Gebet und Sikir

 

AHMED HULUSI

www.ahmedhulusi.com

KITSAN

 

Übersetzung

SUSANNE ÖZ

 

 

Ahmed Hulûsi

Einführung

Schau mein Freund...

Du mußt wissen, daß dieses Buch, eines der wertvollsten Dinge ist, die Du in Deinem Leben erhalten wirst!....

Dieses Buch ist die Ansprache Deines Herrn an Dich, es ist ein ganz spezielles Tor, welches „Hu“ Dir eröffnet!...Wer Du auch bist, was Du auch tust, welchen Glauben Du auch immer hast, Du mußt wissen, daß Dein Herr Dich erwartet und sein Tor für Dich offen steht!...

Frage nicht, wo das Tor Deines Herrn ist, dieses befindet sich bei Dir, in Deinem Herzen!...Hinter dem Tor, welches sich in Dir, für Dich öffnet!...

Dieses Tor ist die Pforte von Gebet und Dhikr (Rezitation)!...

Sie öffnet sich direkt von Deinem Herzen zu Deinem Herrn!...

Es ist das Tor für Bitte und Hinwendung!...

Verlaß den Gott, den Du außerhalb von Dir im Himmel vermutest; wende Dich an den end- und grenzenlosen ALLAH; bemerke endlich, daß „Hu“ an jedem Punkt, in jedem Teilchen vorhanden ist; und versuche „Hu“ in Deinem Herzen zu finden!...

Daraufhin kannst Du von „Hu“ wünschen, was Du möchtest!...Einen Partner, eine Arbeit, Nahrung, die Erreichung Deiner Ziele oder Deine Genesung!...

Du sollst wissen, daß Gebet und Dhikr der einzige Weg sind, all Deine Wünsche und Verlangen zu erfüllen....

* * *

Mein Freund, Du mußt wissen, daß Allah, neben dessen Wesen niemals von dem Vorhandensein eines anderen gesprochen werden kann ; und dessen Eigenschaften in jedem Teilchen vorhanden sind, Dich aus Dir selbst heraus erhören wird!

Du solltest wissen, daß DuHALIFETULLAH“ nämlich „Statthalter Allah’s“ auf Erden bist.

Hast Du eine Ahnung von den Kräften, die Allah Dir verliehen hat, die als „Statthalter auf Erden“ in Deinem Herz und Gehirn vorhanden sind?...

Bist Du Dir bewußt, daß Du mittels Gebet und Dhikr mit Deinem großartigen Gehirn, den in Dir vorhandenen Mechanismus in Betrieb setzen kannst?...

Kennst Du den Mechanismus des Gebetes, der Dir als stärkste Waffe zur Verfügung gestellt wurde?...

Wie viele grausame Sultane wurden durch Gebet und Dhikr einfacher - und mittelloser Menschen vernichtet!...

Wie viele Mittellose haben durch Gebet und Dhikr großen Reichtum erhalten!...

Wieviel Sorgenvolle, Kranke, Gequälte und Leidtragende haben ihre Rettung durch Gebet und Dhikr erfahren!...

Mein Freund, Du mußt wissen,

daß das System von Gebet und Dhikr, welches die stärkste Waffe der Welt darstellt, in Dir vorhanden ist,...dadurch, daß Du den Gebrauch dieser starken Waffe, die in Deinem Gehirn, Herz und deiner Seele vorhanden ist, erlernst, kannst Du alle Schönheiten in dieser Welt und in dem Leben nach dem Tode erlangen!...Oder aber, Du gebrauchst das System von Gebet und Dhikr nicht und läßt es irgendwo links liegen und verrotten, dann wirst Du die Folgen dafür bis in alle Ewigkeit zu tragen haben!...

Dieser Mechanismus wurde Dir ohne Gegenleistung überlassen, er ist ein Geschenk für Dich!

Bei Gebet und Dhikr bist Du auf niemanden angewiesen und Du brauchst keinen Vermittler!...Wenn Du möchtest, kannst Du dieses Buch gebrauchen, oder Dich so wie es aus Deinem Herzen kommt, hinwenden!... Aber Du mußt unbedingt lernen, das System von Gebet und Dhikr, welches den wertvollsten Mechanismus auf dieser Welt darstellt, zu gebrauchen...

Du wirst sehen, wie schön Deine Welt dann wird.

Ahmed Hulûsi

*  *  *

VORWORT

1965 haben wir unser erstes Buch „Manevi Ibadetler Rehberi“ (Anleitung zur inneren Andacht) herausgebracht...

Zu dieser Zeit bestand auf dem Buchmarkt ein großer Bedarf zu diesem Thema...Zwischen den höchst unzureichenden Gebetbüchern war das Erscheinen eines solchen Buches zwingend notwendig geworden. Wir haben damals, soweit es in unserer Kraft lag, ein knappes und wesentliches Gebetbuch im klassischen Stil vorbereitet und unseren mohammedanischen Geschwistern zur Verfügung gestellt...

Ich weiß nicht, wie viele dieser Bücher, die im Laufe der Jahre in großer Zahl gedruckt wurden, in der Türkei Verbreitung fanden. Aber ich höre und sehe, daß das Buch bei so vielen Menschen in ihrem Hause vorhanden ist, daß ich außerstande bin, meinem Dank hierfür Ausdruck zu verleihen...

* * *

„In meiner Kindheit kam mein Vater mit einem Gebetbuch, dem „REHBERI IBADÂTIL MANEVIYYE“ nach Hause... und da ich genauso interessiert und wissbegierig wie meine Mutter war, las ich das Buch und begann, meine täglichen Sorgen und Probleme diesem Buch entsprechend zu bewerten. Zum Beispiel zur Stärkung meines Glaubens oder für meine Bedürfnisse...und ich habe mit Bestimmtheit sehr großen Nutzen daraus gezogen. Als ich heiratete, kaufte mein Vater mir auch ein Exemplar dieses Buches und ich lese noch immer darin...“

Dies ist ein Auszug aus einem Brief eines Lesers, der jetzt schon fast erwachsene Kinder hat...

Ja, Allah sei dank, unser erstes Buch ist zu einem Klassiker geworden, der Generationen erreicht hat.

Indessen haben wir teils durch die Ergebnisse von Untersuchungen, teils durch die Eingebungen unseres Herrn noch viel mehr Formeln erfahren...und es war unser Wunsch, diese förderlichen Erkenntnisse mit der größtmöglichen Zahl von mohammedanischen Brüdern und Schwestern zu teilen...

Außerdem sollte ein solches Buch über Gebet und Dhikr entstehen, das den Anforderungen und Fragen zu diesem Thema, dem Wissen und den Anforderungen der heranwachsenden Generation genügend, Antworten gibt...

Unser erstes Buch haben wir mit der Unerfahrenheit der Jugend, an das Monopol eines Verlegers abgegeben, da wir die Urheberrechte abtraten...Aber dieses Mal möchte ich mein Buch, im Glauben an Allah, allen Mohammedanern zum Geschenk machen. Dieses Buch besitzt kein Urheberrecht. Es wurde nicht in kommerzieller Absicht geschrieben. Jeder kann, vorausgesetzt, er bleibt dem Original treu, dieses Buch verwenden oder zur Verwendung bringen...und seinen Freunden zum Geschenk machen. Wenn wir dafür ein „Möge Allah es vergelten“ gesagt bekommen oder man für uns „drei Ihlas und ein Fatiha“ liest, wie schön wäre das...

Unser Prophet Mohammed (Friede sei mit ihm) pflegte zu sagen: „Wer den Anlaß zu einer guten Tat liefert, hat soviel Nutzen wie derjenige, der die gute Tat ausführt.“

Ich bitte Allah inständig darum, mich mein Leben lang als Anlaß zu guten Taten zu verwenden; möge Allah mich davor beschützen, ein Werkzeug des Bösen zu sein und Taten zu begehen, die ich jetzt und in der Zukunft sehr bereuen werde....

Möge Allah es uns allen ermöglichen, dieses Buch auf die beste Art zu benutzen und möge Allah uns vor Augen führen, welchen Wert wir mit diesem Buch in Händen halten.

Original:

 

gelesen:

Lâ ilâhe illallâh

 

Bedeutung:

Es gibt keinen Gott, ausschließlich Allah (existiert)

 

im Englischen:

There is no God, only Allâh

*  *  *

Weshalb Gebet?

Der Prophet Mohammed Mustafa (Friede sei mit ihm), sagte:„Das Gebet ist die Waffe des Gläubigen“... und in einem anderen Kommentar sagte er über das Gebet:

„Das Gebet ist der Kernpunkt der religiösen Handlungen“

Nach diesen Worten wollen wir uns an diesen heiligen Koranvers erinnern:

„Ich habe die Geister und Menschen erschaffen, damit sie dienen“

In ihrem einfachsten Sinne stellen Gebet und Dhikr Dienen dar! Im weitesten Sinne ist Dienen, das Hervorbringen von Handlungen gemäß des Schöpfungsauftrages...

- Ja, wie ist das nun wenn wir beten, wird unser Gebet erhört?...

In einer Offenbarung des Propheten heißt es folgendermaßen:

„Wenn eines meiner Geschöpfe die Hände zu mir erhebt und betet, so hüte ich mich davor, die Hände leer zurückzuweisen.“

Eine andere Offenbarung zu diesem Thema besagt:

„Menschensohn, das Gebet ist von dir, die Erhörung von mir; die Bitte um Vergebung der Sünden kommt von dir, die Begnadigung kommt von mir; das Bußversprechen kommt von dir, die Annahme von mir; der Lobpreis kommt von dir, die Hilfe kommt von mir...Was hast du von mir gefordert, was ich dir nicht gegeben habe...“

Hier noch eine Offenbarung des Propheten, welche die oben angeführten unterstützt:

„Betet zu mir, ich werde euch erhören !“

Noch eine weitere Offenbarung, die das Thema erläutert:

„Ich bin in dem Zustand, in dem mich mein Geschöpf vermutet, soll es also denken wie es will!...

Wenn Sie also beten und denken, daß dieses Gebet erhört wird, so können Sie sicher sein, daß Ihre Wünsche in Erfüllung gehen!...

So hat dann auch der führende Würdenträger Allah’s Imam Rabbani Ahmed Faruk Serhendi, weil dieses Thema von diesem Standpunkt aus betrachtet wird, folgendes gesagt:

„Etwas zu wünschen heißt, das Gewünschte zu erreichen, denn Allah läßt sein Geschöpf kein Gebet beten, daß er nicht erhören wird!“

Eigentlich müßten wir uns, wenn wir beten oder etwas wünschen, sofort an folgenden Koranvers erinnern:

„Solange Allah nichts wünscht, könnt ihr nichts wollen“

Das bedeutet, daß der Wunsch, der sich bei Ihnen gebildet hat, in Wahrheit zuerst bei Allah entstanden ist, bevor er bei Ihnen zutage treten konnte!...Wenn Allah nicht gewünscht hätte, dann hätten Sie noch nicht einmal diesen Wunsch verspürt.

Das Gebet ist der wirkungsvollste, einfachste Mechanismus und obendrein noch kostenlos... Deshalb heißt es, daß das Gebet „die Waffe des Gläubigen“ ist.

Wie wird das Gebet zur Waffe?...

Um das verstehen zu können, müssen wir in die Tiefe der Mystik vordringen...

Der Mensch ist in Wirklichkeit , mit den persönlichen Eigenschaften Allahs ausgerüstet, erschaffen. Durch Hu’s Sein, ist er ein dauerhaftes, ewiges Wesen...

..er lebt, weil er mit dem Attribut des Lebendigen ausgestattet ist, auf das der Name AllahsHAY“ hinweist...

..er ist im Besitz von Wissen und Bildung, auf welche der Name Allahs „ALÎM“ hinweist und mit deren Hilfe er seinem Leben eine Richtung gibt...

und durch die Willenskraft, welche durch Allahs Namen „MÜRID“ gekennzeichnet ist, wendet er sich der Verwirklichung seiner Wünsche zu...

Aus diesem Grunde kann der Mensch in dem Maße, in dem er die in seinem Wesen enthaltenen Namen bzw. Eigenschaften Allahs hervorbringt, in dem Ausmaß, welches ihm nach dem Ratschluß Allahs beschieden ist, seine Wünsche verwirklichen, vor Ängsten sicher sein...

Was ist das Gebet?

Ein Ersuchen an einen Gott außerhalb von Dir?...

Oder die Forderung, die Kräfte Allahs, die in jedem Bereich Deines Körpers, in jeder Zelle von Dir vorhanden sind und durch die Du in Hu dauerhaft bestehst, zu aktivieren?...

Das Gebet ist nichts anderes, als die Aktivierung der Kräfte Allahs, die im menschlichen Wesen vorhanden sind!...

Aus diesem Grunde kann der Mensch feststellen, daß wenn er mit voller Konzentration betet, sich sehr viele Dinge, die unmöglich erscheinen, verwirklicht werden.

Aus diesem Grunde ist das Gebet die stärkste Waffe des Menschen...

Wenn wir den größtmöglichen Erfolg aus dem Gebetsmechanismus ziehen wollen, so müssen wir besonders manche Besonderheiten bezüglich der Art und Weise des Gebets, des Ortes und der Zeit beachten.

*  *  *

Die Form des Gebetes

Beim Gebet sind einige Bewegungen äußerst wichtig...

Beim Gebet sollte man die Arme seitlich erheben, so daß die Achselhöhlen sichtbar werden. Die Hände hält man dabei mit den Handflächen zum Gesicht gerichtet, parallel etwa 30 cm vom Gesicht entfernt mit etwas gespreizten Fingern. Dadurch treffen die Strahlen, die von den Händen wie von Parabolspiegeln aufgefangen und reflektiert werden, mit den vom Gehirn ausgesendeten Strahlen zusammen und werden so verstärkt.

Schauen Sie, was unser Prophet Hz Mohammed (Friede sei mit ihm) zu diesem Thema sagt:

„Wenn irgend ein Geschöpf seine Hände erhebt, so daß die Achselhöhlen sichtbar

werden und vor Allah einen Wunsch äußert, so wird sein Gebet, vorausgesetzt er

zeigt keine Eile, ganz bestimmt erhört...

- Wie ist die Eile zu verstehen mein Prophet?...

- Indem man sagt, ich habe gebetet und gebetet und bin doch nicht erhört

worden“(und gibt dann auf), das ist falsch; man muß bis zur Erfüllung beharrlich

weiterbeten.

Die von den Handflächen und Fingern reflektierten Wellen und die von unserem Gehirn zielgerichtet ausgesandten Gehirnwellen treffen an einem Punkt zusammen und bilden eine, einem Laserstrahl ähnliche Kraft, die bei der Entstehung bestimmter Dinge eine sehr wichtige Rolle spielt.

Wie Sie hier feststellen werden, wirkt die ursprüngliche Kraft, welche die Entstehung des Gebetes bewirkt, nicht von außen auf den Menschen ein, sondern entwickelt sich aus der seelischen Kraft, welche von den, im Wesen der Menschen vorhanden Namen (Eigenschaften) Allahs hervorgerufen wird.

Kurzum, das Gebet stellt eine Tätigkeit dar, bei der die Person mit Hilfe der in ihr enthaltenen Kräften Allahs, ihre Wünsche realisiert...Und natürlich gibt es hierfür eine wissenschaftliche und technische Erklärung...

Im Grunde besteht das Gebet aus den „ auf ein Ziel gerichteten Wellen“ des Gehirns.

So wie sich der Kosmos aus der Energie der Dimension des Wissens, nach der Vorstellung Allahs in Form einer Quantenstruktur gebildet hat, so finden auch die großen Wünsche und Bedürfnisse des Menschen, die sich im Bewußtsein bilden, Entsprechung durch die Konzentration von zielgerichteten Gehirnwellen.

Daraus ergibt sich, daß ein Gebet um so schneller erhört wird, je größer die Konzentration beim Gebet ist... Deshalb heißt es auch:... „Das Gebet des Unterdrückten bleibt nicht unerhört und der Verwunschene wird keine Erlösung finden!“...

Denn die verwünschende Person richtet mit solch einer Bedrängnis und gewaltigen Konzentration ihre negativen Gehirnwellen auf die verwünschte Person, daß es für diese keine Rettung vor dem „abgeschossenen Pfeil“ gibt...

Wenn die Verwünschung beim Großvater auch keine Folgen zeigte, beim Enkel wird die Folge zutage treten!...Wie das gehen soll, ganz einfach...

Die „verwünschenden“ negativen Wellen treffen den Menschen in seiner Genetik dermaßen, daß die Folgen, wenn sie bei ihm selbst auch nicht zutage treten, bei seinen Kindern oder Enkeln als Reaktion auf die genetische Beeinflussung zutage treten; und diese haben dann die Strafe für den Vater oder Großvater zu tragen...

Deshalb heißt es auch im türkischen Volksmund: „Der Großvater hat Pflaumen geklaut, die Zähne des Enkels sind (durch die Säure) stumpf geworden“...

Wir sprachen davon, beim Gebet die Hände zu öffnen und die Arme auszubreiten... so hat dies auch der Prophet Mohammed getan ...

In der Wüste waren Verletzte aufgefunden worden und nachdem man sie verbunden und geheilt hatte, töteten diese ihre Wohltäter und flüchteten. Um die Flüchtenden zu finden betete der Prophet mit seinen Gefährten zusammen, aufrecht stehend, die Arme wie oben beschrieben, erhoben und die Flüchtenden wurden kurze Zeit später aufgegriffen und ihrer Strafe zugeführt.

So wie das Gebet im Stehen, mit nach vorne ausgestreckten Armen und dem Gesicht zugewandten Handinnenflächen durch die Reflexion der Finger sehr wirkungsvoll ist, ist auch das Gebet, welches in der „Secde“ genannten Niederwerfung gesprochen wird äußerst wirkungsvoll.

Besonders nach Mitternacht, wenn die Sonne genau über der gegenüberliegenden Erdhalbkugel steht und somit ihre Strahlung auf ein Minimum reduziert ist, wird die Kraft des in der Niederwerfung gesprochenen Gebetes ungemein verstärkt...

Wenn man in der letzten Niederwerfung des Nachtgebetes, nach dem Eingestehen und Bereuen seiner Verfehlungen und der Bitte um Vergebung betet, dann wird dieses Gebet, je nach dem, was man gewünscht hat, besonders, wenn man das gleiche Gebet ein paar Tage lang täglich oder jeden zweiten Tag wiederholt, vorausgesetzt es liegt in Allahs Bestimmung, ganz gewiß erhört... Denn die Möglichkeit, das Gebet beharrlich zu wiederholen, deutet auf die Annahme des Gebetes hin. Denn Allah gibt uns nicht die Möglichkeit, ein Gebet, welches nicht erhört werden wird, mit Beharrlichkeit zu beten.

Wenn man beim Gebet für eine bestimmte Sache nicht ausdauernd ist, so ist die Wahrscheinlichkeit der Erhörung sehr gering.

Warum ist das Gebet, welches man während der Niederwerfung, besonders nach dem Eingestehen von Verfehlungen spricht, so wirkungsvoll?

Während der Niederwerfung strömt das Blut verstärkt in den Kopf und so wird das Gehirn in vorzüglicher Weise mit Sauerstoff und Energie versorgt. Aus diesem Grunde ist es dann in der Lage, sehr starke Gehirnwellen auszustrahlen.

Außerdem bewirkt das Eingeständnis der Verfehlungen eine erhöhte Konzentration und Hinwendung, was eine verstärkte Ausstrahlung von Hirnwellen in Bezug auf die gewünschte Sache nach sich zieht.

Der wichtigste Faktor, welcher das Gebet verstärkt und zur Erfüllung beiträgt, ist der Umstand, daß das Bewußtsein während des Gebetes von illusionistischen Einflüssen entfernt ist... und dieser Zustand der „Secde“ oder Niederwerfung ist ein Zustand, in dem der Begriff des „Ich Seins“ aufgehoben ist.

So hat uns auch der Prophet Mohammed (Friede sei mit ihm) empfohlen, entschlossen und ohne Zweifel an der Annahme des Gebetes zu beten.

Illusionen und Zweifel des Betenden bilden die wichtigste Kraft, welche die Wirkung eines Gebetes unterbindet...

Je weiter ein Mensch von Zweifel und Illusionen entfernt ist, um so schneller und effektiver wird sein Gebet erhört.

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Erhörung von Gebeten bei Personen, die Allah sehr nahe sind, bildet der Umstand, daß bei diesen kaum Zweifel und Illusionen vorhanden sind. Außerdem sind bei solchen Menschen die Kräfte und Eigenschaften Allahs, bedingt durch ihre Handlungen oder durch Allahs Gnade, stark ausgeprägt, was natürlich bei der schnellen Erfüllung der Gebete auch eine wichtige Rolle spielt.

Außerdem geben die, als satanische Kräfte bekannten Geister, den Menschen in Bezug auf das Gebet hin, sehr unzutreffende Gedanken ein, was den Menschen dann daran hindert, diese wirkungsvolle Waffe zu gebrauchen. Genau in dem Augenblick, in dem Sie beten möchten, geben Ihnen die, wegen ihrer satanischen Eigenschaften Satan benannten Geister, irgendwelche Zweifel ein...

„Ach, wozu soll ich denn beten, wenn es in meinem Schicksal liegt, wird es sowieso werden...“

„ Egal ob ich bete oder nicht, die Sache läuft doch sowieso, wie sie vorbestimmt wurde, wozu soll ich da beten...“

Und so lassen Sie dann vom Beten ab und schließen sich selbst von dem Gebrauch der stärksten Waffe, dem Gebet aus... Sie können sich im Traum nicht vorstellen, um was Sie sich bringen, wenn Sie sich das Gebet versagen und nicht beten. Schauen Sie deshalb, was der Prophet Mohammed (Friede sei mit ihm) uns empfiehlt:

„Ihr sollt alles, vom Schuhriemen bis zum Heu für eure Schafe von Allah erbitten.“

„Erbittet von Allahs Großherzigkeit, denn Allah liebt es, gebeten zu werden...“

„Es steht außer Zweifel, daß Allah diejenigen seiner Geschöpfe sehr liebt, welche mit Beharrlichkeit beten“

„Seht es als Geschenk an, wenn ihr in euren empfindsamsten Stunden betet... denn dieser Zustand tritt in den Stunden der Gnade Allahs zutage.“

Die Bedeutung der letzten Empfehlung aus den Büchern des Hadith ist folgende:

Mit den empfindsamsten Stunden sind die Augenblicke gemeint, in denen wir , hervorgerufen durch die Konzentration auf ein Thema, hochgradig seelisch empfänglich sind... In diesem Moment ist man ganz eindeutig auf Allah fixiert... und diese Hinwendung führt dazu, daß das Gehirn, welches ganz auf eine bestimmte Absicht gerichtet ist, die in ihm enthaltenen Kräfte Allahs zutage treten läßt...

Der wichtigste Faktor bei der Erhörung des Gebetes besteht darin, daß die Person ihr „Ich“ beiseite schiebt, so daß nur noch „Haq“, der Wahrhaftige, übrigbleibt, welcher im Gehirn den Wunsch erweckt und durch deinen Mund das Gebet spricht... dann erfüllt sich der Satz:

„Wenn Hu es wünscht, daß etwas werden soll, dann sagt Hu: „Werde!“... und es wird“...

Es ist sehr falsch, wenn man nur ein oder zwei mal etwas beim Gebet wünscht und dann aufgibt, denn der wichtigste Hilfsfaktor bei der Erhörung des Gebetes ist die Ausdauer.

Bei der Sache, für die wir beten, müssen wir zum einen beharrlich sein, zum anderen müssen wir genau darauf achten, daß die gewünschte Sache so weit wir möglich auf unser Leben nach dem Tode gerichtet ist und für uns vorteilhaft ist. Denn durch einen falschen Wunsch können wir uns selbst im großen Umfang Schaden zufügen....

So wie wir die Elektrizität sehr nutzbringend anwenden können, so kann sie uns auch durch unsachgemäßen Gebrauch schaden, ja sogar zu unserem Tode führen.

Wir sagten, daß das Gebet den Weg der Realisierung , durch die in Deinem Wesen, in Deinem Inneren, in Deinem Selbst enthaltenen Kräfte Allahs darstellt.

Wenn sich das so verhält , dann können wir in dem Umfang, in dem wir es verstehen, diese Waffe bewußt und zielgerichtet einzusetzen, uns vor unseren Feinden schützen; unsere Wünsche realisieren und sogar die Nähe Allahs erlangen...

In unserem Buch „Der Mensch und seine Geheimnisse“ (A.d.Ü. dieses Buch ist z.Z. nur in türkischer Sprache erhältlich) beschreiben wir schon 1984, daß das Gebet sich auf die Kräfte des Gehirns stützt, da das Gehirn eine mit den Kräften und Eigenschaften Allahs ausgestattete Struktur darstellt und beschrieben das System, mit dem der Mensch nötigenfalls sogar durch seine Gehirnwellen Waffen außer Gefecht setzen kann...

Schauen Sie, wie die atheistischen Russen heutzutage das Gehirn bewerten:

Lesen wir zusammen folgende Nachricht, die am 11. Juni 1991 auf Seite 8 der „SABAH“ Zeitung erschien:

„DIE KRIEGE DER ZUKUNFT WERDEN TELEPATISCH DURCHGEFÜHRT“

Der bekannte russische Wissenschaftler Vlail Kaznatcheev stellt fest, daß das menschliche Gehirn auf dem Wege der Telepathie Kriege beeinflussen kann. Professor Kaznatcheev führt seine Untersuchungen in einem speziellen Labor fort, welches der Akademie von Novossibirsk angeschlossen ist, in welcher Genies forschen.

MOSKAU - Einer der angesehensten Mitglieder der russischen wissenschaftlichen Akademie, Professor Vlail Kaznatcheev betont, daß das menschliche Gehirn weit entfernt von dem Ort, an dem sich der Körper befindet, Menschen, Gedanken und elektronische Einrichtungen beeinflussen kann.

Professor Kaznatcheev arbeitet emsig daran, diese These zu beweisen, die von vielen Menschen als Hirngespinst abgetan wurde, in Rußland aber großes Interesse fand.

Die Regierung hat ihm an der Akademie von Novossibirsk, die für ihre hier ausgebildeten Genies bekannt ist, ein mit allen Einrichtungen ausgestattetes Labor, sowie Assistenten für die Forschungsarbeit zur Verfügung gestellt und die Erwartungen in Kaznatcheev’s Forschungsarbeiten sind hoch.

Eine der größten Besonderheiten von Kaznatcheev’s Arbeiten, stellt der Versuch dar, die telepathischen Fähigkeiten des menschlichen Gehirns als Waffe zu verwenden. Seiner Meinung nach ist es möglich, alleine durch die Kraft des Denkens, Computersysteme, Radaranlagen von Flughäfen, ja sogar alle möglichen Waffen, die mit neuster Technologie hergestellt sind, unwirksam zu machen.

Die Regierung, welche diese Untersuchungen aus nächster Nähe verfolgt und überwacht, ließ Kaznatcheev unter den Schutz der besten Agenten des KGB stellen, um eine Entführung durch das CIA zu verhindern.

Der berühmte Wissenschaftler legt seine Ansichten mit einfachen Beispielen dar:

„ Wenn der Computer, an dem Sie gerade arbeiten, eine Störung aufweist, dann sollten Sie die Ursache nicht sofort bei der Herstellerfirma suchen. Es genügt schon, wenn Sie unter Streß stehen oder sich bei der Arbeit aufgeregt haben, um die technische Anlage des Gerätes zu beeinflussen. Denn selbst das Gehirn eines durchschnittlichen Menschen ist stärker als der hervorragendste Computer und manchmal gebraucht der Mensch, ohne daß er sich dessen bewußt ist, die Kräfte welche ihm die Natur verliehen hat.“

Laut Kaznatcheev sollte man es nicht als Zufall bewerten, wenn man an einen Menschen denkt, den man lange Zeit nicht gesehen hat und kurze Zeit darauf von Diesem einen Brief oder Anruf erhält. In diesem Fall haben die konzentrierten Gedanken die Person, an die gedacht wurde, beeinflußt.

Als letztes hat Kaznatcheev in einer Sendung des russischen Fernsehens die Zuschauer aufgefordert, eine Stunde lang ausschließlich an das Gedeihen einer Pflanze in seinem Labor zu denken, die er vorher ausführlich gezeigt hatte. Das Ergebnis war wirklich verblüffend, die Pflanze zeigte in der kurzen Zeitspanne eine unvorstellbare Entwicklung.

So liegt auch der Untersuchung von Professor Kaznatcheev der Gedanke zugrunde, mit der Kraft des Denkens die Unendlichkeit zu erreichen. Kaznatcheev, der in seinen Untersuchungen die Wünsche des Unterbewußtseins mit der Wissenschaft der Parapsychologie verbindet, betont, daß die Ergebnisse seiner Untersuchungen, welche zukünftig in Bezug auf die Lähmung feindlicher technischer Einrichtungen großen Erfolg versprechen, dazu dienen sollen, Kriege zu verhindern oder vor Kriegen abzuschrecken, aber nicht als direkte Waffe verwendet werden sollen.“

Eben aus diesem Grunde kann man das Gebet als die vorzüglichste Kraft, welche dem Menschen zuteil wurde, bezeichnen.

*  *  *

Der Ort des Gebetes

Unwillkürlich wird uns in den Sinn kommen; soll es jetzt auch noch so etwas wie einen Platz für das Gebet geben...? Müssen wir uns jetzt für unser Gebet auch noch einen besonderen Platz suchen? Was hat der Ort mit dem Gebet zu tun?...

Ja, man kann an jedem Ort beten!... Es gibt keine Notwendigkeit dafür zum Beten einen besonderen Ort aufzusuchen!..

Aber...

Das Funktionssystem unseres Gehirns steht in enger Beziehung mit dem elektromagnetischen Feld und der Strahlung der Umgebung.

So wie es für das Gehirn von großer Bedeutung ist, die in der Natur vorkommenden positiven Energieströme auszunutzen, so sind auch die Auswirkungen des, von der Umwelt ausgehenden Strahlenfeldes äußerst wichtig.

Wenn sich die Gehirnwellen eines Betenden mit den Gehirnwellen der Menschen in seiner Umgebung verbinden, entstehen äußerst starke Wellen, gleichfalls rufen gemeinsame Gebete sehr große Wirkungen hervor...

Deshalb pflegte der Hz.Mohammed, der Resul Allah’s zu sagen:

„ Wenn drei Menschen zusammen kommen um zu beten, so wird Allah ihr Gebet nicht zurückweisen.“

Wozu bestimmte Orte...zum Beispiel...

Gebete, die an der Kaaba gebetet werden...Gebete am Berg Arafat, Gebete, die an demheiligen Grab des Propheten Mohammed (Frieden sei mit ihm) in Medina gesprochen werden...

Gebete, die in Ephesus im Haus der Mutter Maria gesprochen werden...Gebete am Grab des Eyyüb Sultan, der ein Gefolgsmann des Propheten Mohammed war... oder Gebete an den Grabstätten von Heiligen, die in fast allen Regionen zu finden sind... Gebete, die an diesen Orten gesprochen werden, sind stets sehr wirksam und werden zumeist erhört.

Dabei spielen zwei Faktoren eine wichtige Rolle:

1.-Die elektromagnetische Energie, welche an dem Ort selbst ausgestrahlt wird.

2.-Die Energie, die aus der geistigen Kraft der dort bestatteten Personen herrührt...

Wenn sich der Betende der Unterstützung dieser beiden Faktoren versichert, so kann er mit großer Sicherheit erwarten, daß sein Gebet erhört wird.

Ebenso hat man festgestellt, daß Gebete, die in der Anwesenheit oder gemeinsam mit einer religiös - und moralisch hochgestellten Person gesprochen werden, einen hohen Wirkungsgrad haben.

*  *  *

Die Zeit des Gebetes

So wie Sie jederzeit, wenn es Ihnen in den Sinn kommt, beten können, so gibt es auch bestimmte Tage und Nächte, die bei der Erhörung der Gebete eine wichtige Rolle spielen z.B.:

die ungeraden Nächte nach dem 20. Des Monat Ramadan...

die 10. Nacht des Monat Muharrem...

die Nacht, in welcher der Monat Receb beginnt...

die 15. Nacht des Monat Receb...

die Mirâc Nacht...

die 15. Nacht des Monat Schaban

die Nächte vor den religiösen Festtagen

die Nächte des Ramadan Festes und des Hadsch Festes

Freitags in der Zeit zwischen der Freitagspredigt und dem Nachmittagsgebet

der 27. Tag des Monat Receb

der 15. Tag des Monat Schaban

die Tage des Monat Ramadan

die Vortage vor den religiösen Festtagen

der 10. Tag des Monat Muharrem

der 10. Tag des Monat Zilhicce

Nachdem wir diese Tage hier aufgeführt haben, möchten wir uns mit der Besonderheit der Nächte befassen und besonders darauf hinweisen, die Stunden nach Mitternacht gut auszunutzen.

Wenn man von der Zeit des Gebetes spricht, dann sind speziell zwei Besonderheiten wichtig...

die inneren Gegebenheiten...

die äußeren Gegebenheiten...

Mit den inneren Gegebenheiten ist unser seelischer Zustand, unsere Gemütsverfassung gemeint...Es ist wichtig aufrichtig, von Herzen kommend, aus tiefster Seele zu beten.. Denn nur solch ein Zustand bewirkt eine volle Konzentration...Die Kräfte des Gehirns können nur solcherart auf einen Punkt gerichtet und auf ein Thema konzentriert werden und dann dem Wunsch entsprechend ausgestrahlt werden.

Die an zweiter Stelle genannten äußeren Gegebenheiten beziehen sich insgesamt auf die äußere Umgebung. Die erste dieser äußeren Gegebenheiten ist das Strahlen der Sonne und darüber hinaus das vollständige Verschwinden der Strahlung. Denn die von der Sonne ausgehende kosmische Strahlung wirkt sich zum größten Teil störend auf die Kraft des Gehirns aus.

Die zweitwichtigste Gegebenheit bilden Stunden, in denen die weiche und unterstützende Strahlung der Planeten Jupiter und Venus das Gehirn beeinflussen. Die notwendigen Berechnungsparameter zur Bestimmung dieser Stunden finden Sie detailliert in dem Buch „Marifetnâme“ des Ibrahim Hakki Erzrumî erklärt. Dazu benötigen Sie eine vollständige Übersetzung, die auch diesen wichtigen Teil enthält.

Denn irgendeine Sache, die normalerweise gelingen müßte, wird in der Stunde des Planeten Mars in Streit ausarten und nicht gelingen und eine Sache, die unmöglich erscheint, wird in der Stunde der Planeten Jupiter oder Venus auf verblüffende Weise möglich und versetzt uns in großes Erstaunen. Aus diesem Grund ist es sehr vorteilhaft, bestimmte Stunden zu beachten.

*  *  *

Gebet und Schicksal (Kader)

Wenn die Rede auf das Gebet kommt, werden sehr viele von uns, aufgrund falscher Informationen oder Voreingenommenheit einwenden: „Wozu soll ich überhaupt beten, was in meinem Schicksal festgelegt ist, wird sowieso geschehen“!...

Dabei ist das eine grundlegend falsche Einstellung!...

Wirkliches Wissen über das Schicksal, gestützt auf die Verse des heiligen Koran und die Überlieferungen des Resul Allahs (Friede sei mit ihm) vermitteln wir in dem betreffenden Kapitel unseres Buches „ Der Mensch und seine Geheimnisse“... Das Schicksal ist unumstößlich bindend und keiner kann seinem Schicksal entfliehen... So hat dies auch unser Prophet Mohammed (Friede sei mit ihm) in seinen Darlegungen in einer, selbst für begriffsstutzige Menschen, verständlichen Weise erläutert...Aber leider können Sie die Bestimmungen unseres Propheten zu diesem Thema in keinem Buch, außer in den Hadith genannten Büchern der Überlieferung finden...Sie können nicht darüber schreiben!...Aber die Wahrheit bleibt Wahrheit, auch wenn darüber nicht geschrieben und gesprochen wird... erst recht, wenn sie von dem Resul Allahs in solch leichtverständlicher Weise dargelegt wurde!..

Der wichtigste Aspekt hierbei ist die Technik des Schicksals!...

Bevor wir nun die Beziehung zwischen Gebet und Schicksal näher erörtern, lassen Sie mich einige Überlieferungen des Propheten zu diesem Thema anführen:

„Einzig das Gebet ändert das Schicksal. Das Leben kann nur durch gute Handlungen verlängert werden...Zweifellos verringern die begangenen Sünden einer Person die Gaben, welche ihm von Allah zugedacht war.“

* * *

„Unglück und Unbilden können einzig durch das Gebet abgewendet werden...Das Leben indessen wird von guten Taten verlängert.“

* * *

Vorsehung schützt nicht vor dem Schicksal; das Gebet ist indessen wirksam gegen eingetretenes oder kommendes Unheil, denn zweifelsohne kommt Unheil...dieses wird von dem Gebet empfangen und sie werden sich gegenseitig bis zum Jüngsten Tag bekämpfen.“

* * *

Nun hier heißt es auf der einen Seite, daß das Schicksal unabänderlich ist und auf der anderen Seite wir offenbart, daß das Gebet das Schicksal und Unglücke abwenden kann...Wie lassen sich diese beiden Belange vereinigen, zu welchem Ergebnis werden wir kommen!...

Wir müssen wissen, daß...

das Schicksal, so wie alles andere, dem Menschen vorbestimmt ist...Auch das Gebet ist ein Faktor, der allerdings im System des Schicksals enthalten ist...Wenn Sie beten, können Sie ein in Ihrem Schicksal enthaltenes Ereignis zurückweisen, Unglück und Unbilden abwenden; allerdings ist die Möglichkeit zu beten wiederum an unser Schicksal geknüpft... Das bedeutet, wenn es unser Schicksal erlaubt, können wir beten und das auf uns zukommende Ereignis abwenden.

Wenn es Ihnen durch Ihr Schicksal leicht fällt zu beten, dann werden Sie noch vor dem Eintreffen von Unheil oder Leid beten, und so werden Sie vor den negativen Folgen dieser Ereignisse geschützt sein.

Deshalb heißt es, Ihr könnt mit Voraussicht das Schicksal nicht abändern; aber wenn es in Eurem Schicksal liegt, werdet Ihr Vorsorge treffen und so das Unglück abwenden.

Zu diesem Thema bietet uns eine praktische Anwendung des Kalifen Ömer (R.A.) ein wichtiges Beispiel:

Als sich der Kalif Ömer, der mit seiner Armee nach Damaskus zog, der Stadt näherte, erhielt er die Nachricht, daß hier die Pest ausgebrochen sei;....daraufhin ließ er seine Armee umkehren.

Diejenigen, welche den Begriff des Schicksals nicht richtig verstanden hatten und sich mit den vordergründigen Äußerlichkeiten der Sache befaßten, wunderten sich und fragten:

Läufst du vor Allahs Schicksal davon Ömer?...

Die Antwort Hazreti Ömers, dem das System des Schicksals wohlbekannt war, bildet für uns alle eine Lehre:

„Ich suche Schutz bei Allahs Schicksal, vor dem von Allah gesandten Unheil!“

Die oben aufgeführte Antwort beinhaltet den springenden Punkt zum Thema Schicksal.

Das Schicksal ist absolut und kategorisch.

Der Mensch jedoch sieht die Auswirkungen seines eigenen Handelns!..

Erinnern wir uns an folgenden Koranvers:

„Für den Menschen gibt es nichts außer seinem Tun..“

Aus diesem Grunde müssen Sie das tun, wozu Sie befähigt sind, was Ihnen leicht fällt...Wenn Sie beten können, beten Sie sofort!.. Wenn Sie die Fähigkeit zu einer Handlung haben, führen Sie diese sofort aus!.. Wenn Sie zu Ihrem Schutz etwas tun können, wenden Sie es sofort an...

Sie müssen wissen, daß alles, was Sie tun können, in Ihrem Schicksal begründet liegt und Sie werden ganz bestimmt die Ergebnisse Ihrer Handlungen sehen.

Aus diesem Grunde wurde auch gesagt: „Das Gebet weist Unbilden und Unglück zurück“,... die Rückweisung des Unglücks ist an Ihr Gebet gebunden!...Es liegt an Ihrem Gebet, wenn das Unglück Sie verschont. Aus diesem Grunde kann Ihr Gebet Unglück und Unbilden von Ihnen abwenden... oder aber erwünschte Ereignisse oder Hoffnungen erfüllen sich durch Ihr Gebet...

Der Prophet Mohammed bewertet das Wort „Keschke“ - „wenn...doch“, welches die Einleitung zu einem irrealen Wunschsatz bildet als Werk des Satans. Wir sollten über die Bedeutung dieser Bewertung gründlich nachdenken und seine Bewandtnis gut verstehen... Warum wurde die Benutzung des Wortes „Keschke“- „wenn...doch“ verboten?..

Wir müssen wissen, daß das Gebet ein wichtiger Bestandteil im System des Gebetes ist...

Wenn Sie beten können, dann beten Sie soviel wie Sie können. Sie werden den Erfolg für all Ihre Gebete , in einer Weise, die uns in unserem irdischen Leben unvorstellbar ist, sehen. Denn Allah hat sehr viele der Eigenschaften, die er bei seinen Geschöpfen zur Erscheinung bringen will, an die Bedingung des Gebetes geknüpft; das Gebet ist ein Vorwand für viele Dinge, die Hu uns zugedacht hat. Aus diesem Grunde gilt „das Gebet als Waffe des Gläubigen“.

Das Gebet stellt die wertvollste Gabe dar, die als Vorwand gilt, Ihnen all die Wohltaten und Schönheiten zu erweisen, die Ihnen von Allah vorbestimmt sind. Wer das Gebet oft und mit Nachdruck benutzt, wird den größten Segen erlangen.

Der Ungebildete jedoch, der das Schicksal nicht versteht, verläßt das Gebet; und daraufhin erwarten ihn Nöte und Entbehrungen !...

Schließen wir das Thema mit folgender Feststellung von Allah’s Resul (Friede sei mit ihm):

Demjenigen unter Euch, dem die Türen des Gebetes geöffnet sind, dem stehen zweifelsohne auch die Tore zu Allah’s Gnade offen und es wurde von Allah noch nichts Schöneres erbeten als die Bitte um Wohlergehen.“

Das Gebet ist gegen eingetretenes Unheil und noch vorstehendes Unheil wirksam. O Ihr Geschöpfe Allahs, haltet fest am Gebet!..“

*  *  *

Über das Sikir (Rezitation)

Dhikr (Sikir) ist unserer Meinung nach die nützlichste Handlung, die ein Mensch auf dieser Welt tun kann.

Wenn man Dhikr auch als „Lobpreisung Allahs“ übersetzt, so bleibt diese Übersetzung doch äußerst unzureichend.

1.Durch Dhikr wird die Gehirnkapazität in Bezug auf die Bedeutung des im Gehirn wiederholten Wortes erweitert...

2.Durch Dhikr wird die im Gehirn produzierte Energie in die Seele ausgestrahlt und dort in einer Art holographischen Strahlenkörper gespeichert und auf diese Art wird gewährleistet, daß die Seele für das Leben nach dem Tode gekräftigt wird...

3.Durch Dhikr vertieft sich im Gehirn die Möglichkeit, die Bedeutung des wiederholten Wortes zu verstehen, zu begreifen und zu verinnerlichen.

4.Dhikr schafft Nähe zu Allah...

5.Dhikr ermöglicht die Verwirklichung der Attribute Allahs...

Wegen dieser Eigenschaften, von denen wir hier nur einige aufgezählt haben, wird Dhikr im heiligen Koran als eine sehr lobenswerte Tätigkeit hervorgehoben; gleichzeitig werden diejenigen, welche dem Thema des Dhikr keinen Wert beimessen, gewarnt:

„Wer dem Dhikr des Allbarmherzigen den Rücken zuwendet, den werden wir der Heimsuchung durch den Satan überstellen! Dieser wird fortan sein Gefährte sein...

Es ist gewiß, daß der Satan diesen vom rechten Weg abbringt... Diese werden aber immer noch glauben, daß sie sich auf dem rechten Weg befinden!...“ [43/36,37]

* * *

„Der Satan hat diese unter seine Führung genommen, er hat sie die Lobpreisung Allahs vergessen lassen... Sie gehören zu der Gefolgschaft des Teufels... die dem Teufel nachfolgen, werden großen Schaden erleiden.“ [58-19]

* * *

„Ihr sollt Allah sehr oft lobpreisen“ [33-41]

* * *

Wer sich von meiner Lobpreisung abwendet, wird ein mühsames Auskommen haben und wir werden ihn am Auferstehungstag als Blinden auferwecken!“ [20-124]

* * *

„Wenn ihr mich lobpreist, bin ich dabei euch zu lobpreisen!“ [2-152]

* * *

„Wenn meine Geschöpfe dich nach mir fragen, ich bin ihnen nahe... Wer mich bittet, dessen Gebet nehme ich an“ [2-186]

* * *

Es ist gewiß, daß der Lobpreis Allahs das Erhabenste ist“ [29-45]

* * *

Lassen Sie uns sehen, wie der Resul Allahs (Friede sei mit ihm) die Menschen auf den großen Nutzen des Dhikr hinweist:

Auf die Frage: Welches ist bei Allah die beliebteste Tätigkeit? Antwortete er folgendes:

- „Wenn du stirbst, während du das Dhikr sprichst!...

Soll ich euch verkünden, was noch verdienstvoller ist als eure verdienstvollste Tätigkeit, die bei Allah am reinsten ist und euren Stand am meisten erhöht, die verdienstvoller ist als Gold und Silber für den Lebensunterhalt anderer zu spenden, die verdienstvoller ist als eure Feinde auf dem Schlachtfeld zu schlagen und verdienstvoller ist als den Märtyrertod für Allah zu sterben?...

Es ist das Dhikr Allahs!“

* * *

Es schützt nichts besser vor dem Zorn Allahs als das Dhikr.“

* * *

Auf die Frage, wessen Rang am Auferstehungstag bei Allah am geschätzten sei, antwortete er:

„Diejenigen, welche Allah am meisten Dhikr entgegenbringen...

Es wurde weiter gefragt, wie es sich mit den Kriegsveteranen verhalte, die auf dem Wege Allahs in den heiligen Krieg gezogen seien... er sagte:

„Selbst wenn diese gegen Ungläubige und Abtrünnige gekämpft haben, bis ihr Schwert zerbrach und sie vom Blut durchtränkt waren, so sind doch bei Allah zweifelsohne diejenigen am höchsten angesehen, die Allah viel Dhikr entgegenbringen...“

* * *

„ Das Geschöpf kann sich nur durch Dhikr vor dem Satan schützen!..“

* * *

Das vortrefflichste was ihr besitzt, ist eine Zunge, die Allah lobpreist, ein Herz voller Dankbarkeit und ein Ehepartner, der euch in eurem Glauben unterstützt.“

„Der Vergleich zwischen einem, der Allah lobpreist und einem, der dieses nicht tut, ist wie der Vergleich zwischen einem Lebenden und einem Toten!“

* * *

„Bringt Allah soviel Dhikr dar, daß die Menschen sich fragen, ob ihr noch bei Verstand seid!“

* * *

Übt das Dhikr in solchem Maße aus, daß die Heuchler zu euch sagen, ihr tut dies nur zum Schein!“

* * *

Man befragte ihn nach dem Ausspruch: „der Müferridun ist vorbeigegangen“ und fragte, wer Müferridun ist...

„Das sind solche, die es lieben Allah fortwährend Dhikr darzubringen, sie werden davon ganz leicht... So werden sie auch am Auferstehungstag ganz leicht daherkommen.“

* * *

„Satan hat seinen Mund im Herzen des Sohnes Adams. Beginnt dieser mit dem Dhikr, so zieht sich der Satan immer mehr zurück...begeht er allerdings die Unvorsichtigkeit, das Dhikr aufzugeben, dann verschlingt Satan sein Herz!..

Diese Überlieferung ist ein Gleichnis... Solange die Person Allahs Namen rezitiert und ihn lobpreist, halten sich die Geister von ihr fern und können ihr keine Zweifel eingeben, welche die Gedanken trüben; sobald der Mensch aber mit dem Dhikr aufhört, haben die Geister ein leichtes Spiel und beeinflussen das Gehirn, wie es ihnen beliebt.

„Das wertvollste, was Allah seinem Geschöpfen gibt, ist die Erinnerung an das Dhikr.“

* * *

Keine Spende, kein Almosen kann verdienstvoller sein als das Dhikr.“

* * *

Die Bewohner des Paradieses sind über nichts traurig, außer über die Zeiten, die sie auf der Erde ohne Dhikr verbracht haben!..“

* * *

Wer Allah nicht genügend lobpreist, entfernt sich vom Glauben.“

* * *

Der Mensch wird am Jüngsten Tag für jeden vergangenen Augenblick Reue empfinden, den er nicht mit dem Dhikr Allahs zugebracht hat!“

* * *

„Wenn irgendeine Gemeinschaft sich versammelt und ohne Allah zu lobpreisen auseinander geht, so wird diese Versammlung am Jüngsten Tag für diese Gemeinschaft Anlaß zur Reue sein!..

* * *

Derjenige, der Allah viel lobpreist, ist vor Scheinheiligkeit geschützt!...“

So wie diese Überlieferung von Aussprüchen unseres Propheten gibt es noch sehr viele mehr, welche uns auf das Thema des Dhikr hinweisen...

*  *  *

Warum ist Sikir so wichtig?

Obwohl wir das Thema in unserem Buch „der Mensch und seine Geheimnisse“ ausführlich dargelegt haben, möchte ich wegen der Wichtigkeit der Sache hier bei der Notwendigkeit des Dhikr verweilen.

Wir müssen mit Bestimmtheit wissen, daß die Religion ganz und gar auf wissenschaftlichen Tatsachen aufgebaut ist, welche den Gegebenheiten der jeweiligen Zeit entsprechend in symbolischer Form wiedergegeben wurde.

Alle Bestimmungen des Islams, die im heiligen Koran und in den Hadith Büchern, in denen die Überlieferung unseres Propheten verzeichnet sind, wurden verkündet, damit die Menschen sich auf die Notwendigkeiten für diese Welt und für das Leben nach dem Tode vorbereiten können. Außerdem kann sich der Mensch, indem er diese Vorschläge befolgt, vor schädlichen Einflüssen schützen.

Das Leben des Menschen wird indessen, wie wir wissen, von dem Gehirn arrangiert...Alles was der Mensch hervorbringt, geschieht mittels des Gehirn. Sogar die Seele, die den Körper für das Leben nach dem Tod bildet, wird vom Gehirn mit Bewußtsein „geladen“!..

Die durch die Namen Allahs bezeichneten Eigenschaften treten im Gehirn des Menschen zutage...Das menschliche Bewußtsein kann Allah nur im Ausmaß seiner Gehirnkapazität erkennen und „yakîn“, das heißt Nähe zu Allah, herstellen.

* * *

Um die Wichtigkeit des Dhikr zu erfassen, ist es notwendig zuerst das Arbeitssystem des Gehirnes zu erfassen, um danach zu verstehen, welchen Ablauf Dhikr in unserem Gehirn in Gang setzt.

Das Gehirn ist ein aus Milliarden Zellen bestehendes organisches System, welches bioelektrische Energie erzeugt und diese in strahlende Energie umwandelt. Dabei speichert das Gehirn, welches einem organischen Gerät gleicht, die gebildeten Gedanken zum einen in der Seele, zum anderen werden diese nach außen abgestrahlt.

Normalerweise arbeitet unser Gehirn aufgrund der Einflüsse, denen es während der Geburt ausgesetzt ist, mit einer Kapazität von fünf bis zehn Prozent und durchlebt dann aufgrund der Einflüsse, denen es ausgesetzt ist, ein durchschnittliches Leben. So wie alle uns bekannten Menschen...

Dabei ist es möglich die Kapazität des Gehirns zu steigern!..

* * *

Unter der Überschrift „Der Westen hat das Dhikr spät entdeckt“ schreibt die Zeitschrift NOKTA am 11. März 1994 in ihrer 11. Ausgabe:

Wußten Sie, daß die Ansichten, welche John Horgan in der Zeitschrift Wissen (Scientific American) in der Januar Ausgabe, in einer Abhandlung mit der Überschrift „Ordnungslose Funktionen“ veröffentlichte, das erste Mal vor acht Jahren von Ahmed Hulûsi beschrieben wurden?

Es wird Zeit in Anspruch nehmen, unsere Minderwertigkeitskomplexe in Bezug auf wissenschaftliche Themen auszuräumen. Wir ziehen es vor, statt der Meinung, die einer der Unsrigen schon vor Jahren veröffentlicht hat, Aufmerksamkeit zu schenken, zu warten bis ähnliche Ansichten im Ausland Anerkennung finden. Manchmal finden wir, wie wir weiter unten am Beispiel Ahmed Hulûsi’s beschreiben werden, verblüffende Übereinstimmungen vor. In dem Artikel „Ordnungslose Funktionen“ von John Horgan aus der wissenschaftlichen Zeitschrift, wird nach der Antwort auf die Frage, „ob es eine dem Gehirn überlegene Struktur gibt, welche die Integration im Gehirn bewirkt“ gesucht, und es werden verschiedene Theorien vorgebracht, die auf Versuchen aus dem Jahre 1993 basieren. Ahmed Hulûsi gibt die Antwort auf diese Frage bereits viel früher in seinem 1986 erschienenen Büchern „ Der Mensch und seine Geheimnisse im Licht von Religion und Wissenschaft“ sowie in dem Buch „Gebet und Dhikr“.

In der beschriebenen Abhandlung von John Horgan wird folgender Versuch behandelt: Bei der Untersuchung wird Freiwilligen eine Liste mit Namen gegeben. Sie werden aufgefordert diese Namen laut zu lesen und jedem Namen ein Prädikat beizuordnen. Zum Beispiel soll bei dem Wort „Hund“ das Prädikat „bellen“ gesagt werden. Bei diesem Versuch zeigte sich eine Steigerung der Neutronenaktivität in sehr unterschiedlichen Bereichen des Gehirns. Aber die ständige Wiederholung der Liste mit den gleichen Namen bewirkte eine Verschiebung der Neuronenaktivität in ein anderes Gebiet. Gab man den Freiwilligen eine neue Namensliste, so verstärkte sich die Neutronenaktivität und kehrte zu ihrem Ausgangspunkt zurück.

Ahmed Hulûsi schreibt in seinem 1986 herausgegebenen Buch „ Der Mensch und seine Geheimnisse“ im Kapitel „die wichtigste Tätigkeit auf dieser Welt ist das Dhikr“ im Zusammenhang mit diesem Thema folgendes: Das menschliche Gehirn, welches aus etwa 14 Milliarden Zellen besteht, wird nur zu einem kleinen Teil durch die einwirkende Strahlung während der Geburt in Betrieb gesetzt; danach ist es unmöglich durch neue Impulse neue Kapazitäten zu öffnen. Das Gehirn kann nach der Geburt durch die Einwirkung von äußerer Strahlung keine neue Zellgruppen aktivieren. Aber das soll natürlich nicht heißen, daß die nicht genutzte Hirnkapazität zum ewigen Brachliegen geschaffen wurde.

Nehmen wir an, daß Sie den Namen „Allah“ mit Ihrer Stimme sagen... ,das bedeutet, sich des Namens „Allah“ im Gehirn zu erinnern und bewirkt einen bioelektrischen Stromfluß zwischen den Zellgruppen, welche die Bedeutung des Namens bilden... Eigentlich sind alle Funktionen im Gehirn nichts anderes als bioelektrische Aktivität zwischen den Hirnzellen!... Jeder Bedeutung entsprechend entsteht zwischen verschiedenen Zellgruppen eine bioelektrische Strömung... Die Zellgruppen welche durch diese Strömung aktiviert werden, produzieren zahllose Bedeutungen...“

Die Funktion des Gedächtnisses wird von John Horgan in der Abhandlung über die „Ordnungslosen Funktionen“ folgendermaßen beschrieben: „ Dieser Versuch zeigt, daß ein Teil des Gehirns, das für das Finden der Wörter benötigte Kurzzeitgedächtnis bildet; wenn aber der Ablauf automatisiert wird, übernimmt ein anderes Gebiet des Gehirns diese Funktion. Mit anderen Worten, das Gedächtnis unterscheidet nicht nur nach dem Inhalt, sondern gleichzeitig unterteilt es sich der Funktion zufolge in verschiedene Gebiete.“

Die Beschreibung von Ahmed Hulûsi wiederum in seinem Buch „Der Mensch und seine Geheimnisse“ ist folgende: Beim Dhikr, das heißt, wenn Sie eine Eigenschaft Allahs rezitieren... entsteht in der entsprechenden Zellgruppe im Gehirn eine bioelektrische Aktivität und diese wird als eine Art von Energie in den magnetischen Körper geladen. Gleichzeitig fahren Sie mit der Wiederholung der Eigenschaft fort... Also Sie rezitieren diesen Namen weiter, dadurch wird wiederum die Bildung von bioelektrischer Energie noch verstärkt und es werden neue Zellgruppen aktiviert und man kann hier von einer Kapazitätserweiterung des Gehirns sprechen.“

Als Ergebnis halten wir zwei wissenschaftliche Abhandlungen über das Rezitieren in den Händen. Die Erste ist vor acht Jahren von Ahmed Hulûsi, die Zweite von der weltbekannten wissenschaftlichen Zeitschrift in deren türkischen Ausgabe von John Horgan, einem Vertreter der westlichen Welt veröffentlicht worden. Bevor wir uns der Meinung des westlichen Wissenschaftlers anschließen, erscheint es uns wichtig, das Buch von Ahmed Hulûsi noch einmal zu lesen.

* * *

Aus der Januar Ausgabe von 1994 der Zeitschrift BILIM Seite 12

Ordnungslose Funktionen

Gibt es eine dem Gehirn überlegene Struktur, welche die Integration im Gehirn bewirkt?

So wie die moderne Wissenschaft der Neurologie den Zustand des Gehirnes definiert, gleicht es einem Krankenhaus, bei dem die Spezialisierung bis an die Grenzen des Sinnlosen reicht. In dem für die Sprache zuständigen Abschnitt sind zum Beispiel manche Neuronen ausschließlich für spezielle Namen zuständig und manche Zellgruppen arbeiten alleinig auf dem Gebiet der unregelmäßigen Verben. Im Sehzentrum arbeitet ein Teil der Nervenzellen für die Erfassung orangener - und roter Farbtöne, andere sind für die Erkennung kräftig kontrastierender Diagonlastreifen zuständig und ein anderer Teil arbeitet auf dem Gebiet der schnellen Bewegungen von links nach rechts. Jetzt stellt sich die Frage, auf welche Art das Gehirn diese hochgradig differenzierten Gebiete mit ihren speziellen Funktionen zusammenbringt und aus dem Denken und Wahrnehmen den Verstand formt.

Dieses Rätsel, welches auch als Verbindungsproblem (Bindingproblem) bekannt ist, wurde noch erschwert, da bei den Versuchen noch viel spezialisiertere Gehirnregionen gefunden wurden. Manche Theoretiker haben die Hypothese aufgestellt, daß die verschiedenen wahrgenommenen Bestandteile in „zusammenfassenden Zonen“ (convergent zones) gesammelt werden und daß dort Gedanken daraus geformt werden. Der offensichtlichste Anwärter für diese Zonen bildet das Kurzzeitgedächtnis auch Arbeitsgedächtnis genannt. Bei zwei vergleichenden Tests im Jahre 1993, bei denen zum einen durch Elektroden monitorisierte Affen und zum anderen mit dem PET-System (positron emission tomography) überwachte Menschen untersucht wurden, stellte man fest, daß im Arbeitsgedächtnis überaus spezialisierte Gebiete vorhanden sind. Bei den Versuchen, die von Fraser A.W. Wilson, Séamas P.O. Scalaidhe und Patricia S. Goldman-Rakic von der medizinischen Fakultät der Universität Yale durchgeführt wurden, richteten die Angestellten die Affen dazu ab, zwei Aufgaben zu beherrschen, die das Arbeitsgedächtnis in Gang setzen. Bei einer der Aufgaben war es das Ziel, daß die Affen ihre Augen auf einen fixen Punkt auf der Bildschirmmitte richteten. Dabei erscheint im Gesichtsfeld des Affen ein blinkendes Quadrat auf dem Bildschirm. Einige Sekunden nach dem Verschwinden des Quadrates richtet der Affe seine Blicke auf den Punkt, an dem sich vorher das Quadrat befand.

Bei der zweiten Aufgabe galt es weniger den Ort als vielmehr die Erkenntnisse, die mit der Beschaffenheit des Gesehenen zusammenhängen, im Gedächtnis zu halten. Die Wissenschaftler projizierten ein blinkendes Bild auf die Mitte des Monitors. Die Affen wurden dazu abgerichtet zu warten, bis das Bild vom Monitor verschwand, um dann die Augen je nach dem Inhalt des Bildes nach links oder rechts zu bewegen. Durch die Elektroden waren die Nervenzellen des präfrontalen Kortex des Affenhirns auf dem Monitor sichtbar, wodurch man die Aktivität dieser Zellen auf dem Monitor verfolgen konnte.

Bei dem Test wurde ausschließlich eine Nervengruppe aktiviert. Der Test, in dem es um das „wo“ ging, aktivierte Neuronengruppen im präfrontalen Kortexbereich, bei dem Test, der sich um das „wie“ der sichtbaren Form drehte, wurde die Neuronengruppen eines gesonderten, aber benachbarten Gebietes aktiviert. Goldman-Rakic betonte, daß man das präfrontale Kortexgebiet bisher als Lokalisation des Planens, des weiterleitenden Wissens, des Überlegen, des Verstehen und des Wünschen angesehen hat und jetzt bewiesen wurde, daß dieses Gebiet zumindest so differenziert unterteilt ist, wie das Gebiet für Emotionen und Motorik.

Die vollständigen Ergebnisse, die im letzten Jahr von den Forschern der Washington Universität veröffentlicht wurden, gehen aus den PET Untersuchungen an Menschen hervor. Bei den Untersuchungen wurden freiwilligen Testpersonen Listen mit Namen gegeben, welche sie laut vorlesen und zu jedem Wort ein Prädikat hinzufügen sollten. Zum Beispiel sollte man zu dem Wort Hund „bellen“ hinzufügen.

Bei diesem Versuch zeigten sich in verschiedenen Gebieten des Gehirns, unter anderem auch in der präfrontalen und cingulate Kortex eine Vermehrung der Neuronenaktivitäten. Allerdings bewirkt das ständige Wiederholen der Listen ein Verschieben der Neuronenaktivitäten in andere Gebiete des Gehirns. Wurde den Freiwilligen eine neue Namensliste gegeben, so konnte man eine Zunahme der Neuronenaktivität verfolgen, die wieder in den ursprünglichen Gebieten stattfand.

Dieser Versuch zeigt, daß ein Teil des Gehirns für das Ableiten von Worten zuständig ist und die Funktion eines Kurzzeitgedächtnises aufweist, automatisiert sich aber die Aktivität, so wird die Funktion dieses Gebietes von einem anderen Gebiet übernommen. Mit anderen Worten, das Gedächtnis unterscheidet nicht nur nach Inhalten, sondern gleichzeitig unterteilt es auch die Gebiete nach der Funktion. Steven E.Petersen von der Washington Universität betont, daß seine Ergebnisse mit der Meinung von Goldman-Rakic übereinstimmend sind.

Wie kommt es eigentlich, daß diese so hochspezialisierten Gebiete des Gehirns in solcher Harmonie zusammenarbeiten? Werden die Aktivitäten in einem eigenen Zentrum oder von einem über das gesamte Gehirn verbreiteten Integrationsnetz koordiniert?

Peterson vertritt die Ansicht, daß für die Integration von Wahrnehmungen, Gedächtnis und Willen ein einziges, fest lokalisiertes Gebiet oder einige wenige lokalisierte Gebiete zuständig sind. Goldman-Rakic’s Ansichten sind hingegen, daß unterschiedliche aber gleichwertige Gebiete untereinander in Verbindung und Beziehung stehen und eher eine unhierachische Verbindung aufweisen. Larry R.Squire, der an der California Universität in San Diego forscht, glaubt daß die Lösung des „Verbindungsproblems“ noch lange Jahre in Anspruch nehmen kann, da zu der Frage nach dem Mechanismus noch kein wirklicher Anhaltspunkt gefunden wurde. Gleichzeitig betont Squire aber, daß durch die neusten Errungenschaften der sich schnell entwickelnden Technologie bei den Microelektroden zum Beispiel und die Entwicklung von unschädlichen Darstellungstechniken wie z.B. PET oder die magnetische Resonanz und nicht zuletzt die Entwicklung der Computer, die Beantwortung diese Frage in naher Zukunft möglich machen werden und er hofft, daß durch die Forschungsergebnisse neue Modelle geschaffen werden können. Squire unterstreicht, daß ohne die Unterstützung dieser Technologien letztendlich nichts mehr geht.“

John Horgan

Der obige Text ist die Übersetzung des Artikels aus der Zeitschrift „SCIENTIFIC AMERICAN“ vom Januar 1994.

Der Weg um die ungenutzt brachliegenden Kapazitäten des Gehirns, welches wir normalerweise nur zu einem kleinen Prozentsatz benutzen, zu aktivieren, geht über das Dhikr genannte Rezitieren...

Beim Dhikr wird zwischen verschiedenen Zellgruppen in bestimmten Abschnitten des Gehirns bioelektrische Energie gebildet; bei fortwährendem Dhikr verlagert sich die Aktivität aus diesem Gebiet und greift auf benachbarte, bisher brachliegende Zellgruppen über, diese werden der bestehenden Kapazität hinzugefügt und aktiviert...

Das Gehirn, welches gemäß dem Gegenstand oder Sinn des Dhikr eine bestimmte Wellenfrequenz ausstrahlt und diese neuen Zellen in Betrieb nimmt, erweitert seine Aktivitäten natürlich auch in diesem Sinne...

Wenn man zum Beispiel den Namen „Mürid“, welcher für die Willenskraft Allahs steht, rezitiert, so werden brachliegende Gehirnzellen aktiviert, indem sie auf die Schwingungsfrequenz dieses Namens programmiert werden. Nach einiger Zeit ist festzustellen, daß sich die Willenskraft dieser Person vermehrt hat und diese kann plötzlich Ding vollbringen, die sie vorher nicht fertigbrachte...Allerdings gibt es hier eine Sache, die ganz bestimmt verstanden werden muß und die ist folgende:

Das Gehirn jedes Einzelnen hat eine besondere, für ihn charakteristische Zusammenstellung aus den Namen bzw. Eigenschaften Allahs. Bei der Zusammensetzung der Dhikr Formeln aus den Namen Allahs ist unbedingt die Befragung einer kompetenten Person erforderlich!...Führt man das Dhikr einfach so wie es einem in den Sinn kommt durch, dann kann es leicht geschehen, daß man unbewußt durch die Inspiration durch die Geister den Weg des Dhikr betritt und sich so unwissend den Geistern ergibt...Deshalb haben auch einige der „Evliyâullah“ genannten Meister der Einheit Allahs gesagt: „Demjenigen, der keinen Meister hat, wird der Satan zum Meister“...

Ja es ist möglich, die von Natur aus unbenutzten, das heißt unprogrammierten Gehirnzellen durch das Dhikr in einer bestimmten Richtung oder Absicht zu programmieren und ein sehr gut funktionierendes Gehirn zu erhalten...

Jetzt werden einige Gegner des Dhikr, die diese Zeilen lesen, sofort diese Frage stellen: Wenn das Dhikr das Gehirn in solchem Maße fördert, warum bringt dann die islamische Welt, obwohl sie das Dhikr durchführt, so wenig hochentwickelte Gehirne hervor und übernimmt alle Entwicklungen aus dem Westen, von Nichtmohammedanern...

Die Antwort auf diese Frage ist äußerst einfach... Allerdings nur für denjenigen, der die Technik dieses Vorgangs kennt!..

Durch Allahs Gnade und das Vertrauen auf Hz. Mohammed den Resul Allahs ist uns auf dem Wege des „Keschif“, das heißt der Erkenntnis, das Geheimnis des Dhikr zuteil geworden... und indem ich die Technik des Dhikr beschreibe, gebe ich die Antwort auf diese Frage...

*  *  *

Spezielles und allgemeines Dhikr

Es gibt einige Arten des Dhikr... zuerst gliedert es sich in zwei Gruppen:

1.Allgemeines Dhikr

2.Spezielles Dhikr

Das allgemeine Dhikr unterteilt sich wiederum in

a.    Spirituelles Dhikr

b.    Dhikr mit einem bestimmten Ziel

Das spezielle Dhikr gliedert sich ebenfalls in:

a)Dhikr mit einer speziellen Absicht

b)Speziell auf die Person ausgerichtetes Dhikr

* * *

Wir sagten, daß die Wiederholung von einzelnen Worten oder Wortgruppen im Gehirn Dhikr genannt werden...

Beim Dhikr, egal mit welchem Wort, werden im Gehirn Wellenlängen einer bestimmten Frequenz erzeugt und damit ungenutzte Zellgruppen des Gehirns auf diese Frequenz programmiert...

Wenn nun das Dhikr mit einem Wort, das aus der Inspiration durch die Geister stammt oder mit dem bekannten „OM“ der Buddhisten durchgeführt wird, so entwickelt sich das Gehirn dieser Person in diese Richtung und dieser Mensch geht ohne es zu bemerken eine Beziehung zu den Geistern ein und nimmt eine Reihe von Eingebungen auf... Infolge dieser Eingebungen hält er sich am Ende für einen Außerirdischen, für einen Heiligen, für den Messias oder einen Propheten oder gar für Allah selbst und er wird letztendlich ein Opfer seiner eigenen Ideen, die aller Logik entbehren...

Daneben existiert das allgemeine Dhikr, welches aus dem Islam resultiert und insgesamt darauf ausgerichtet ist, die Kräfte der Seele des Menschen zu vermehren und ihn seinem Schöpfer näher zu bringen...

Lassen Sie uns hier gleich einige Beispiele für das allgemeine Dhikr geben...

„Subhanallâhi we bihamdihi“

„Subhanallâhi welhamdulillâhi welâ ilâhe illallâhu wallâhu ekber“

„La ilâhe illallâhu wahdehû lâ scheriyke leh“

„Lâ ilâhe illallâhul melikül hakkul mubiyn“

„Sub-bûhun Kuddûsun Rabbul melâiketi wer Ruh“

***

Dann gibt es in der Klassifizierung des allgemeinen Dhikr noch die auf ein bestimmtes Ziel gerichteten Dhikr... Diese sind auf das Erlangen von Wissen, auf das Gestehen von Verfehlungen und Vergebung usw. ausgerichtet...hier gleich einige Beispiele:

„Rabbi sidniy ilma“

„Lâ ilâhe illâ ente subhaneke inniy küntü mines sâlimiyn“

„Rabbidj’alniy mukiymes salâti we min sürriy-yetiy“

***

Spezielle Dhikr verfolgen grundsätzlich das Ziel der Weiterentwicklung der Person in verschiedener Hinsicht, es handelt sich um Rezitationen zwecks einer Fortentwicklung auf ein bestimmtes Ziel hin...

Im Prinzip besteht das spezielle Dhikr aus Formeln, die auf das Gehirnprogramm, das heißt auf die individuellen Eigenarten der Person, auf die persönlichen Wünsche und Absichten des Menschen abgestimmt sind... Diese Zusammenstellungen von Dhikr - Formeln bestehen aus Gebeten, die auf Verse des Korans oder die Hadith Bücher zurückgehen und bestimmte Namen Allahs, welche bei der Person in kurzer Zeit eine Weiterentwicklung bewirken... Da die Dhikr - Formeln, welche die religiösen Orden heutzutage ausgeben, fast ausschließlich allgemeine Dhikr sind, erstreckt sich die Zeit der Entwicklung auf eine sehr weite Zeitspanne von etwa 30 - 40 Jahren.

Diejenigen hingegen, welche die speziellen Dhikr - Formeln anwenden, verspüren schon nach 1-2 Jahren sehr große Fortschritte an sich selbst..

Wenn wir hier Beispiele von speziellen Dhikr - Formeln anführen sollen, können wir folgende nennen:

„Allahumme inniy es’eluke hub-beke“

„Allahum-me elhimniy rüschdiy“

„Kuddûs-üt tâhiru min külli sûin“

Kommen wir zu den speziell auf die Person ausgerichteten Dhikr:

MÜRÎD
KUDDÛS
FETTÂH
HAKÎM
MÜ’MIN
RAHMÂN
BÂSD
WEDÛD
DJÂMI
RÂFI

...auch die anderen speziellen Eigennamen Allahs zählen hierzu...Je nach Bedarf, der sich aus der individuellen Gehirnprogrammierung der Person ergibt, wird aus den Namen in einer speziellen Anzahl eine Formel zusammengestellt... und schon nach kurzer Zeit zeigen sich die Auswirkungen bei der Person...

Allerdings müssen wir hier gleich hinzufügen, daß es notwendig ist, sich während des Dhikr verstärkt mit dem Wissen des Islam zu beschäftigen, damit die neu entstandenen Kapazitäten für dieses Wissen genutzt werden. Ansonsten kann es geschehen, daß die neu entstandene Kapazität von den Eingebungen der Geister programmiert wird und das ist mit Gewißheit nicht gut...

Außerdem bringt es großen Nutzen, wenn man vor dem Dhikr das Schutzgebet gegen die Geister, welches am Anfang dieses Buches steht und aus dem Koran stammt, rezitiert...

***

Nachdem wir hier eine kurze Vorschau gegeben haben, möchten wir sofort zu der Antwort der anfangs gestellten Frage kommen...

Da in islamischen Gemeinschaften normalerweise das spirituelle Dhikr zur Anwendung kommt, welches die Seele kräftigt, zeigen sich, obwohl sich zahllose moralisch - und religiös überaus hochgebildete Menschen entwickeln, nur wenige „Gehirne“, die den weltlichen Wissenschaften zugewandt sind!... Wenn die Gehirne systematisch im Hinblick auf die weltlichen Wissenschaften gefördert würden, dann würden sich zweifelsohne auf diesem Gebiet hochentwickelte Gehirne herausbilden...

Aber wie dem auch sei, mit der Ansicht der islamischen Welt, daß man sich „vor der Tortur schützen sollte, die entsteht, wenn man sich morgen gezwungenermaßen von heute angeeigneten Dingen trennen muß“, hat man dem Weltlichen nicht so viel Bedeutung beigemessen und sich auf diesem Gebiet nicht vergeblich bemüht.

Geben wir hier erst einmal dieses leicht verständliche Beispiel...

Man gibt Dir eine kostbare Kassette, die mit hochkarätigen, wertvollen Schmuckstücken gefüllt ist und man sagt Dir...

solltest Du den Schlüssel finden, dann kannst Du die Kassette öffnen, und alles, was darin ist, kann Dein werden...

Du fragst dann natürlich, was der Schlüssel ist und wie Du die Kassette öffnen kannst..

Die Antwort...

Der Schlüssel besteht aus einem Eisen, dessen Ende einer speziellen Formung unterworfen wurde... Um ihn zu erlangen mußt Du soundsoviel Geld bezahlen...

Du wirst sagen, daß die Kassette sich sowieso in Deinem Besitz befindet!... Bevor ich soviel Geld ausgebe, nehme ich mir ein Eisen und eine Feile und feile mir aus dem Eisen einen Schlüssel zurecht!...

Aber es gibt keinen Ausweg, Du wirst Dein Leben lang feilen, aber Du wirst keinen passenden Schlüssel für dieses speziell chiffrierte Schloß herstellen können... Und darum wirst Du die Kassette nicht aufschließen und den wertvollen Schmuck nicht erhalten können... Solange bis Du das Geld bezahlst und den Schlüssel mit der speziellen Kodierung erhältst. Wir dürfen nicht vergessen, daß jedes Schloß ausschließlich mit dem auf seine Codierung abgestimmten Schlüssel aufgeschlossen werden kann.

So wie in diesem Beispiel bedarf jedes Gehirn einer eigenen, speziellen Formel, um in sehr kurzer Zeit große Fortschritte zu erzielen... Dazu muß man natürlich eine Person finden, die dieses Thema beherrscht und großes Wissen auf diesem Gebiet besitzt.

Da wir uns dachten, daß es in dieser Zeit sehr schwer geworden ist, einen solchen Meister zu finden, haben wir uns entschlossen in diesem Buch verschiedene Dhikr - Formeln zu beschreiben, soweit uns Allah das Wissen dazu beschieden hat und es in unserer Macht liegt... und diese sind nach unserer Erfahrung im höchsten Maße wirksam...

Wer es wünscht, kann diese Dhikr - Formeln eine Zeit lang an sich ausprobieren, wem sie wirksam erscheinen wird, weitermachen. Wer keine Wirkung verspürt, kann mit den allgemeinen, spirituellen Dhikr fortfahren, um seine Seele zu kräftigen

Wird man vom häufigen Sikir verrückt?

Es gibt einen Aspekt beim Dhikr, vor dem unser Volk große Angst hat... Dabei spielt natürlich negative Voreingenommenheit die größte Rolle...

„Gebrauch die Gebetskette nicht zu oft, sonst wirst du verrückt!..“

Solche bedacht - oder unbedacht hervorgebrachte Redensarten haben ganz offensichtlich einen Grund und der liegt in der Voreingenommenheit, welche durch Unwissenheit hervorgerufen wird und die Menschen vor dem Dhikr zurückschrecken läßt.

Der heilige Koran empfiehlt in jedem Falle das ständige Dhikr, im Stehen, Gehen, Sitzen und Liegen, aber leider versucht dieser unwissende Personenkreis mit allen Kräften, die Menschen vom Dhikr abzuhalten...

- Sie lobpreisen Allah, wenn sie stehen, sitzen und liegen; sie denken über das Geheimnis der Erschaffung von Himmel und Erde nach, sie sagen mein Herr, du bist darüber erhaben, dies alles ohne einen tiefen Sinn zu erschaffen... (3-191)

Ja, der Mensch befindet sich ständig in einer der drei Lagen... entweder ist er auf den Beinen, er sitzt oder liegt... und der oben aufgeführte Koranvers betont ganz klar und ausdrücklich, daß man das Dhikr unter allen Umständen tun soll.

***

Wir sind also aufgefordert, das Dhikr, sooft es in unserem Vermögen steht, anzuwenden!... Egal wo wir uns befinden, ob wir die rituelle Waschung, den „Abdest“ vorgenommen haben oder nicht, wir sind aufgefordert unser Gehirn durch so viel Dhikr wie möglich zu fördern und die Nähe zu Allah zu erreichen!

Wie vielen Alkohol trinkenden Menschen, ja sogar Alkoholikern haben wir das Dhikr empfohlen und diese begannen mit dem Dhikr in der Kneipe beim Trinken von Alkohol...Diese Menschen, die in der einen Hand das Glas mit ihrem Drink und in der anderen die Gebetskette haltend mit dem Dhikr begannen, haben durch die Erweiterung in ihrem Gehirn, welche nach einiger Zeit durch das Dhikr eintrifft, das Trinken gelassen und haben später aus eigenem Antrieb heraus, ganz ohne Druck von außen, begonnen, ihre täglichen fünf Gebete zu verrichten und sogar die „Hadsch“ genannte Wallfahrt nach Mekka unternommen...

***

Wir behaupten, daß das Dhikr für den Menschen den einzigen Schlüssel für eine schöne Zukunft darstellt; denn Dhikr stellt die einzig wirkungsvolle Aktivität zur Entwicklung des Gehirns dar. Aber Sie werden fragen, was mit denen ist, die verrückt werden...

Ich möchte hier ganz ausdrücklich feststellen, daß kein normaler Mensch durch häufiges oder sogar fortwährendes Dhikr verrückt wird!... Aber es ist gewiß, daß es sehr viele Menschen gibt, die, obwohl sie in ihrer Umwelt als normal gelten, schizophren oder wahnsinnig veranlagt sind!... Bei den meisten kommt das Krankheitsbild zwischen 25- 40 Jahren zum Ausbruch, bei manchen auch noch in späteren Jahren...Manchmal kommt es aber auch vor, daß diese Veranlagung mangels auslösendem Faktor nicht zum Tragen kommt und unbemerkt bleibt...

Wenn nun eine dieser Personen, die eigentlich für solch eine Krankheit prädestiniert ist, durch irgendeinen Anlaß mit dem Dhikr beginnt und später durch irgendeinen auslösenden Faktor, die in ihm schlummernde Krankheit ausbricht, so werden Menschen mit schlechter Absicht diese Krankheit sofort auf das Dhikr zurückführen und wird so die Menschen von ihrem Glauben und dem Dhikr abhalten.

Dabei ist Dhikr für einen normal veranlagten, gesunden im Vollbesitz seiner geistigen und logischen Kräfte stehenden Menschen niemals in irgendeiner Form schädlich!... Ganz im Gegenteil, die Menschen, welche mit derartigen Krankheiten behaftet sind, können sogar durch das Dhikr Nutzen erfahren; so können Zustände höchster Erregung größtenteils unter Kontrolle gebracht werden oder aber ganz in sich gekehrte Menschen können zu einer Öffnung nach außen bewegt werden...

Sosehr auch die Derwischorden oder Religionsgemeinschaften bis gestern in der Türkei verboten waren, so gibt es doch, wie wir aus Zeitungen und aus unserer Umgebung wissen, in allen Gegenden der Türkei Ordensoberhäupter oder Scheyh’s, deren Anhängerschaft fast der Hälfte der Einwohnerzahl der Türkei nahekommt... Man kann also davon ausgehen, daß in der Türkei 10 Millionen Menschen das Dhikr ausführen. In welchem Verhältnis stehen wohl diejenigen, welche vorher normal waren und durch das Dhikr geisteskrank geworden sind, zu dieser Zahl?...sind es 1:100, 1:1000 oder 1:10.000?..

Wir möchten noch einmal ganz klar und deutlich betonen, daß ein normaler, gesunder, im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten stehender Mensch durch das Dhikr niemals verrückt wird oder seinen Verstand verliert!... Sollte Ihnen jedoch jemand erzählen, daß einer durch das Dhikr krank geworden ist, so empfehle ich, dessen Vorgeschichte genau zu untersuchen... Dann stellt sich nämlich heraus, daß die Ursache der Krankheit entweder in der Genetik oder durch andere, offensichtlich vorhandene Faktoren ausgelöst wurde.

Soll man das Sikir in der Einsamkeit durchführen?

Menschen, die nicht genau verstanden haben, was Dhikr ist, stellen Vorbedingungen auf, die man beim Dhikr unbedingt beachten soll. Sie behaupten, daß man das Dhikr an einem abgeschiedenen Ort, in der Stille durchführen soll. Dies ist ein ganz falscher und unnötiger Zwang, der niemals Vorbedingung ist.

Natürlich ist es ein sehr förderlicher Aspekt, wenn man an einem abgeschiedenen Ort, ganz für sich, in tiefer Konzentration und Überlegung das Dhikr durchführt; das ist bestimmt nicht abzustreiten...

Aber daraus kann man doch nicht ableiten, daß Menschen, die diese Möglichkeit nicht haben, das Dhikr nicht durchführen können. Wir haben schon gesagt, daß das Dhikr jederzeit und an jedem Ort durchgeführt werden kann... Angesichts der Tatsache, daß zum einen im heiligen Koran steht, daß man „im Stehen, Sitzen und Liegen“ das Dhikr durchführen soll, zum andern in den Büchern des Hadith steht, daß das Dhikr von „lâ ilâhe wahdehu la scherîke leh, lehül mülkü we lehül hamdu yuhyi we yumitu we huwe hayyun lâ yemûtu biyedihil chayr, we huwe alâ külli schey‘in kadîr“ in der Stadt und auf dem Markt großen Nutzen bringt, sagen wir, daß man das Dhikr überall und zu jeder Zeit durchführen kann und durchführen soll!

Das ist eigentlich ein sehr wichtiges Thema...

Ist beim Dhikr Konzentration notwendig?.. Oder macht es das Gebet , was ja im Grunde auch nichts anderes als Dhikr ist, ungültig, wenn einem etwas anderes in den Sinn kommt?... Ist das Gebet oder das Dhikr von Nutzen, obgleich einem andere Dinge in den Sinn kommen?..

Wir können mit Bestimmtheit sagen, daß die Gedanken, die einem während dem Gebet oder Dhikr in den Sinn kommen, unserer Tätigkeit niemals Schaden zufügen...

Das Gehirn führt zugleich unzählige unterschiedliche Aktivitäten aus, die alle in unterschiedlichen, spezifischen Gebieten des Gehirns ablaufen... Und alle führen zu ihrem Ziel!...

Wenn Sie zum Beispiel auf einem Weg laufen, dabei mit der Gebetskette das Dhikr durchführen, über etwas nachdenken und dabei die Umgebung betrachten... so wird eine jede dieser Aktivitäten in einem anderen Abschnitt bearbeitet und ausgeführt... Wenn Sie zum Beispiel zu Hause in einem Buch lesen und dabei das Dhikr ausführen, werden Sie sowohl das, was im Zimmer gesprochen wird, mit dem Ohr aufnehmen und Sie können aus den Augenwinkeln das Geschehen auf dem Bildschirm des Fernsehers verfolgen... Das kann alles im gleichen Augenblick ablaufen... Das hängt vom Entwicklungsgrad Ihres Gehirns und Ihrer Fähigkeit vielseitig zu arbeiten ab. Spirituell veranlagte Menschen haben zu all diesen Aktivitäten auch noch spirituelle Verbindungen und verkraften dies problemlos...

Wichtig ist hier die Aktivität des Gehirnes und der automatische Transfer der Resultate in die Seele und ihre Speicherung. Es ist dabei unerheblich, ob Sie sich dessen bewußt sind oder nicht!... Wir haben zu Anfang das Beispiel eines Menschen gegeben, der in der Kneipe beim Trinken, in einer Hand das Rakiglas haltend mit dem Dhikr beginnt und im Verlauf der Dinge nach acht Monaten zur Hadsch geht!... Deshalb, Abgeschiedenheit ist keine Bedingung des Dhikr.

Warum arabische Worte beim Sikir?

Eine andere Frage, die sofort in den Sinn kommt und gefragt wird, wenn die Rede auf das Dhikr kommt, ist folgende:

Warum sollen wir diese Worte auf arabisch sagen?.. Ist es nicht möglich, die Worte in der Übersetzung in unserer Sprache zu sagen?... Als wenn Allah unsere Sprache nicht verstehen würde!...

Natürlich müssen wir auch diese Frage in solch einem Buch beantworten!...Dann wollen wir versuchen, soweit es uns möglich ist, diese Sache zu erklären...

Wir müssen wissen, daß das Wort, welches wir hören, das letzte Glied einer Kette von Aktionen darstellt!... Die Aktionen beginnen im Gehirn, ausgelöst durch einen Impuls, einen Mikrowellen- oder Strahleneinfluß von innen aus der kosmischen Dimension heraus, ausgelöst durch ein zur kosmischen Welt gehörendes Wesen; oder von außen von einem Wesen, welches wir in unserer Umwelt wahrnehmen...

Unter dem eingehenden Impuls wird zuerst die Biomagnetik des Gehirns, danach die Bioenergie und als letztes die biochemische Struktur beeinflußt...Nachdem die biochemische Struktur des Körpers den eingegangenen Impuls mit den eigenen vorhandenen daten verknüpft hat, wird das Ergebnis wieder in die bioenergetische Ebene transferiert, das zuständige Nervensystem wird aktiviert und das für diese Sache zuständige Organ wird instruiert... Und wir nehmen dann als Resultat die Aktion des betreffenden Organs wahr!...

Es handelt sich also nicht nur um die Äußerung des Schalls, welchen wir von außen wahrnehmen, sondern eigentlich um die Aktion eines Dreiersystems von Strahlung, Bioenergie und Biochemie, welche in einer höheren Ebene stattfindet!..

Wenn wir diese grundlegende Arbeitsweise des Gehirns begriffen haben, dann werden wir verstehen, daß das Wichtigste nicht die, aus aneinandergereihten Buchstabenfolgen bestehende Sprache ist, sondern die Schwingungsfrequenzen, welche von den Worten ausgehen!...

Der Kosmos und alle Wesen, die in den verschiedenen Dimensionen vorhanden sind, sind von ihrem Ursprung her in den Quantenstrukturen verwurzelte Strahlenwesen, das haben wir auch in unserer Video Kassette mit dem Titel „ÜST MADDE“(Höhere Materie) dargelegt... Und ein jedes dieser Strahlengeschöpfe trägt eine spezifische Bedeutung... Und diese, aus Strahlung bestehenden Geschöpfe sind ihrer Beschreibung zufolge Wesen aus reiner Energie, welche eine bestimmte Bedeutung haben und gemäß dieser Bedeutung handeln. Sie werden in der Religion Engel - „MELEK“ genannt. Das Wort „MELEK“ stammt indessen aus dem Wortstamm „melk“, was mit Kraft, Energie, Stärke übersetzt werden kann.

So wie im kosmischen Sinn jede Schwingungsfrequenz eine Bedeutung trägt, so beinhaltet jede kosmische Strahlung, die unser Gehirn erreicht, jede Frequenz, die es im All gibt, einen Sinn und diese Strukturen sind uns unter dem Namen Engel bekannt...

Der Mensch indessen ist das umfassendste Individuum auf Erden, welches dazu geschaffen ist, seine eigene innere Identität, Allah zu erkennen !

Der Koran definiert den Zustand des Menschen, sich nur als einen Körper anzusehen „als Niedrigster unter den Niedrigsten zu existieren“. Der Zustand des Lebens unter den Gegebenheiten seines eigentlichen, wirklichen Wesens wird hingegen als „Leben im Paradies“ bezeichnet...; daraus ergibt sich für den Menschen eine einzige Aufgabe : „Sein eigentliches Wesen zu erkennen!“..

Dies ist in der Religion folgendermaßen formuliert: „Wer sein eigentliches Wesen (Nefs) kennt, kennt seinen Herrn (Rab)“

Wenn sich darum das Gehirn, welches die materielle Dimension als Wahrheit ansieht, über die Einschränkungen seine fünf Sinne und die daraus resultierenden Konventionen hinwegsetzen kann, wird es die Realität des strahlenden Kosmos erkennen und begreifen und um in dieser wirklichen Dimension seinen Platz einzunehmen zu können, wird es den Drang verspüren, sein eigentliches Wesen wahrzunehmen...

Dieser Wunsch wird seine Beziehung zu der Strahlenstruktur verstärken und als Folge davon wird er feststellen, daß alle bei ihm zutage tretenden Ereignisse nichts anderes sind, als die Offenbarung der Bedeutungen der Strahlen.

Das Gehirn ist ein bedeutendes Organ, welches den Sinn der Strahlungen in die uns bekannte Dimension transferiert und dabei einerseits diese Begriffe in unseren holographischen Strahlenkörper, die Seele lädt, und andererseits nach außen abstrahlt.

Der Grund, warum das Dhikr mit den original arabischen Worten durchgeführt wird, kann erst dann verstanden werden, wenn man das, was wir oben beschrieben haben, begreift...

Denn jeder Buchstabe, jedes Wort ist eine Umwandlung einer bestimmten Schwingungsfrequenz durch unser Gehirn in Tonwellen... Da jede Frequenz eine Bedeutung aufweist, bilden Worte den in Tonfolgen transferierten Zustand von bestimmten, bedeutungstragenden Frequenzen und diese bilden „die Worte und Begriffe des Dhikr“.

Da bestimmte kosmische Bedeutungen und Quanten - Substanzen in den Wellenlängen des Universums als Schwingungen vorhanden sind und diese, wenn sie in Tonfrequenzen verwandelt werden, „Worte“ genannt werden und da die arabischen Worte am geeignetsten sind, die Schwingungen dieser Bedeutungen wiederzugeben, sind die Worte des Dhikr arabisch.

Wenn Sie darum die Worte auswechseln, können Sie niemals diese Frequenz erlangen und niemals an die Bedeutung herankommen, welche diese gewünschte Frequenz enthält.

Aus diesem Grunde ist die Person, welche die Geheimnisse und die kosmische Wahrheit erlangen möchte, die der Resul Allah’s und der heilige Koran den Menschen vermitteln wollen, dazu genötigt, die Worte des Dhikr, so wie sie vermittelt wurden, in der original arabischen Sprache zu wiederholen.

Wenigstens einmal im Leben sollten Sie unbedingt den heiligen Koran mit dem original arabischen Wortlaut in Ihrem Gehirn wiederholen und diesen in Ihrer Seele, die einen holographischen Strahlenkörper oder Astralleib darstellt, speichern! Damit Sie im Leben nach dem Tod bis in alle Ewigkeit auf diese, bei Ihnen befindliche Quelle des Wissens zurückgreifen können!

Außerdem gibt es für die Wiederholung dieser Worte im original arabischen Wortlaut noch einen viel einfacheren Grund... Wenn Sie diese arabischen Worte in eine andere Sprache übersetzen möchten, müssen Sie manchmal eine Seite, oft noch viel mehr schreiben, um die Bedeutung wiederzugeben und den Sinn verständlich zu machen... Dabei besteht doch die Möglichkeit dieses mit einem Wort auszudrücken und zu wiederholen!...

Ich weis nicht, ob wir erklären konnten, warum das Dhikr immer im Original, so wie es überbracht wurde, durchzuführen ist...

*  *  *