REINKARNATION

Werden wir

in einem neuen Körper

auf die Welt zurückkommen?

 

Diese Broschüre hat kein Urheberrecht. Jeder, der den Wunsch hat, anderen Menschen dieses Wissen zu vermitteln, kann diese Broschüre vervielfältigen und verschenken.

Man versucht heute, die Tausende Jahre alte indische Philosophie des „TENASUH“ (Reinkarnation) die Auffassung des endlosen Kreislaufes von Tod und Wiedergeburt der Seele in einem neuen Körper und somit die Rückkehr auf die Welt, als eine neu erkannte Realität hinzustellen. Ja, man versucht sogar dieses Geschehen, obwohl es vom Islam vollkommen abgelehnt wird, durch die falsche Interpretation mancher Koranverse, den Menschen als eine islamische Tatsache unterzuschieben.

Das Weiterleben nach dem Tod in einem veränderten Körper ist eine unausweichliche Realität!.. Denn, wenn die Wissenschaft das Prinzip: “Nichts, was besteht kann verloren gehen mit Bestimmtheit als richtig ansieht, so kann unser Bewußtsein, unser Sein niemals aufhören!...Dieses ist der Beweis dafür, daß das Bewußtsein der Menschen nach dem Tode ohne Unterbrechung weiterbesteht... Wenn also der Mensch in seinem Sein , mit seinem Bewußtsein in seinem biologischen Körper lebt und dieses Bewußtsein , - da es ja vorhanden ist - niemals zugrunde gehen kann, ist die Folgerung unausweichlich, daß unser Bewußtsein oder unser Sein, nach dem Tode, in einer neuen Daseinsform gemäß den Bedingungen der Umgebung, in der es sich befindet, weiterleben wird. Da die nächste Dimension über der Materie die Strahlendimension ist... und das menschliche Gehirn mit Hilfe von bioelektrischer Energie einen Astralkörper, die Seele erschafft, so wird der Mensch nach dem Tode mit seinem Astralkörper in der Strahlendimension fortbestehen.....

Wird dann der Mensch, der in der Welt der Materie, in einer überatomaren Dimension lebt und mit Hilfe von bioelektrischer Energie geistige Funktionen erzeugt und diese in seinen Astralkörper transferiert, nach dem Tod, das heißt nach seinem Übergang in die Strahlendimension wieder auf die Welt zurückkehren?

Die Reinkarnation, also die Lehre davon, daß wir nach dem Verlassen dieser Welt in einer neuen Verkörperung auf diese Welt zurückkehren, kann nur von solchen Personen angenommen werden, welche das vom Islam verkündete Lebenssystem und den „ALLAH“-Begriff des Islams sowie die sich daraus ergebenden natürlichen Konsequenzen nicht bemerkt oder nicht begriffen haben. Wir können diese als Personen bezeichnen, die von einem „Gottesbegriff“ ausgehend die Sache oberflächlich angehen!... Menschen, welche den Unterschied von „Gott“ und dem in der islamischen Religion und im Koran beschriebenen Begriff „ALLAH“ und das sich daraus ergebende ,alles umfassende System und seine Funktion nicht kennen, nehmen leicht die grundlagenlose Lehre an, daß die menschliche Seele nach dem Tod zurückkommt und in einem anderen Körper fortlebt!...Sie fragen warum?...In dieser Broschüre wollen wir versuchen dieses zu erklären...

Als erstes sollte man wissen, daß die Seelen der Menschen nicht von einem „Gott“, der irgendwo dort oben wohnt, irgendwann in der Vergangenheit, an irgendeinem Ort allesamt auf einmal erschaffen wurden, um dann Seele für Seele auf die Welt geschickt zu werden!... Es gibt keinen Gott, der irgendwo da oben wohnt und es gibt nirgendwo da oben Menschenseelen, die auf ihre Reihe warten, um auf die Welt zu kommen!... Aus diesem Grunde kann niemals davon die Rede sein, daß die menschliche Seele von Außen in einen Körper kommt...

In Wirklichkeit bestehen zwei Dimensionen... die überatomare Dimension, die wir als materielle Welt bezeichnen und die unteratomare Dimension, die auch Strahlendimension oder geistige Welt genannt wird...

Im Kosmos bewegt sich alles von der reinen Energie, der Bewußtseinsstufe in die Strahlendimension und von dort in die überatomare Dimension, in unsere materielle Welt, um später von hieraus wieder in die unteratomare Strahlendimension überzugehen...

Der menschliche Verstand und die Persönlichkeit werden in der überatomaren Dimension mit dem Beginn der Bildung von Gehirnsubstanz von Seiten der „Körperfabrik“ in die Seele, das heißt in den Astralkörper transferiert und gespeichert... mit dem Absterben des biologischen Körpers entfällt die Bindung der Seele an den irdischen Leib und die Seele lebt mit den gespeicherten Eigenschaften weiter...

Jeder Mensch, das heißt jedes Gehirn, bildet sein eigenes Abbild in Form eines Strahlenkörpers (Astralkörper), der auch Seele genannt wird und mit eben diesem Ebenbild wird er fortbestehen.

Die eigentliche Hauptaufgabe des menschlichen Gehirns besteht darin, den Astralkörper für das Ewige-Leben, welches nach dem Tod beginnt, zu erschaffen und das Bewußtsein und alle geistigen Funktionen in ihm (dem Astralkörper) zu speichern. Jede Seele oder jeder Astralkörper wird ausschließlich von dem eigenen Gehirn des betreffenden Menschen geschaffen... Aus diesem Grund ist es ganz und gar unmöglich, daß die Seele von neuem auf die Welt kommt, um in einem anderen biologischen Körper ihr Leben fortzusetzen... Das Leben ist ein unaufhörliches Fortbestehen in alle Ewigkeit, eine Rückkehr ist niemals möglich!...

In vielen Suren des Korans wird betont, daß nach dem Tode, egal in welcher Form , eine Rückkehr auf diese Welt unmöglich ist. Auch der Prophet Mohammed hat zu diesem Thema mehrere Erläuterungen abgegeben...und die Heiligen und Mystiker des Islams, welche mit dem Geheimnis des Glaubens vertraut sind, legen ihre Gedanken zu diesem Thema folgendermaßen dar: “ Die Seele des Menschen besteht nicht vor der Erschaffung des Körpers, erst wenn sich der Körper bildet, wird die Seele erschaffen“....

So hat auch der vor 900 Jahren lebende große islamische Gelehrte und Mystiker Imam Gazali den Trugschluß, daß die Seele vor dem Körper geschaffen wird , abgelehnt und in seinem Buch „RAVZATÜT TALIBIN“ folgendes geschrieben:

Derjenige, der die Handlungen „Allah’s“ des Allmächtigen kennt und weiß, wie er die Sterne am Himmel durch die Engel bewegt und weiß, wie er alle Menschen, Tiere und Pflanzen dieser Welt erschafft, der versteht auch, daß die Nutznießung der Umwelt durch Adam, der Nutznießung der gesamten Welt durch den höchsten Schöpfer gleicht; er versteht den Sinn der Erklärung unseres Propheten „ Allah erschuf Adam zu seinem Ebenbild“...

Wenn man nun sagt, daß die Seele durch den Körper erschaffen wird, wie ist dann der Sinn dieses Ausspruchs unseres Propheten zu verstehen: „Von der Schöpfung her bin ich der erste Prophet; als Prophet bin ich der letzte...Als ich Prophet war, befand sich Adam in einem Zustand zwischen Wasser und Lehm!..“?

In Wahrheit ist keine dieser Aussagen ein Beweismittel dafür, daß die Seele vor dem Körper erschaffen wird!... Dem offenbaren Sinn zufolge könnte die Aussage „Von der Schöpfung her bin ich der erste Prophet“ so verstanden werden, daß die Seele vor dem Körper erschaffen wird. Der verborgene Sinn ist jedoch deutlich... auch eine willkürliche Deutung wäre möglich... aber auch das ergibt keinen sicheren Beweis... vielmehr steht die willkürliche Interpretation für eine Vermutung... ähnlich wie es auch bei den Auslegungen der Gleichnisse Allah’s geschieht.

Kommen wir zu der Aussage: “Allah der Allmächtige hat die Seelen 2000 Jahre vor den Körpern erschaffen“. Hier steht „Seele“ für die Seelen der Engel... die Bedeutung von „Körper“ bezieht sich auf den Himmel, das Firmament die Himmelsgewölbe, die Gesamtheit der Sterne, Luft, Wasser, die Erdoberfläche, der Begriff steht umfassend für die ganze Schöpfung...

Kommen wir wieder zu dem Ausspruch: “ Ich bin von der Schöpfung her der erste Prophet“ hier wird das Wort Schöpfung im Sinne von Würdigung, Hochschätzung verwandt...es ist nicht die Erschaffung gemeint... Denn der Prophet (Friede sei mit ihm) war, bevor er von seiner Mutter geboren wurde, weder vorhanden noch erschaffen. Betreffend der Würdigung seiner Vollkommenheit und seines Ziels kommt er als Erster, jedoch in seiner Existenz kommt er erst später.

Durch die Fügung Allah des Allmächtigen werden alle Dinge gemäß seiner Beschlüsse im „Lehvi mahfuz“ der Aufzeichnung aller Beschlüsse Allah’s bis zum Jüngsten Tag gestaltet und festgelegt.

Gazali beschließt seine Worte folgendermaßen: Wenn du bis hierher das Bestehen von zwei Formen des Seins erfaßt hast, so verstehst du, daß sich die Feststellung , daß die Person des Propheten vor der Person Adams kommt, nicht auf die lebende Person bezogen ist, sich vielmehr auf die Bewertung der Person bezieht.

So lehnen viel Heilige welche die Wahrheit erkannt haben wie z.B. Imam Gazali und Abdulkadir Geylani, die Annahme ab, daß die Seele vor dem Körper erschaffen wird und betonen, daß die Seele des Menschen zusammen mit und durch seinen Körper erschaffen wird...

Zu diesem Thema finden Sie weiteres Wissen in unserm Buch “Seele, Mensch, Dämon“, dessen 12. Ausgabe erschienen ist.[A.d.Ü. z.Z. nicht ins Deutsche übersetzt]

Lassen Sie mich kurz definieren: Das als Seele bezeichnete Gefüge ist ein Astral- oder Strahlenkörper, der auf hologrammischer Basis vom menschlichen Gehirn ab dem 120. Tag im Mutterleib gebildet wird und ein Produkt des menschlichen Gehirns ist. Jedes Gehirn dieser Welt bildet seine eigene Seele, seinen eigenen Astralkörper und nach dem Stillstand des Gehirns lebt die Seele in einer neuen Dimension weiter; eine Rückkehr auf diese Welt ist unmöglich.

Manche Spiritisten, welche die These vertreten, daß der Mensch in einem neuen Leib verkörpert wieder auf die Welt zurückkehren wird, führen zur Unterstützung ihrer These Suren des Koran’s an, welche sie falsch interpretieren. Die wirklichen Bedeutungen dieser Koranverse sind folgende:

1. Wie ist es möglich, daß ihr nicht an Allah glaubt?... Als ihr Tote wart, hat er euch belebt... später wird er euch wieder töten, danach wieder zum Leben erwecken und schließlich werdet ihr zu ihm zurückkehren... [2- 28]

2. Auf die Nacht läßt du den Tag folgen und auf den Tag die Nacht... Aus dem Tode läßt du Leben hervorgehen und aus dem Leben den Tod... und du ernährst, wen du willst, ohne Maß...[3-27]

3.(Der Prophet Noha sagte in einer Ansprache an sein Volk:) Allah hat euch wie Gras aus der Erde sprießen lassen... Später wird er euch wieder dahin (in Erde) zurückverwandeln; um euch zu einem späteren Zeitpunkt wieder entstehen zu lassen... Allah hat die Erde für euch wie einen Teppich ausgebreitet, damit ihr auf ihren breiten Wegen wandeln könnt... [71-17/18/19720]

Dies sind einige Koranverse, welche die an die Reinkarnation glaubenden dazu anführen, ihre Thesen zu beweisen, um damit islamische Gläubige zu überzeugen... Erläutert man aber diese Koranverse richtig, so wird klar, mit wieviel Mühe man versucht hat, den Inhalt zu verfälschen.

Die Bedeutung des 1.Koranverses:

Ihr Menschen, wie kommt es, daß ihr nicht an Allah glaubt, daß ihr die Wahrheit über Allah’s Existenz zu verbergen sucht?... Als ihr noch nicht vorhanden wart, also tot wart, hat er euch das Leben gegeben, noch bevor ihr materiell vorhanden wart, bevor ihr körperlich entstanden seid; er wird euch wieder töten und euch von eurem Körper trennen, mit dem ihr bekleidet wart und wird diesen wieder zu Erde verwandeln, aus der er ja geschaffen ist. Er wird euch aus der Welt der Materie loslösen; am Auferstehungstag, dem Tage der Abrechnung wird er euch wieder neu beleben und euch euren materiellen Körper zurückgeben. Schließlich werdet ihr zu ihm zurückkehren und endgültig ohne Wiederkehr eure materielle Existenz verlassen um in Allahs Gnade einzugehen.

***

Wenn man den Koranvers, wie oben beschrieben, genau erforscht, so sieht man, daß von einer mehrmaligen Evolution des Menschen auf der Erde bis zum Erlangen der Vollkommenheit nirgendwo gesprochen wird...

Wenn es ein mehrmaliges Kommen und Gehen auf dieser Erde gäbe, wie es fälschlich behauptet wird, so wäre dieser Umstand ganz gewiß in diesem oder einem anderen Koranvers deutlich klargestellt.

***

Zur Bedeutung des unter 2. aufgeführten Koranverses:

Auf die Nacht läßt du den Tag folgen und auf den Tag die Nacht... ,das heißt, du beläßt nichts in seiner Art und Weise, du verwandelst alles ins Gegenteil... aus dem Tode läßt du Leben hervorgehen, daß heißt, das er materiell noch nicht vorhandenes, in Materielles, also zu körperlichem Sein verwandelt;...und aus dem Leben Tod...bedeutet, daß er die in der materiellen Welt mit Fleisch und Knochen bekleideten Körper, die wir lebendig nennen, tötet und von den Fesseln der Materie befreit... du ernährst, wen du willst ohne Maß...

Wie man sieht, wird in diesem Koranvers nirgendwo von einer mehrmaligen Rückkehr und Evolution des Menschen auf die Welt gesprochen, ja sie wird noch nicht einmal angedeutet...

Aber welch andere Wahl haben die von Geistern (Dämonen, Cin) verführten Menschen, als diese Koranverse zur Unterstützung ihrer Thesen heranzuziehen und deren Inhalt gemäß ihrer Logik zu interpretieren und zu verfälschen...? Betrachtet man solche Menschen näher, so stellt man fest, daß diese weder vom Islam noch vom Koran irgendeine nähere Kenntnis besitzen...

***

Zu der Bedeutung des unter 3. erwähnten Koranverses:

Allah hat euch wie Gras aus der Erde sprießen lassen... bedeutet, daß Allah euren Urahnen Adam, den ersten Menschen der Welt aus Erde erschaffen hat. Er hat die kleinsten Teile des Körpers, die Zellen, aus einer Reihe von Elementen erschaffen, welche in der Erde vorkommen... später wird er euch wieder darin (in Erde) zurückverwandeln heißt, er wird euch von den Fesseln der materiellen Existenz befreien und der Körper wird sich in Erde verwandeln... zu um euch zu einem späteren Zeitpunkt neu entstehen lassen... Am Auferstehungstag werdet ihr wieder euren Körper erhalten, aber ihr werdet die Entwicklung vom Kind zum Erwachsenen nicht durchmachen, sondern in dem Zustand, in dem Ihr gestorben seid, aus der Erde auferstehen...

Allah hat für euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet...bedeutet, daß er sie dazu geschaffen hat, euren materiellen Körper darauf leben zu lassen... damit ihr auf seinen breiten Wegen wandeln könnt...damit ihr auf der Welt nach euren Wünschen wandeln und dort, wo ihr wollt, leben könnt...

***

Hier möchte ich auf die Bedeutung zweier Wörter in der islamischen Mystik eingehen...

In der islamischen Mystik steht der Begriff Erde (Yer) für den Verstand des Menschen (Aki l). Untersucht man die obengenannten Verse unter dieser Bedeutung, so ergibt sich: Allah hat euch euren Verstand als einen weiten Raum gegeben (wie einen Teppich), damit ihr auf seinen weiten Wegen, auf verschiedenen Gedankenwegen wandeln könnt... Das bedeutet, daß der Mensch ein Wesen ist, welches seine Wege selbst aussuchen kann. Allah hat uns den Koran als Wegweiser gegeben, damit wir auf dem „rechten Weg“ bleiben...

Wir hoffen Ihnen ein wenig erklärt zu haben, auf welch wackeligem Fundament die Anhänger der Reinkarnation versuchen, ihre Lehren durch die islamische Religion zu bekräftigen...

Richten wir nun unsere Aufmerksamkeit auf den nachfolgenden Koranvers, der betont, daß die Person, nachdem sie den Tod erfahren hat und den Bezug zu ihrem biologischen Körper aufgegeben hat, nicht mehr auf die Welt zurückkommt:

„Ein Jeder, der den Tod erreicht hat, sagt: mein Gott sende mich zurück auf die Welt, damit ich die Dinge tue, die ich zu tun versäumt habe... Das ist mit Gewißheit unmöglich! Bis zum Auferstehungstag werden sie im Berzah (Reich des Todes) sein.“[Sure23, Vers 99/100]

Der Prophet sagte:“ Nach dem Tod wird niemand zurückkommen!“ [Hak dini Band6,Seite4197]

In der 6. Sure des Korans im 128.Vers wird folgendermaßen darauf hingewiesen, daß die Menschen bewußt oder unbewußt von den Geistern (Dämonen,Cin) beeinflußt werden:

„...Oh, ihr Volk der Geister (Dämonen), ihr habt die Mehrheit der Menschen unter euren Einfluß gebracht...!“

Im Koran gibt es eine Sure und viele Verse, welche die Geister (Dämonen) betreffen...! Wer ihre Existenz leugnet, verleugnet die Wirklichkeit... Der obige Vers fährt folgendermaßen fort:

„Die Menschen jedoch, die sich diese (Geister) zu Freunden gemacht haben, sagen: Unser Gott, wir haben voneinander profitiert und sind nun ans Ende unser Zeit gekommen. Allah gebietet: Euer Platz ist das Feuer für alle Ewigkeit, insofern es Allah nicht anders gefällt.... Selbst der Teufel oder Satan gehört zu den Geistern. Dies wird im 50. Vers der KEHF Sure folgendermaßen betont: „...nur Satan betete ihn (Adam) nicht an, da er von den Geistern ist...“

Der größte Wunsch er Geister ist es, den Glauben der Menschen auf Abwege zu führen und sie den Koran ablehnen zu lassen... Aus diesem Grunde geben sie ihnen Inspirationen, die jeder Grundlage entbehren, führen sie weg vom rechten Glauben und bewirken, daß sie in indischen Heilslehren irregehen. Sie bringen die Menschen vom Glauben an Allah ab und geben ihnen einen Götterglauben; sie bringen die Menschen zu Annahmen, die dem Glauben an die Einheit Allah’s widersprechen...

Damit sich die Menschen vor der Verführung und den Gefahren, die von den Geistern ausgehen schützen können, müssen sie die Geister erkennen können!... Denn Satan, vor dem im Koran unzählige Male gewarnt wird, ist einer der Geister!... Die Geister sind im Koran als „rauchloses Feuer“ also „Microstrahlen“ oder als „die Poren durchdringendes vergiftendes Feuer“ als eine Art Strahlenkörper beschrieben... Die Wirkung, die sie auf uns haben, werden von unserem Gehirn ähnlich wie Telepathie dechiffriert und so können wir nicht feststellen, wie und woher dieser Einfluß kommt...

Als letztes möchte ich für diejenigen, welche mit Geistern in Verbindung stehen, oder die von Geistern Schaden erleiden, oder die an die Reinkarnation glauben oder für solche, die denken, daß sie von Geisterbeschwörern verwünscht sind oder diejenigen, die sich unter verschiedenen Zwängen befinden, folgenden Koranvers aufschreiben. Auswendig gelernt und jeden Tag 300-500 Mal rezitiert, wird er in kurzer Zeit großen Nutzen bringen.

Das Gebet steht in der SAD Sure des Korans im 41. Vers und in der MÜMINUN Sure Vers 97/98 Zeile 7.:

Rabbi inni messeniyesch scheytanu binusbin ve azab; Rabbi euzü bike min hemezatisch scheyatiyni ve euzu bike rabbi en yahdurun. Ve hifzan min külli scheytanin marid.

Ahmed Hulusi