DIE STIMME DES SYSTEMS

Teil 2

AHMED HULÛSI ÜBERSETZUNG von Susanne Öz




Wie alle unsere Werke hat auch dieses Buch kein Uhrheberrecht

Unter der Bedingung, dem Original treu zu bleiben, kann es von jedem

gedruckt, vervielfältigt, übersetzt und herausgegeben werden.

Für das Wissen um Allah kann man keinen Lohn verlangen

A.Hulûsi







Wer unüberlegt spricht muss die Folgen ausbaden.

A.H.




Der Zustand, in dem Du Dich augenblicklich befindest ist das

Ergebnis dessen, was Du bisher getan hast.

A.H.



Was hast Du etwas bezahlt als dass du etwas erwarten könntest?

A.H.



DREHBUCH


Dieses Haus, in dem wir in New Jersey in Amerika wohnen, kann man als klein bezeichnen. In der oberen Etage gibt es zwei Schlafzimmer und mein Arbeitszimmer. Ein Schreibtisch, darauf der PC, zwei Sessel und ein Bücherregal, alles in allem 1,80x1,90!



So wie sich mir die Möglichkeit bietet, gehe ich nach untern in die untere Etage, in das aus zwei ineinander übergehenden Räumen bestehende Wohnzimmer, das in etwa die Größe des Schlafzimmers in unserem Haus hat, das wir in der Türkei verlassen haben!!! In dem einen Raum steht der Esstisch und die Stühle und in dem anderen drei vier Sessel und mein Fernseher mit einem riesigen 53 Inch Bildschirm!



Die Filme im TV sind gut zum Entspannen und zum Überlegen. Wir amerikanisieren dabei unser Englisch und sehen uns an, welche Fantasien die Menschen haben. ...



Die Filme sind entweder gefühlsbetonte, romantische Seifenopern... oder aber ultratechnologische AKTION Filme, bei denen es hoch hergeht.



Allerdings gibt es Dinge, die ich beim Betrachten nicht verstehe, zum Beispiel:



Es gibt Filme voller außergewöhnlicher Handlungen und beängstigenden, technologischen Wundern, von der Art wie die Filmserie „Mission Impossible“ die es einmal bei uns gab, nur sind die Serien hier noch sehr viel weiter entwickelt, wie zum Beispiel „NIKITA“.



Die verwenden solche Technologien in ihren Filmen, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt. ...



Und dann wundert man sich wiederum, warum Amerika, das solche Technologien besitzt, nicht mit Saddam oder Milosevic fertig wird. ...



Spätestens dann entdeckt man, dass hinter diesen Ereignissen andere Pläne stecken! ... Das was man sieht unterscheidet sich grundlegend von dem Verborgenen! ... Das, was uns gezeigt wird unterscheidet sich vollkommen vom, was man uns nicht zeigt!


Es wird einem klar, dass die, welche Anarchie, Terror und Kriege nicht in kürzester Zeit beenden, obwohl sie die Macht zur Unterbindung derselben haben, diese nicht in kurzer Zeit beenden, weil sie ihren Nutzen daraus ziehen und große Gewinne daraus erwirtschaften! ... Die Waffenindustrie ist eine bedeutende Einnahmequelle auf dieser Welt, genauso wie die Erdölindustrie! ... Es ist die Welt der Anbieter und der Käufer! Es ist die Welt der Elefanten und der Schnaken!


Und wir entwerfen, schreiben und Faseln daher... „Nieder mit... !“


Beim Betrachten der Filme bin ich manchmal ganz verblüfft und sage:

-„ Gibt es überhaupt so etwas idiotisches! ... Wie kann man an dieser Stelle so handeln? Das hätte jetzt nicht so, sondern so laufen müssen! ... Also, dass ist ja totaler Unsinn hier!“


Cemile Kamer schaut mich schaut mich an, lächelt über mich und sagt:



-„ Mein Liebling, das ist Drehbuchgemäß! ... Wenn dieser Mann das nicht so machen würde, wie sollten sich da die späteren Ereignisse entwickeln?



Und überhaupt, Du vergisst wohl, dass dieser Mann verpflichtet ist, dem Drehbuch entsprechend zu handeln! ... Das Drehbuch ist so geschrieben!



Wenn dieser Mann jetzt so denken würde wie Du und danach handeln würde, würden sich die weiteren Handlungen nicht so entwickeln! ... Wenn Du Dich schon aufregen willst, dann reg Dich über den Drehbuchautor auf!



Bitte reg Dich nicht auf und werde nicht nervös! ...



Ist nicht immer irgendwo einer, der ein Szenario schreibt und uns danach spielen lässt?“



Wenn solch eine Verwarnung von hoher Stelle kommt, dann beiße ich mir auf die Zunge und bleibe still sitzen! Ich gebe ihr in diesem Augenblick recht! ...



Es liegt nicht in der Hand des Schauspielers, das Drehbuch zu ändern! ...



Bevor ich wieder zu meinen Schreiben an den PC zurückkehre, schaue ich mir noch ein wenig NBC, FOX und CNN an... und höre zu, wie viele Angriffe auf den Kosovo geflogen wurden und wie viele Kosovaren noch von diesen verdammten Serben ermordet wurden.



Aus der Türkei erreichen uns zahllose Nachrichten über Todesfälle, ich bin traurig! ...



Das sind die „Wahrheiten des Lebens!“



Das wird von uns nicht als Film empfunden!



Wir werden geboren und während wir aufwachsen übernehmen wir die Konditionen der Gesellschaft in der wir leben, mit ihren Wahrheiten und Lügen und empfinden diese als Wahrheit und Lüge! ... Und dann beginnen wir mit unserem, auch genetisch bestimmten Charakter zu kämpfen um bestmöglich zu leben...



Mal täuschen wir, gelegentlich betrügen wir, dann wieder walzen wir alles platt; ab und an schlagen wir zu und manchmal missachten und übergehen wir jemanden, um unser Ego zu befriedigen! ...



Manche von uns glauben, dass die Welt sich nicht ohne sie drehen würde und manche meinen, dass die Menschheit ohne ihre Kommentare Orientierungslos währe! ...



Manche von uns kämpfen für ihre Tasche, manche für ihre Stellung oder für ihren Titel, wir alle leben für das Vaterland, für das Volk!!! ...



Wir sprechen vom Volk und füllen unsere Taschen uns sprechen von der Religion und füllen unsere Taschen! ... Wenn wir nicht in unsere Tasche arbeiten, dann arbeiten wir für unseren Titel und unseren Ruhm!



Was aus dem universalen Zweck des Lebens geworden ist? ... Geld... Position... Ruf... Weiber...



Alle Spiele sind darauf aufgebaut...



Alles ist so lange wertvoll, bis man seiner habhaft wird, bis man es gekauft hat!



Hast du es erst mal in Händen, dann verliert es seinen Wert, auf zu Neuem! ... Wir glauben, dass es nichts gibt, was nicht käuflich währe, dessen man nicht habhaft werden könnte, über das man nicht verfügen kann! Wir fragen dauernd „Wie viel?“... Wir maßen uns sogar an, einen Preis für Allah festzusetzen!



Wir sind unersättlich nach Geld!

Wir sind unersättlich nach Positionen!

Wir haben ein unmäßiges Bedürfnis nach Ruf!

Wir sind unersättlich bei den Weibern!

Darüber hinaus kennen wir nichts! ...



Wir glauben dem Rasul Allahs nicht, geschweige dass wir uns vornehmen, das Ziel welches er uns aufgezeigt hat, zu erreichen! ...



Wir suchen ständig Wege um bis zur Sättigung, zum Platzen und zum Zusammenbruch zu essen, zu trinken und uns zu paaren!



Wenn wir keine Angst vor Gott hätten, dann würden wir weder Spenden geben, noch Gutes tun! ...



Aber wenn es die Welt im Jenseits doch geben sollte?



Diese Angst zügelt einige von uns!



Sie bremst die animalischen Gelüste!



Wenn sich zu der Angst vor Feuer und Qual die Angst vor Gott hinzugesellt, dann wirkt diese wie eine Scheibenbremse! Diejenigen, die keine derartigen Ängste kennen, gleichen bremsenlosen Autos bei Höchstgeschwindigkeit! ... Bis wohin?... Bis an den Ort des Aufpralls!



Aber wir sind uns nicht bewusst, das dies nur eine Szene des Films ist! Im Anschluss daran gibt es noch viele Szenen, die sich entsprechend dieser Szene gestalten!



Es ist für die darauffolgenden Szenen von großer Wichtigkeit, wen Du in dieser Szene alles befehligt, missachtet und unterdrückt hast. ... Du ordnest unterdessen die Samen, deine seelischen Gene. Schau, was diese Samen dich zwangsläufig erleben lassen, den Richtlinien Deiner Genetik entsprechend!



Der Großvater hat (gestohlene) Pflaumen gegessen, die haben die Zähne des Enkels stumpf werden lassen!

Der Großvater hat zugeschlagen; sein Enkel ist dabei durchlöchert worden!



Wenn Dein Gehirn nicht mehr genug arbeitet um zu überlegen, welche Szenen Dir in Deiner Rolle, die Du spielst in Zukunft noch zugedacht sind, dann kannst Du es, wenn Du willst noch etwas in diesem Zustand weiter benutzen und Deine Addition noch erhöhen! ... Du kannst es aber auch an den Metzger verhökern, damit es als eine Vorspeise oder als Salat Verwendung findet!



Das Gehirn, welches das Leben nach dem Tod nicht begreifen kann und seinem Leben keine Richtung entsprechend dem zukünftigen Leben gibt und seine Tage mit Geld, Weibern, Ruhm und Position verbringt, wird in den kommenden Szenen im Feuer geröstet oder gekocht um dann die Tafeln der „anderen“ zu schmücken!



Es interessiert mich überhaupt nicht, welche Rolle Dir in diesem Szenario gegeben wurde!



Aber Du musst Dir überlegen, was nach der Rolle kommt, die Dir in diesem Drehbuch gegeben wurde. Versuche endlich zu verstehen, was in den anderen Szenen auf Dich zukommen wird! Wenn Dir das glückt, dann war es Schicksal!

Wenn Du Dich nicht um Erfolg bemühst, oder das nicht für nötig hältst, dann solltest Du jetzt schon den Weg zum Metzger erkunden!



Ich lerne jetzt, mich über den Drehbuchautor aufzuregen und nicht über die, die das Drehbuch spielen; ganz wie Cemile das gesagt hat...



Möge dies für Euch ein „Segen“ sein !

























FRÜHER ODER SPÄTER...


Ich möchte vor ihnen allen noch einmal bekennen, dass ich außerstande bin, meinem Schöpfer ausreichend zu danken!



Die These, dass das menschliche Gehirn durch verschiedene Tierkreiszeichen und die Kosmische Strahlung, die von den Planeten unseres Sonnensystems ausgehen, programmiert wird, welche ich 1985 erläuterte und 1986 in meinem Buch: „Der Mensch und seine Geheimnisse“ (A.d.Ü. dieses Buch ist bisher nur in Türkisch erschienen) das erste Mal auf dieser Welt veröffentlichte, wurde endlich von der Wissenschaft bewiesen!



Ja, da oben gibt es einen Gott mit einem Schreibgerät, der nimmt die Gehirne in die Hand und schreibt das Schicksal (Kader) in die Hirnwindungen! ...



Für diejenigen, welche sich von dem Begriff „eines Gottes im Himmel“ nicht befreien können, ist das Dechiffrieren des „Systems“ ,welches der ISLAM verkündet, unmöglich!



Diese sind vielleicht dazu verurteilt, als nachahmende Muslime dahinzugehen...



Lassen Sie uns sehen, wie die Wissenschaft das, was ich vor 14 Jahren veröffentlicht habe, zu bestätigen beginnt:



ENGIN ARDIÇ schreibt in der STAR Zeitung, in der Ausgabe vom 11. April 1999:



„...Der Elektronikingenieur und Schriftsteller Maurice Cotterell wurde bei der Untersuchung der Strahlengürtel, welche die Atmosphäre umgeben, argwöhnisch. Er hatte gesehen, dass die 1957 von dem, bei der NASA beschäftigten Wissenschaftler James Van Allen entdeckten und nach ihm benannten Strahlungsgürtel, die von der Sonne ausgehende Strahlung filtern und auf die Erde durchlassen und dass die Sonne im Laufe eines Jahres 12 verschiedene Strahlungsarten abgibt und diese wiederum 12 verschiedene Gravitationsfelder hervorbringen. (Der Entdecker dieser Gravitationsfelder war Professor Lain Nicolson.)

Bei der Zahl 12 ging Cotterell ein Licht auf. Waren es nicht 12 Tierkreiszeichen? In 12 Monaten 12 Tierkreiszeichen, 12 Gravitationsfelder! Das konnte nicht von ungefähr kommen!

Er begann zu suchen und zu forschen und ihm fielen dabei die Untersuchungen von Professor A. Lieboff von der Oakland Universität in die Hände. Professor Lieboff hatte bei einer Untersuchung über „Retortenbabys“ herausgefunden, dass die Beleuchtungseinrichtungen des Labors die Entwicklung der Zellen bei den Embryonen in den Reagenzgläsern beeinflusst und hat die Verantwortlichen gewarnt...



Maurice Cotterell sagt von diesen Gegebenheiten ausgehend, dass die 12 verschiedenen Strahlungsarten der Sonne bei den Chromosomen der Embryonen 12 verschiedene Mutationen auslösen (egal ob sich nun der Embryo im Reagenzglas oder der Gebärmutter befindet) und das sich infolge dessen 12 verschiedene Menschentypen bilden.

Bitteschön, da haben wir die Tierkreiszeichen!

Er gab die Gegebenheiten in den Computer ein. Er suchte nach bestimmten Korrelationen zwischen den Wellenlängen bestimmter Strahlungen und den damit in Beziehung stehenden Sonnenflecken und Verhaltensweisen der Menschen zu ihren Geburtstagen. Der Computer bestätigte seine Entdeckung. Wenn Ihr Vater und Ihre Mutter Sie zeugten, während die Sonnenflecken (das sind Strahleneruptionen) eine bestimmte Form hatten, so bekommen Sie dementsprechend einen bestimmten Charakter...“

* * *



Eben auf diese Weise!...



Diese Entwicklung hat die Türe zu einem Schloss geöffnet, in dem diese Wissenschaft verborgen ist! ...



Das Tor wird sich in den kommenden Jahren noch weiter öffnen und je weiter man vordringt, um so mehr wird das, was ich geschrieben habe, bestätigt werden! ...



Man wird sagen: Ahmed Hulûsi hat das schon vor vielen Jahren geschrieben ...



Im Moment ist es wichtig, das festgestellt wurde, dass in den genetischen datenspeichern im Gehirn, ausgelöst von den Strahlungen der Sonne, eine Art Mutation stattfindet! ...



In den späteren Stadien der Untersuchungen wird es nicht dabei bleiben. Man wird bemerken und feststellen, dass neben der Sonne auch alle Planeten des Sonnensystems an dieser Reflexion beteiligt sind...



Außerdem wird sich herausstellen, dass dies nicht nur während der Vereinigung von Eizelle und Spermium geschieht, sondern, dass auch am 120. Tag der Schwangerschaft und in der Minute der Geburt verschiedene Programmierungen stattfinden...



Wie gesagt früher oder später! ...



Aber langsam und behutsam! ... Vielleicht erst dann, wenn ich meine Welt gewechselt habe! ... Mein Alter ist bei 54 angekommen... was verbleibt mir noch?



Egal! ... Wenn Allah es uns so beschieden hat und die Menschheit bestehen bleibt, dann werden die Bücher dieses Geringen auch noch an diesem tag verkauft werden...



Dann wird man sagen: Die Presse und eine Anzahl von Menschen haben Ahmed Hulûsi als ein Ordensoberhaupt oder als Geistlichen bezeichnet und haben überhaupt nicht verstanden, was er zu erläutern versuchte... Deshalb haben sie seine Gedanken, die es zu nutzen galt, nicht ausgewertet und das ist Schade für sie selbst und für die Menschheit!“



Ja meine Freunde...



Ich habe Ihnen das, was ich in der Welt meiner Überlegungen gefunden habe, das System das ich gelesen habe, zum größten Teil enthüllt. Einen anderen Teil indessen kann ich sowieso nicht aufdecken, bevor das, was ich bisher enthüllt habe und das als Fundament anzusehen ist, nicht verstanden wird...



Wenn Sie dieses System, welches ich enthüllt habe, verstehen, werden Sie bemerken, dass es da oben keinen Gott gibt, dass alles, was der Islam vorschlägt, sich als Notwendigkeit aus dem System, in dem wir leben, ergibt und dass dieses durchgeführt werden muss!



Sie werden begreifen, dass das, was man heute unter dem Namen „muslimischer Glaube“ verbreitet, sich sehr von dem unterscheidet, was Hazreti Mohammed mitteilte. Sie werden dann für das ewige Leben nach dem Tod eine Reihe von Vorsorgemaßnahmen treffen und ihre Zeit nicht mit unnötigen Dingen vertun, die morgen keinen Wert tragen werden.



Sie müssen wissen, dass Ruhe und Wohlergehen für die Menschheit und das Ende von Kriegen erst dann möglich werden, wenn verstanden wird, was die wahre Religion des ISLAM ist.



Die Menschheit muss sich von dem „muslimischen Glauben“, der durch Fehlinterpretationen im Laufe von mehr als 1000 Jahren zu einer Lawine angewachsen ist, befreien und bevor sie sich nicht an das überaus einfache, unkomplizierte, unverfälschte und zwanglose Original des ISLAM klammert, werden die Probleme der Menschheit nicht enden.



Bitte lasst uns noch einmal ganz von vorne den Rasul Allahs, Mohammed Mustafa und den Koran erkunden, ohne die willkürlichen und lokalen Auslegungen von über 1000 Jahren hinzuzufügen.



Meinen Dank an Ergin Ardiç, dafür, dass er uns dieses Wissen zukommen ließ...



Ich danke meinem Herrn, dass ich nach 14 Jahren in dieser These bestätigt wurde.









































DIE QUANTEN- DIMENSION UND DIE GENE


Den, in seinem organischen „Tonbandgerät“ gespeicherten Text des Korans hat er schon oftmals abgespielt!



Deshalb hat man ihm den Namen „Hafız“[1] gegeben!



Aber er hat diesen Text noch nicht ein einziges Mal „gelesen“!



Lassen wir das „Lesen“ des gesamten Textes, er hat noch nicht mal ein paar Verse „gelesen“!



Vielleicht hat er noch nie davon gehört, dass man diesen Text „lesen“ muss und wie man ihn „lesen“ soll!



Es ist eine solche Zeit angebrochen, in der Auswendiglernenden und Überlieferer als Gelehrte (Alim) angesehen und solche, die Geschichten, Märchen und Legenden erzählen zu den „Freunden Allahs“ (Ewliyâ) gezählt werden!



Wenn ich ein Ereignis oder ein Thema zu erläutern versuche, dann wird sofort folgende Frage gestellt, die geradezu sagt „ich bin ein Begriffsstutziger“ :



„- aber im Koran gibt es folgenden Vers und in den Überlieferungen (Hadis) wird folgendes erwähnt...“!



Diese Ausdrucksweise entspringt Gehirnen, welche nur auswendig lernen und nicht in der Lage sind, selbständig zu denken. Es handelt sich um Worte zur Verteidigung ihrer „Festung“, die aus auswendig gelernten Konventionen besteht! ...



Sie haben in ihrem Leben noch nicht überlegt, geschweige denn nachgedacht oder erwogen, mit welcher Absicht diese Verse, als Worte Allahs offenbart wurden, wie viele Bedeutungen diese haben könnten und auf was sie hinweisen!



Alles, was ihr organisches „Wiedergabegerät“ tun kann ist folgendes:



„- in Ordnung, richtig, es ist so wie du es sagst! ... Dann sag mir bitte jetzt was ich tun soll!“



Geh und esse weiter an deinem Grünzeug!



Frag mich nicht danach, was Du tun sollst, Du Begriffsstutziger... Mach was Du willst!



Wenn Dein Gehirn nur ein bisschen arbeiten würde und Du könntest den Koran „lesen“, dann würdest Du mit Sicherheit selbst verstehen, was zu tun ist und entsprechend handeln!





Man fragt:



„- wann können wir dich sehen?“



Zu keiner Zeit!



Wenn Du das, was ich geschrieben habe nicht „lesen“ kannst, wie willst Du mich dann sehen können? Was hast Du davon, Dir den Körper aus Fleisch und Knochen anzusehen, wenn Du nicht lernst, dein Gehirn zu gebrauchen und zu denken?



Ich sage, dass das was Du suchst bei Dir ist... Du erwiderst: „Wenn ich Dich doch sehen könnte!“



- Hu sagt, ich bin bei Dir, ich bin Du!



Und Du sagst immer noch zeige Dich mir!



Wann willst Du endlich das Judentum und das Christentum verlassen und Dich zu denen gesellen, die den ISLAM als Religion angenommen haben?



Wie lange willst Du noch da draußen suchen?



UNDANKBARER!



Dieses Wort wird für all diejenigen gebraucht, welche das, was ihnen gegeben wurde, nicht zu würdigen wissen, das was ihnen in die Hände gegeben wurde zurückweisen und von dem wirklichen Wert keine Ahnung haben. So wurde es mir gesagt!



Die größte Strafe, welche Undankbare erhalten ist, dass sich das Tor, aus dem der Segen kommt, vor ihnen verschließt! ... Und dieses Tor verschließt nicht der, welcher den Segen austeilt, sondern der Undankbare selbst, da er den Segen und die Gaben nicht für wichtig hält und ihnen keinen Wert beimisst!



Der Undankbare straft sich selbst!



Die Undankbaren, die das Wissen nicht zu würdigen wissen, bestrafen sich selbst dadurch, dass sie auf ewig von diesem Wissen ausgeschlossen sind!



Der Koran ist für uns der größte Segen, die größte Gabe die uns vom Rasul Allahs überbracht wurde!



Den Koran, ohne über seine Bedeutung nachzudenken nur wiederzugeben und zu rezitieren wie ein Tonbandgerät, ohne das Universum, dass in ihm enthalten ist, zu betreten, ist die größte Undankbarkeit!



Wenn Du Dich immer noch für aus Fleisch und Knochen bestehend ansiehst, und Dein Leben mit den Themen der Fleisch und Knochen Dimension verbringst, dann möge Dir viel Fleisch beschieden werden! Möge Dein Weg offen sein! Den „Menschlichen“ (Insansi) steht es frei, ihr Leben und ihre ewige Zukunft in die Hölle zu verwandeln! ...



Der „Mensch“, der über eine Bindung an Zeit und Raum erhaben ist! ...



Wo und wie wird das zukünftige Leben des Menschen sein, dessen Leben mit Fleisch und Knochen in der Galaktischen Dimension und nicht gemäß der Universalen Dimension, nur ein paar Sekunden zählt?



Was sagt der Koran dazu?



„- Wir haben alles doppelt geschaffen; es bleibt zu hoffen, dass ihr überlegt!“



„- (Hu), welcher alle Paare, die Schiffe und eure Tiere geschaffen hat...“



„- Hu ist subhan, welcher von allem ein Paar geschaffen hat, von dem was Hu aus dem Boden sprießen lässt, von eurem Selbst (Nefis) und von denen ihr nichts wisst!“



„- Wir transportieren diese und ihre Nachkommenschaft in vollen Schiffen!“



In dem Buch „Seele, Mensch, Geist“ das ich 1970 geschrieben habe und in dem Buch „Die Betrachtung des Einen“, das ich 1995 schrieb, habe ich einiges über die Quantenphysik und über den holographischen Aufbau des Universums erläutert. ...



Besonders in dem Buch: „Die Betrachtung des Einen“ habe ich so gut wie möglich versucht zu erklären, wie auf diese Themen im Koran hingewiesen wird. Ich weiß natürlich nicht ob Sie das gelesen haben.



In der Dimension der Materie, die wir erfassen können und in der Quanten Dimension des Universums, welche das Original und die Wahrheit von allem ist, ist jedes Teilchen als Duo vorhanden.



Lassen Sie uns zunächst an folgendes erinnern...



Das Wort „Allah“ ist ein Name und ein hinweisendes Wort.



So wie in der EINHEITlichen Struktur des Universums, die in der Quanten Dimension auch als Punkt bezeichnet wird, alles an den, auf den mit dem Namen Allah hingewiesen wird, gebunden ist, so ist auch in der Dimension von Fleisch und Knochen, da alles aus dem gleichen Original, der gleichen Wahrheit heraus entstanden ist, auch alles an das Wort gebunden, so wie es in dem Vers: „...es war Allah der geworfen hat...“ beschrieben ist.



Allerdings ist es auch eine weitere Tatsache, dass Hu, auf den oder das mit dem Namen Allah hingewiesen wird, frei und erhaben über alle Dinge ist, welche Hu erschaffen hat.



Das bedeutet...



Die Quanten Dimension, welche den, in der, als Tasavvuf bezeichneten Mystik, als Geist (Ruh) oder Ruh-u a’zam (höchster Geist) bezeichnete Rang darstellt, ist eine EINHEITliche Struktur, die alles, was wir erfassen oder auch nicht erfassen können, umschließt. Es handelt sich bei ihr um die Stufe des Vitriyet (Einzigen) und das hier vorherrschende Bewusstsein ist in jedem Augenblick in einem neuen Zustand, weil die Quanten sich in jedem Augenblick verändern!



Alle Quanten bestehen als Duo und leben dem Betrachter entsprechend als Photon oder in einer wellenförmigen Form... Sie sind in jedem Augenblick untereinander in Verbindung, selbst wenn sie sich an den entgegengesetzten Enden der Galaxie befinden!



Die Quanten des Quantenuniversums sind wie die Gene in der Dimension des Körpers, welche wir erfassen können!



Die Gene werden im Koran als Schiff symbolisiert! Schiffe, welche als Träger von verschiedenen Bedeutungen aus der Dimension der Quanten in die Dimension der Materie fungieren!



Das sind solche „Raumschiffe“, die mit Lichtgeschwindigkeit Bedeutungen gleich Reisenden aus dem Raum der Quanten in die Dimension der Materie befördern!



Hu hat aus den paarigen Genen unsere Tiere – Beförderungsmittel, dass bedeutet unsere materiellen Körper erschaffen. Die Chromosomen schwimmen mit dem, was sie tragen, gleich Schiffen im Zytoplasma!



Die Wellen des Bewusstseins, welche ein Produkt eures Selbst (Nefs), das heißt ein Produkt eurer paarigen Gene darstellen, erschaffen wiederum als Paar eure persönlichen Seelen, welche eure Fortbewegungsmittel für die Ewigkeit sein werden...

Und noch viele mehr, was ihr nicht wisst!



In der Quanten Dimension ist alles im Zustand eines einzigen Bewusstseins.



Dieses eine Bewusstsein wird als „erster Verstand“ oder „Anfangsverstand“ (Aklı evvel) bezeichnet.



Die Quantendimension ist geradezu die Eigenschaft „des Lebens“ selbst!



Alle Engel die existieren haben sich aus diesem Geist (Ruh) genannten, einzigen Engel, den wir als Quantendimension bezeichnen und unsere Originaldimension ist, gebildet!



Das bedeutet, dass sich in der Einheit der Quantendimension, die von den Engeln gebildeten Schichten (?), das, was wir erfassen können und die Erfassenden gebildet haben.



Eigentlich läuft alles auf eine Selbstbetrachtung der Quantendimension hinaus!



In dieser Dimension gibt es die Begriffe von Zeit und Raum nicht!



Wenn der Mensch seine Reise zu sich selbst, in Richtung auf sein Innerstes zu, vollendet, bleibt kein „ich“ mehr übrig. Hu wird sich selber als Selbst betrachten!



Was können die Undankbaren, deren Leben und Kampf nicht über Fleisch, Knochen und das Geld in ihrem Geldbeutel hinaus geht, von diesem Schreiben profitieren?









Zeit


Eine schlimme Ablenkung!



Sie hat sich schlimm in unserer Welt festgesetzt!



Sie hat unsere Gedanken gefangen genommen, unsere Gedanken blockiert und beherrscht unsere Vorstellung wie sie möchte...



Die Zeit!



Wir sterblichen haben sie zum Herrn unseres Gedankensystems erhoben! ...Wir verstehen es nicht einmal mehr, ohne sie zu denken! Wir können es uns nicht einmal vorstellen, ohne sie zu sein!



Wir plappern höchstens nach... „Die Zeit ist relativ, in Wirklichkeit gibt es sie nicht“ ...genau wie es die grauen Papageien tun!



Ich bin in diesem Alter... in jener Zeit... in welcher Zeit? ...



Wie können sie von einem, der mit Fleisch und Knochen lebt und mit seinem Fleisch denkt, erwarten, dass er die Wirklichkeit und die Begriffe der fleischlosen Dimension kennt?



... Fleischkäufer... Fleischverkäufer... Leute, die Fleisch mit Fleisch aufwiegen!



... Leute die sich mit dem Fleisch hinlegen, mit dem Fleisch aufstehen und dem Fleisch hinterher laufen!



Solche, die den Menschen für Fleisch halten und für das Fleisch leben!



Solche, die dem Menschen entsprechend seines Fleisches bewerten und ihn mit den Beschränkungen der Zeit einschränken!



Ein eigentlich nicht vorhandenes Lebenskriterium, welches das nicht Vorhandene in seinem nicht Vorhandensein, als vorhanden ansieht!



Und wir fragen uns immer noch: „wann, zu welcher Zeit“!



Der Rasul Allahs hat von zukünftigen Ereignissen gesprochen... Es wird der Tag kommen, wenn der Untergang der Welt naht, an dem sich die Frauen wie die Männer kleiden und sich ihre Haare wie Kamelhöcker aufstecken werden... das war vor ungefähr 1400Jahren!!! ... Aber er hat keine Zeit angegeben als er dieses verkündete.



Er hat noch viele andere Anzeichen für den nahenden Weltuntergang aufgezählt, aber auch hier hat er keine Zeitangaben gemacht!



Wie viele Ermiş (diejenigen welche mit Allah vereint sind) haben von der Zukunft gesprochen, aber die Meisten haben keine Zeit angegeben. Sie haben nur von den kommenden Ereignissen berichtet.



Warum ist das so?



Das kommt daher, weil in der „fleischlosen“ Dimension, in der sie leben kein Zeitbegriff existiert! ... Weil sie all das, was geschehen ist, in der „fleischlosen“ Dimension erleben und in der „fleischlosen“ Dimension erfassen und zu uns herunterbringen, darum! ...



Wenn diese auf unser Drängen hin eine Zeit nennen, dann täuschen sie sich meist!... Weil das Bewerten der Zeitlosigkeit mit einer Zeit eine hochgradig irreführende Sache ist.

In der Zeitlosigkeit betrachtet und lebt man einen Ablauf von Ereignissen, Woge um Woge!

Ähnlich wie direkt aufeinander folgende Träume!



Wenn es auch für den Träumenden, gemäß dem eigenen Empfinden einen Zeitbegriff gibt, so handelt es sich hierbei um etwas, was aus den vorher im Gehirn registrierten daten herrührt und nicht wahrhaftig ist!



Aus diesem Grunde ist es nicht möglich, aus den, im Traum gesehenen, Ereignissen eine Zeit festzulegen! ... Du kannst zwar sehen was geschehen wird, aber du kannst den Zeitpunkt nicht abschätzen!



Diese Tatsache ist in der Dimension der Ermiş, welche den Rasulen Allahs folgen, noch etwas differenzierter...



In der Dimension, welche von ihnen erfasst wird, soll es keine Bilder wie in den Träumen geben!



In dieser Dimension soll es nur ein Erfassen ohne physisches Bild, eine Ahnung geben, welche sich als Wahrnehmung manifestiert!



Denn diese Dimension soll die reine Dimension des Bewusstseins sein, in der weder Zeit noch Raum existiert!



Unter dieser Dimension soll es noch eine zweite Dimension der Wahrnehmung geben, in der Wachträume und Visionen auftreten...ein Beispiel hiefür sollen unsere Träume sein!



Die Wahrheit, die wir kurz vorher zu erklären versuchten, nämlich „das Erfassen ohne physische Bilder“, soll bei Allahs Rasulen als „Vahiy“ Offenbarung und bei denen, die ihnen nachfolgen, als Inspiration (Ilham) zutage treten.



In der Dimension, in der diese Wahrnehmungen stattfinden, sollen die wahrgenommenen Ereignisse keinen förmlichen Charakter besitzen... aus diesem Grunde ist auch der Zeitbegriff, der durch die Aneinanderreihung entsteht, ungültig!



Wir haben gehört, ... dass das was jene in dieser Dimension erleben(?), ganz unterschiedlich zu unserer fleischlichen Welt sein soll!

Es soll so sein, als wenn sie sich mit dem „Burak“[2] oder dem Refref[3] fortbewegen, in dieser form- und zeitlosen Dimension; und das, was sie finden würde sich plötzlich in ihrem eigenen Bewusstsein finden! ...



Später würden sie sich dann wieder „herablassen“ in unsere fleischliche Welt...



Will einer von ihnen sprechen, dann würde er das Wahrgenommene in Fleisch und Knochen gehüllt, zur Sprache bringen... wobei einige Unerfahrene das derart Eingehüllte zusätzlich noch mit Zeit verpacken würden!



Die in „Zeit“ verpackten würden mehrheitlich ihre Adresse verfehlen, denn die in Fleisch und Knochen gekleideten, könnten nicht wissen, zu welcher Zeit, die in „Zeit“ verpackten wirklich auftreten werden!!! ...



Sie sollen dann angeblichfleischlichen Handlungsweisen ausgesetzt sein wie: „Das was er angekündigt hat ist doch nicht eingetreten“, „Er hat es doch nicht gewusst“.



Diejenigen, die daraus lernen und ihre Fehler erkennen würden, gebrauchten fortan keine „Zeit“ mehr!



Diejenigen, die sie jedoch weiterhin gebrauchten würden mit folgenden Erziehungsmethoden gemaßregelt: „er schwindelt“, „er prahlt“, „er gibt nur an“, „er beschwört Unheil herauf“!



Und eines Tages dann würden die, welche ihre Wahrnehmung in „Zeit“ kleiden feststellen, dass sie das unterlassen müssen und darauf ihre Fehler in Ordnung bringen!



Aus diesem Grunde haben in der Vergangenheit viele keine „Zeit“ angegeben, nur von den Gegebenheiten und ihrer Aneinanderreihung gesprochen. ... Diejenigen, die zu weit gegangen sind und das Ganze noch mit Zeitangaben versehen haben, bezogen „Prügel“.



Man muss diese Tatsachen kennen und danach seine Auswertungen anstellen!



Sollten wir unsere Auswertungen falsch anstellen, dann haben wir uns selbst den größten Schaden zugefügt! ... Einen solchen Schaden, wie ihn uns kein Anderer zufügen kann! Wir werden uns dadurch selbst in einen bleiverkleideten Stahlbetonbunker eingeschlossen haben und obendrein noch den Schlüssel vernichtet haben!



Ja, darüber hinaus... werden wir uns selbst im „Fleisch“ gefangengesetzt haben!



Wir werden mit dem Fleisch schlafen und aufstehen, hinter dem Fleisch herlaufen, fleischlich denken und fleischlich leben... und am Ende werden wir in unserem aus Zeit bestehenden Kokon verdorren!



Der Mensch ist in der zeit- und raumlosen Dimension, aus dieser Dimension heraus, für diese Dimension geschaffen worden!

Von seiner Existenz her ist das, wovon ich berichtet habe noch nicht einmal ein „Geist“ (Ruh)! ... Aber dafür besitzt es den Geist des Existentialistischen! Entsprechend diesem Geist sucht er seine eigene Wahrheit, solange er diese nicht gefunden und erlangt hat, findet sein Geist keine Stille und keine Befriedigung, es ist ihm unmöglich, innere Ruhe zu finden!



Der von der Welt geschaffene läuft der Welt hinterher und wird letztendlich zur Welt zurückkehren!



Der in jener Dimension Erschaffene verspürt hingegen brennende Sehnsucht nach dieser Dimension und wird schließlich diese Dimension erlangen!



Alles kehrt zu seinem Ursprung zurück!



















RÜHR DIESES BUCH NICHT UNGEREINIGT AN!


Wenn man den erhabenen Koran mit einer simplen Logik liest, ohne die Warnung: „Wir haben (es) euch durch Beispiele erläutert...“ zu beachten,...

... dann gibt es nach dem Jüngsten Tag wieder, aus Erdmaterie geschaffene Körper...

... solche, die in einem Feuer (Hölle) leben,...

... oder solche, die in Gärten und Plantagen(Paradies), in welchen die verschiedensten Arten von Früchten gedeihen, Huri und Gilman genannte Arten des schönen Geschlechts herumwandeln, leben!



Dann gibt es da oben einen Gott mit Händen, der uns beobachtet!

Und was ist mit dem Zeitraum von „Berzah“ und dem Weltuntergang (Kiyamet)?



Die Erde wird ganz flach, als währe sie gepresst worden, gleich einem randlosen Tablett!

Und darauf befinden sich die Menschen versammelt, die bisher gelebt haben...



Die Sterne im Weltraum werden herunterfallen(?) und untergehen!



Dann gibt es da noch eine Art sichtbar Engel, welche die Hölle an ihren Griffen herbeischleppen...



Und die Hölle kocht auf hoher Flamme unter dem „Erdtablett“!



Die Wächter greifen die Menschen einzeln auf und bringen sie vor die Waage... dort werden die Sünden und guten Taten einzeln in die Waagschalen der Waage geworfen. Dort gibt es entweder keine elektronischen Waagen oder sie können nicht benutzt werden, weil der Strom ausgefallen ist!!!



Wenn die Prozedur des Wiegens vorbei ist, wird für die Milliarden und Abermilliarden von Menschen eine Brücke geschlagen, vom Rand der Erde über das Feuer hinweg, bis auf die andere Seite, die sich nahe den Paradies genannten Gärten befindet...



Der vom Feuer umgebene Umfang der Erde beträgt Millionen von Kilometern...



Von dem dort befindlichen Generalstabschef wird der Befehl erlassen, dass sich ein jeder dem anschließen soll, den oder das er verehrt und angebetet hat. Und ein jeder wird hinter dem lebendigen Abbild dessen hergehen, welches er auf Erden angebetet hat!... Die Angebeteten fallen, wenn sie am Fuße der Brücke, am Ende der Welt angekommen sind in das Feuer hinein und ihre Nachfolger stürzen hinterher!



Die, welche keine bestimmte Erscheinung verehrt haben, sondern vor Allah in der Secde genannten Niederwerfung ihr Haupt auf die Erde geneigt haben, warten an ihrem Platz...



Dann kommt die Aufforderung an sie: „Folgt dem Rasul oder Nebi, dem ihr auf Erden nachgefolgt seid“... und diese werden im Gefolge ihres Rasuls oder Nebis die „Sırat-Brücke“ betreten...



Manche bewegen sich blitzschnell und andere wiederum kriechen regelrecht über das Feuer hinweg, entlang der Brücke!



Sie gehen dann in den Garten, die Plantage des Paradieses ein!



In Kurzfassung ist es das, was uns in der Zukunft erwartet, wenn man die Verkündung des Korans und des Rasuls wortwörtlich nimmt!



Sollte etwa der Prophet bei seiner Himmelfahrt (Miraj) in den Himmel aufgefahren sein und sich irgendwo im Weltraum mit Gott getroffen haben?!



Wenn man beim Namas (Gebet) sein Haupt auf die Erde legt, hat man dann die Secde genannte Niederwerfung vollführt?!



Ihr werdet erkennen müssen, dass die Bedeutung des Namas zu einer Art religiöser Gymnastik geworden ist! Mit dem Imam (Vorbeter) als Gymnastiklehrer!



Von dem Imam der Welt haben wir vielleicht noch etwas gehört, aber wer ist der wahre „Muezzin“ auf dieser Welt?



Ich habe einen, der die Bezeichnung Imam trägt, nach der Warnung des Rasul Allahs gefragt,... dass die verlorensten Menschen jene seien, welche die Secde und den Rükû, also die Verbeugung und Niederwerfung nicht genügend Aufmerksamkeit schenken!..., ob es bedeutet, der Secde genügend Aufmerksamkeit zu schenken, wenn man seinen Kopf, seine Stirn möglichst lange auf der Erde lässt?



Damit ein unwissender Mensch bemerken kann, dass er ein „Mensch“ ist, benötigt er zunächst Wissen. Der Koran ist das Buch des Wissens!



Der Rasul Allahs hat mit dem von Allah offenbarten Wissen, mit der Eingebung Allahs die Menschen ermahnt und ist somit derjenige, welcher die umfassende Einladung zur Wahrheit ausspricht!



Dieses Buch des Wissens, welches mit der Betonung, dass es keinen Gott und keinen göttlichen Begriff gibt, dass ausschließlich Allah existiert, offenbart wurde, kann von denen, die von dem Gottesgedanken nicht „gereinigt“ sind, niemals verstanden werden!



Vom Anfang bis zum Ende versucht der Koran, auf der Grundlage, dass es keinen Gott und keinen Gottesbegriff gibt, den Menschen den Weg zu zeigen!



Der Koran ist Nur (Glanz), ... er ist Licht!... Er leuchtet den im Dunkeln verbliebenen Gehirnen, damit sie die Wahrheit sehen können!



Wie kann der Koran bis zum Ende der Welt seine Gültigkeit behalten?



Mit unserem überholten Verständnis eines Himmelsgottes? Oder indem wir sagen, dass DER dort oben das Drehbuch schreibt?



Oder etwa indem wir die angedeuteten, versteckten Geheimnisse dechiffrieren oder die Metapher und Symbole analysieren?

Das Geheimnis liegt in der Warnung: „Wir haben euch alles mit Beispielen erläutert...!“

Wenn wir die Anhaltspunkte dieses Geheimnisses nicht auswerten können, dann werden wir uns in vielen sinnlosen Gedankengängen verrennen und aufgrund dieses Unsinns in unserem Verständnis können wir von dem über die Zeit erhabenem Buch des Wissens nicht profitieren. Und ohne die Wahrheit und die Kräfte, die in unserem Innersten vorhanden sind, zu erlangen, können wir mitsamt der Welt, die wir uns in unseren Träumen geschaffen haben, zur Hölle fahren!



Der Rasul Allahs, der das Buch überbracht hat, machte uns darauf aufmerksam, dass wir zum „Salat“ eingeladen sind!



Wir werden dazu aufgefordert, das Buch mindestens fünf mal am Tag zu lesen!



Warum ist das „Salat“ ohne „Abdest“, ohne Reinigung nicht möglich?



Was ist Apdest, wie wird er durchgeführt?



Warum kann das Salat nicht ohne die Fatiha Sure gesprochen werden?



Sind wir uns dessen bewusst?



Der Muezzin ruft die Menschen mit dem Ezan...



Wozu werden wir eingeladen?



Ist dem Muezzin bewusst, wozu er einlädt?

Ist den Hörenden bewusst, wozu sie geladen werden? Weshalb sie eingeladen werden?



Wie soll man den Abdest nehmen, wovon soll man sich eigentlich reinigen, damit man der Einladung des Muezzins folgen kann?



Der Rasul Allahs hat empfohlen, nach jedem Ezan folgendes Gebet zu sprechen, welches in meinem Buch „Gebet und Sikir“ steht und folgendermaßen beginnt:



„Mein Allah, der du der Herr dieser umfassenden Einladung bist...“



Warum eine ganze, umfassende Einladung?



Wozu diese umfassende Einladung?



Wozu lädt der Muezzin ein?



Sagen Sie ja nicht, zum „Namas“, wie all diejenigen, welche den Ezan noch nicht vernommen haben!



Sind all diejenigen, welche sich beim „Namas“ versammeln der Einladung des Muezzins gefolgt?



Sind Sie sich bewusst, dass der Muezzin Sie zum „Salat, der Miraj der Gläubigen“ eingeladen hat?



Bemerken Sie endlich, dass der, welcher den Ezan ruft, Sie zu fünf verschiedenen Zeiten zur Miraj einlädt, welche beim Salat gelebt wird!



Ist nun die Miraj Salat oder das Salat Miraj?



Oder nennt man etwa den, der zur Miraj einlädt Muezzin?



Abdulkadir Geylani, der auch als „Gavsı â’zam“ bekannt ist, schreibt in seinem werk „Risâle-i Gavsiye“, dass derjenige, welcher keine Miraj erlebt kein Namas hat!



Die Miraj ist ein Mittel zum Zweck, aber was ist es, was dadurch gelebt werden soll?



Gibt es für jene, welche die Stufe des „Vitriyet[4]“ noch nicht erreicht haben eine Miraj?



Warum war es ursprünglich erwünscht, dass es 50 mal am Tage zur Pflicht werden sollte, zur Miraj einzuladen?



Haben Sie die vollkommene Einladung schon einmal in dem Bewusstsein befolgt, dass Sie mit dem Ezan zur Miraj eingeladen wurden? Wie bitte?...



Wie ruft oder liest man den Ezan?



Wer hört den Ezan, wer nimmt ihn wahr und wer befolgt ihn?



Warum ist das Salat für alle Gläubigen Pflicht, wenigstens zu fünf verschiedenen Zeiten?



Was verlieren oder versäumen diejenigen, welche dem Ezan, dass heißt der vollkommenen Einladung nicht nachkommen?



Als währen ihre Ohren taub geworden!



Ist das Ende der Welt (Kiyamet) nahe?



Die Sonne ist dunkel geworden, dass heißt, das Wissen verschwindet langsam aus unserer Mitte! Die Sterne sind heruntergefallen, das bedeutet, die Meister des Wissens sind einer nach dem Anderen verschwunden!



Es laufen nur noch Blinde, welche die Wahrheit nicht sehen können, Taube, welche den Ezan nicht hören und Stumme, welche die Wahrheit nicht zur Sprache bringen können herum, so wie ich!



Die Menschen sind verstummt!... Einzig die, mit den „Kassettenrecorder“ Gehirnen, wiederholen das auf ihren Tonkassetten gespeicherte!

Als wenn ich das Buch „Grundlegende Prinzipien“ nicht mit Glauben und gütiger Hilfe geschrieben hätte!



Wenn doch der Rasul Allahs nur nicht den Zustand der Muslime auf dieser Welt wahrnehmen könnte!... Wie die Religion ISLAM und die Tatsachen, welche er verkündet hat, von den Menschen verstanden werden!... Wie die Religion der Muslime der Religion der „Göktürken“ gleicht!



Warum bin ich dazu verpflichtet, zwischen denen zu leben, die nicht denken, nicht hinterfragen, das Geschriebene in fünf Minuten wie eine Anekdote in irgendeiner Zeitung, von irgendeinem Autor lesen, um hernach dem Geld und dem weißen Fleisch in Form von Hühnchen oder jungen Mädchen hinterher zu rennen?!



Bitte betet für den armen und geringen, dessen ganzer Lebensinhalt darin besteht, die verrosteten Zahnräder des Nachdenkens (Tefekkür) wieder in Gang zu bringen und diejenigen, die den Weg der Konditionen, des Auswendiglernens und der Nachahmung gewählt haben, der Wahrheit nahe zu bringen!



Hilf mir und sei mir gnädig Allah!

































HU UND ICH


Ein gigantischer Körper... aber recht unterschiedlich zu dem, was wir bis heute gesehen haben!



Seine Ausmaße und seine Ausdehnung sprengen alle Vorstellungen!



Für uns ist er unendlich!



Ein herrlicher Körper, dessen Tiefen für uns unergründlich ist!



Für uns ist er grenzenlos!



Als hätte er Milliarden Köpfe, Milliarden Arme und hundert Milliarden Beine!



Die Organe des Körpers, Milliarden von Galaxien!



Die Zellen der Organe bestehen aus hundert Milliarden Sternen!



Dieser Körper hat auch eine Seele, ähnlich unserer Seelen!



Dieser Körper hat auch ein Bewusstsein, genauso wie unser Bewusstsein!



Dieser Körper besitzt ein „ICH“, so wie wir ein „ich“, eine Persönlichkeit haben.



Das „ICH“ dieses Körpers besitzt ein Bewusstsein bezüglich seiner eigenen Existenz und dem „Nichts“ in der Ausdehnung der Unendlichkeit! Genauso wie das „Nichtsein“ in der Tiefe unseres Inneren!



Der Namen dieses end- und grenzenlosen ist „Kosmos“!

Dabei sind End- und Grenzenlosigkeit relative Begriffe des Erschaffenen!



„Ich“ bin unendlich, ewig, mein Name ist „Mensch“!



„Hu“, ein Geschöpf, erschaffen und mit dem Namen „Geist“ benannt!



„Ich“ bin ein Geschöpf, erschaffen und mit dem Namen „Mensch“ benannt!



Seine Organe erneuern sich, sein Körper erneuert sich. Supernova explodieren und an ihrer Stelle entstehen neue! Ohne Ende...



Meine Organe erneuern sich, mein Körper erneuert sich; meine Zellen lösen sich auf, an ihrer Stelle bilden sich neue!



Sein Körper besitzt einen Geist, welcher den Körper aufrecht hält! Dieser Geist hat ein Bewusstsein, welches das System organisiert!



Mein Körper besitzt Gene, welche den Körper organisieren und meine Seele zutage treten lassen!



Ich befinde mich auf einer Reise, in Hu... zu Hu... mit Hu!



Hu betrachtet bei mir, mich, mit mir!



Ich steige auf (Uruç) zu den Stufen meines inneren Bewusstseins (Sema)!



Zu meinem „Herz“, meiner „Seele“, meinem „Geheimnis“, meinem „Verborgenem“ in meinem Innersten!



Der Mensch wird zu „Nichts“, alles wird zu „HU“!...

Der Beobachtete und der Beobachtende!



Meine Persönlichkeit denkt mit dem Herzen!



Mit dem Geist betrachtet sie die Namen (Esmâ)...



Mit meinem „Geheimnis“ sehe ich die mit Namen benannten (Musemma)...



Im „Verborgenen“ (Hafi) sagt „Hu“ bin nur „Ich“!... Wenn „Hu“ selbst die Ansprache hören kann!



Im „Innersten“ (Ahfa)... Schhhit!!! Halt ein und schweige!



Hu, der Kosmos!... Hu, die Welten!... Hu, der Geist genannte Engel!



Hu besitzt ebenfalls eine Persönlichkeit...



Hu hat auch ein Herz!



Hu hat ebenfalls einen Geist!



Hu, besitzt auch ein Geheimnis!



Hu hat auch Verborgenes!



Und im Innersten (Ahfa), ein Punkt!



Der Punkt, der Kosmos!... Ich, ein Punkt im Kosmos!



Der Punkt, ein Geschöpf, der Punkt ist geschaffen!



Ich, ein Nichts neben dem Punkt, arm, bedauernswert, unfähig, bedürftig!



Der Punkt lobpreist seinen Schöpfer, mit seinen Milliarden Organen., mit hundert Milliarden Zungen...



Ich lobpreise meinen Schöpfer mit jeder meiner Trillionen Zellen, jeden Augenblick!



Jede einzelne meiner Zellen mit ihrer Zunge...

All meine Organe mit ihren eigenen Zungen...



Mit der Zunge meines Geistes und der Zunge meines Bewusstseins, mit der Zunge meiner Daseinsbedeutung, mit der Zunge dessen, der unter meinem Namen vorhanden ist und darüber hinaus, Lobpreist sich „Hu“ in jedem Augenblick mit 1001 Zungen selbst!



Die Welt Lobpreist und die Welten lobpreisen...



Die Welt rühmt und die Welten rühmen...



Der Punkt dreht sich um die Achse seines eigenen Schöpfungszwecks...



In diesem Punkt drehen sich alle Punkte um ihre eigenen Schöpfungsaufgabe!



Alles dreht sich um etwas herum!



Es gibt Engel, privilegiert mit dem Namen „Geist“!



Engel, die von einem Engel stammen... Engel die von Engeln stammen!



Es gibt hoch erhabene Engel... es gibt verschleierte Engel! ... Es gibt Engel denen es schleierhaft ist, dass sie Engel betrachten!



Engel sind Licht (Nur)!



Engel sind Bewusstsein!



Engel sind unermüdlich!



Mal sind Engel diese Wesen, dann wandeln sie sich in jene Wesen! Die Engel spielen untereinander! Im Kosmos drehen sich Glücksräder. Wir sagen, dass die Glücksräder die Arbeiten erfolgreich beenden!



Die Engel dienen ihrem Schöpfungszweck!



Auch der mit dem Namen „Satan“ bezeichnete... genauso wie wir, nur manche tun es noch etwas mehr!



Manche unter uns sind ein Ocean, manche ein Tropfen des Ozeans... aber im Endeffekt sitzen wir alle im gleichen Boot!



Wir reisen in eine unbekannte Richtung!



Es gibt kein Ende des Seins!

Das Ende des Paradieses ist Nichtsein!

Das Leben des Punktes ist ermattet!



Hu „Allah“!













Er kişi niyetine


Die tatsächliche Welt außerhalb eures Kokons!...

Die Begriffe der wirklichen Welt...

Realistische Einschätzungen, die auf diesen Begriffen basieren!



Eure Welt, in eurem Kokon aus Träumen und Hypothesen!

Die Begriffe eurer Welt...

Euer Kokon, den ihr mit den Hypothesen, die ihr aufgrund dieser Begriffe gebildet habt, Schicht um Schicht verstärkt habt!

Gestern ist Heute nur noch ein Traum!

Heute wird Morgen zum Traum werden!

Morgen wirst Du Dich in einer anderen Welt befinden, einer Welt, die auf den Fundamenten von Deinem Heute aufgebaut ist!



Gestern hast Du geweint!

Gestern hast Du gelacht!

Gestern hast Du vor Wut geschäumt!

Gestern warst Du vor Freude begeistert!

Wenn Du aus dem Gestern im Heute angekommen bist, so wirst Du heute lachend darüber hinweggehen!

Aber darüber hinaus musst Du wahrnehmen, dass Du heute einzig und allein die Ergebnisse dessen lebst, was Du gestern getan hast!

Bist Du heute nicht glücklich? ... Dann schau auf Gestern!

Heute erntest Du das, was Du gestern mit eigenen Händen gesät hast! Wem willst Du also zürnen?

Meinst Du, dass Du mit dem Aufsagen von 40.000 oder 100.000 „la ilahe illallah“, „Allah“ oder „Kul hu vallahu ahad“ deine Schuldigkeit getan hast und ins Paradies eingehen wirst?



Du hast das alles nur aufgesagt!

Wenn Du die Bedeutung des Dahergesagten nur ein einziges Mal gelebt hättest, dann stände Dir zum Eintritt ins Paradies nur noch Dein Körper im Wege!

Vielleicht hast Du schon oft deine Stirn bei der Secde, der Niederwerfung auf den Gebetsteppich oder die Erde gelegt, aber hast Du wenigstens ein Mal die Secde in Deinem Bewusstsein durchgeführt?

“HU”


Canan Hanim, meine verstorbene Großmutter mütterlicherseits sagte zu mir:

- DU bist ein Vorzeichen des Weltuntergangs (Kiyamet)!...

-

Sie war mit dem Postdirektor in Mekka, Hüsameddin Efendi verheiratet und sie hat ihre vierte Tochter, meine verstorbene Mutter Adalet (die jetzt auf dem Friedhof von Silivrikapı liegt), als diese in Mekka geboren wurde, wie es damals Brauch war, vor die Türe der Kaaba gelegt und dafür gebetet, dass sie ein wohlgeratenes Kind werden würde... dies hat meine Großmutter uns immer wieder erzählt...



Ihr Vater selig, Seyyid Hassan Efendi, der zu den angesehenen Bürgern in Mekka zählte, hatte sich mit dem damaligen Emir von Mekka, Şerif Hüseyin gestritten und daraufhin den Stammbaum seiner Familie ausgelöscht. Er wiedersetzte sich Şerif Hüseyin hartnäckig und sagte: „Was Allah weiß genügt mir, du bist mir völlig gleichgültig.“

Aus diesem Grunde haben sie dann auch, als sie in die Türkei gekommen sind und meine Mutter klein war, den Familiennamen „Yeşilbağ”, was grünes Band bedeutet gewählt, denn zu jener Zeit, trugen die Seyyid[5] grüne Binden um den Kopf.



Eben diese Großmutter mütterlicherseits, hat mich immer mit meinem Großvater verglichen, der im Zorn den Stammbaum der Familie auslöschte! Aber darüber hinaus konnte sie es einfach nicht verwinden, dass ich in Istanbul als atheistisches Kind aufwuchs. Sie war genervt von meinen Fragen und sagte ständig: „Dieses Kind ist ein Zeichen für den nahenden Weltuntergang.“

Als sie mit über 80 Jahren in die andere Dimension einging, war ich 17 und hatte nach einer plötzlichen Kehrtwende begonnen, in der gegenüber von unserem Haus gelegenen Cerrahpaşa Moschee, mit kindlichem Eifer und meiner hässlichen Stimme, den morgendlichen Gebetsruf zu rufen.Ich versuchte die Menschen zu wecken und wer weiß, mit wie vielen Flüchen ich dabei bedacht wurde! Aber trotzdem bin ich in ihren Augen ein Vorzeichen des nahenden Weltuntergangs geblieben!

Für einen Menschen, der die Lebensbedingungen in Mekka von vor nahezu einem Jahrhundert erlebt hat, war ein 1945 geborenes Istanbuler Kind nicht zu verstehen und wurde folglich als Anzeichen für den nahenden Weltuntergang (Kiyamet) gewertet...



Dabei beginne ich die heutige Jugend, schaue ich mir ihre Gespräche und ihre Interessensgebiete an, auch als Anzeichen des nahenden Kiyamet zu werten!



Auf der einen Seite erlebe ich jeden Tag die Unfähigkeit, die Ernte meiner fast 40 Jahre andauernden, Tag und Nacht durchgeführten Untersuchungen und Arbeiten, an Menschen meines Alters zu vermitteln, andererseits verstehen die jungen Leute von 15-20 Jahren das Thema sofort und beginnen nach 1-2 Jahren solche Fragen zu stellen, deren Beantwortung mir schwer fällt, so dass ich manchmal, während ich ihre Fragen zu beantworten versuche, zu mir selbst sage... dies sind Anzeichen für den Weltuntergang!...



Und diese „Weltuntergangsanzeichen“ verstehen mit Leichtigkeit, dass es im Himmel keinen Gott gibt! ... Besonders, wenn sie nicht in einer fanatischen Familie aufgewachsen sind!

Sie verstehen zwar, dass es keinen Gott gibt, aber wenn es darum geht, den, mit dem Namen Allah bezeichneten zu erfassen, oder gar darum geht diesen zu fühlen, dann verheddern sie sich!

Wenigstens vom Gedanklichen her, können sie die Ausmaße des Universums verstehen, wenn es aber darum geht, das Dimensionale zu begreifen, dann bleiben sie stecken!



In der letzten Zeit wird unser Buch, in dem wir den, der mit dem Namen Allah bezeichnet wird, zu erklären versuchten, über das Internet von einem sehr breiten Publikum gelesen... Einer der Leser, ein Forscher, Bill Donahue wohnt hier in New Jersey.



Bill, der jede Woche eine 45 minütige Unterhaltung im Fernsehen moderiert, hat vier oder fünf seiner Sendungen der Erläuterung des „Allah“ Buches gewidmet. Ich habe die Videoaufnahmen davon bekommen. Der Mann ist ungefähr in meinem Alter, vielleicht etwas älter. Mann muss gesehen haben wie er erklärt, dass ein Gottesbegriff keine Gültigkeit hat, dass einzig Allah existiert!...

Bis hierher ist alles schön und gut, doch danach beginnt die Sache kompliziert zu werden... denn Bill erzählt ständig: „Er ist nicht im Himmel, sondern in uns...“

Genau wie unsere Mitmenschen, die im Nachhinein zur „Tasavvuf“ genannten Mystik gekommen sind!

Dabei ist

„Hu“ nicht in uns!

Hu ist auch nicht im Inneren!

Hu ist „AHAD[6]“ und „SAMED[7]“!



Für „Hu“ kann man die Begriffe „innen“ und „außen“ nicht anwenden! Hu ist solch ein Hu, ohne „Dich“ und ohne „Mich“!



Wenn Du nun hergehst und an dein „Ich“denkst und dann auch noch annimmst, dass „Hu“ darin ist enthalten ist, dann bist Du auf dem Holzweg!



Wenn Du „Hu“ sagst und dabei nicht ohne Dich und Mich zu fühlen an „AHAD“ und „SAMED“ denkst, dann gib acht, dann hast Du Dir einen Gott geschaffen! Pass auf, dass Du diesen nicht als „Gebäck verspeist! Du musst verstehen, dass Hu kein Gott ist!



Es genügt nicht, den Hinweis, dass Allah über die Welten erhaben ist zu kennen, man muss dieses fühlen!... Und der Fühlende ist wiederum Hu selbst!



Bill, der in Anlehnung an die Tausende Jahre alte Lehre des „Zen“ sagt: „ Wenn du vor deinem Tode stirbst, dann stirbst du bei Deinem Tode nicht“... gebraucht bei seinen Ausführungen über den Weg zur Selbsterkenntnis, welche über das Verlassen des Gottesbegriffes und die Erkenntnis Allahs führt, sehr oft das Wort „Inside”…in uns!



Das ist der Teil des Problems, den wir sehr gut analisieren und lösen müssen!

Wo ist „in uns“?

Wenn ich „in mir“ denke, was stelle ich mir dann darunter vor, woran denke ich?

An ein individuelles „Inneres“ oder ein „kollektives“ Inneres?

Beides ist falsch, erinnern wir uns daran, dass Allah AHAD ist!



Die Begriffe „innen“ und „außen“ bestehen für die Geschöpfe!

Auch die Unterteilung in „Zahir“ und „Batin“ also in „offenbar“ und „verdeckt“ bestehen nur in dieser Hinsicht!... Das alles sind Begriffe und Definitionen für die Geschöpfe!



Die absolute Wahrheit ist, dass Hu AHAD und SAMED ist!



Alle Eigenschaften, Charakteristiken und Vorstellungen, welche ihnen in den Sinn kommen wenn Sie an Allah denken, werden durch Hu’s AHAD sein hinfällig!... Hu ist über alle Gedanken erhaben!



Wenn Du dich bei Dir selbst beobachtest, dann bleibst du nicht bestehen! ... Es bleiben keine Gedanken! Ja sogar Inneres und Äußeres werden aufgehoben!... Der Gedanken an „in mir“ und „in uns“ existiert dann auch nicht mehr!

Hu kennt sich selbst dermaßen, dass außer Hu niemals überhaupt jemand oder etwas „existiert“ hat!

Hu kennt sich selbst dermaßen, dass Hu über die Begriffe innen und außen erhaben ist!

Hu kennt sich selbst dermaßen, dass die gesamte Schöpfung vom Zeitbegriff her aus „Nichts“ besteht!

Und Hu ist solch ein Allah, dass der Begriff eines Gottes und der Begriff von Anbeten hinfällig wird einzig und alleine Hu, das heißt Allah existiert!



Da schau her, was das Anzeichen für den Weltuntergang schreibt!



Der Tag ist gekommen, an dem „das Anzeichen für den Weltuntergang“ zum Sprecher des Systems geworden ist!... Zum Muezzin für das Minarett geworden ist!



Zu so vielen Zeiten und in so vielen Sprachen ist diese Wahrheit bisher erklungen!



Mal hat sie aus dem Feuer gesprochen, mal aus einem Baum! ... Und der „Hörende“ war wiederum „Hu“ selbst!

Wie dem auch sei, wenn die Ansprache aus dem Feuer oder aus dem Baum kommt, dann ist das in Ordnung; wenn sie aber einem aus Fleisch und Blut bestehenden Menschen kommt, dann wird die Sache kompliziert!

Dann wird der Drehbuchautor in seinem Spiel zum Darsteller und mag plötzlich das Drehbuch nicht mehr!



Mal stieg er zum Himmelszelt auf und beachtete das auf der Erde nicht, dann wieder stieg er zur Erde herab und kümmerte sich nicht um das im Himmel! Das ist das Spiel, das Glücksrad, dass sich von Anbeginn der Ewigkeit her dreht und zum Traumballon in der Hand dessen wurde, der dieses Rad antreibt!



Ja mein Freund, ich versuche also der Jugend, die ein Anzeichen für das nahende Kiyamet ist, zu vermitteln, dass wir das, was Hazreti Mohammed Mustafa, Friede sei mit ihm, uns darüber gesagt hat, wie und was „Allah“ ist, sehr gut verstehen müssen und versuchen müssen, dieses zu fühlen! ...Vielleicht können wir das nicht immer wahrnehmen, aber wir müssen versuchen, dieses wenigstens von Zeit zu Zeit zu spüren und zu leben!



Hütet euch davor zu vergessen, dass „Hu“ weder in euch, noch außerhalb von euch ist!

Oder dass der mit dem Namen „Allah“ bezeichnete über all diese Begriffe erhaben ist!



Die Welten sind für „Hu“ ein Traum, welcher niemals auch nur einen Hauch von Existenz angenommen hat!

„Ich“ bin nur ein von „Hu“ geschaffener, armer, bedürftiger Diener, der zwar als vorhanden angesehen wird, eigentlich aber nicht besteht!

Ich hoffe, dass ihr meiner in diesem, meinem irdischen Grab mit Gnade gedenkt!































Er kişi niyetine


Die tatsächliche Welt außerhalb eures Kokons!...

Die Begriffe der wirklichen Welt...

Realistische Einschätzungen, die auf diesen Begriffen basieren!



Eure Welt, in eurem Kokon aus Träumen und Hypothesen!

Die Begriffe eurer Welt...

Euer Kokon, den ihr mit den Hypothesen, die ihr aufgrund dieser Begriffe gebildet habt, Schicht um Schicht verstärkt habt!

Gestern ist Heute nur noch ein Traum!

Heute wird Morgen zum Traum werden!

Morgen wirst Du Dich in einer anderen Welt befinden, einer Welt, die auf den Fundamenten von Deinem Heute aufgebaut ist!



Gestern hast Du geweint!

Gestern hast Du gelacht!

Gestern hast Du vor Wut geschäumt!

Gestern warst Du vor Freude begeistert!

Wenn Du aus dem Gestern im Heute angekommen bist, so wirst Du heute lachend darüber hinweggehen!

Aber darüber hinaus musst Du wahrnehmen, dass Du heute einzig und allein die Ergebnisse dessen lebst, was Du gestern getan hast!

Bist Du heute nicht glücklich? ... Dann schau auf Gestern!

Heute erntest Du das, was Du gestern mit eigenen Händen gesät hast! Wem willst Du also zürnen?

Meinst Du, dass Du mit dem Aufsagen von 40.000 oder 100.000 „la ilahe illallah“, „Allah“ oder „Kul hu vallahu ahad“ deine Schuldigkeit getan hast und ins Paradies eingehen wirst?



Du hast das alles nur aufgesagt!

Wenn Du die Bedeutung des Dahergesagten nur ein einziges Mal gelebt hättest, dann stände Dir zum Eintritt ins Paradies nur noch Dein Körper im Wege!

Vielleicht hast Du schon oft deine Stirn bei der Secde, der Niederwerfung auf den Gebetsteppich oder die Erde gelegt, aber hast Du wenigstens ein Mal die Secde in Deinem Bewusstsein durchgeführt?



Du hast unzählige Male gesagt: „Ich faste“, aber währenddessen hast Du nicht mal auf das „Menschenfressen“ verzichtet!

Während Deine Zunge Allah sagt, ist Dein Leben angefüllt mit „Yallah[8]“ !

Ich weiß nicht, was Du in anbetracht dieser Umstände von morgen erwartest!

Dein Leben hast Du wie ein Glückspiel aufgebaut!... Da kannst Du noch so oft beteuern, dass Du keine Spielkarten angerührt hast!

Man sagte zu Dir geh und Du bist stehen geblieben! Man hat zu Dir gesagt liebe schön, Du aber hast draufgeschlagen und bist weitergegangen!

Du hast mit eigener Hand einen Vorhang über deine „Einsicht“ (Basiret) gezogen!



Es heißt, wenn ein Mensch sich bis zu seinem 40. Geburtstag Allah zugewandt hat, dann wird sich der Teufel an seinem Kopf niederlassen und mit beiden Beinen baumeln und seine Augen verschleiern und er wird sagen: Ich habe diesen Menschen gefangen genommen, er wird fortan mein Diener sein!



Du musst Deinen Lohn im Diesseits von dem erwarten, dem Du gedient hast! Erwarte ihn nicht von irgend einem anderen! Betrüge Dich nicht noch einmal selbst!

Wenn Du sagst, dass Du Gott anbetest, dann erhältst Du sowieso den Gegenlohn dafür! Bist Du mit Deinem Zustand zufrieden? Ist das, was Du tust oder getan hast deinem Wissen entsprechend?



Der Lohn, den du erhältst ist die Konsequenz für Deinen Dienst! Wie hervorragend, wenn Du glücklich bist! Aber wenn Du mit Deiner Lage nicht zufrieden bist, dann musst Du wissen, das Du unbemerkt an der falschen Adresse dienst! Du solltest schnellstens Dein Wissen erneuern!

Noch bist Du nicht tot!

Noch konntest Du nicht sterben!

Komm, bereue bevor Du Deinen letzten Atemzug holst, kehre um zu dem, der die Himmel und die Erde (die Stufen Deines Bewusstseins und deinen Körper) geschaffen hat, aus deinem innersten heraus!



Schau mein Freund...

Wenn Du klagst: habe ich das verdient?...ist das meiner Würdig?... dann will ich Dir die beiden Schlüssel zu dem System und der Ordnung welche von dem Herr (Rab) deiner Welt geschaffen wurde, geben...



Versuche mit ihnen aus deinem Kokon herauszukommen in den Kosmos der Wirklichkeit...

Du bist nur den Gegenwert dessen würdig, was Du mit eigenen Händen getan hast, sonst nichts!

Man hat Dir gesagt, tu dies... und Du hast genau das Gegenteil getan!



Du wolltest gemäß Verstand und Wissen leben... und dann bist Du mit Deinem Wissen losgezogen und hast Deinen Gefühlen entsprechend gehandelt!... Nun sitzt Du da und weinst!... Und grübelst , ob Du das verdient hättest!

Das ist noch gar nichts!

Wie du weißt, hat Nasreddin Hoca, als er seinen Esel verloren hat vor sich hingepfiffen.

Da sagte jemand. Hoca, wie kann man pfeifend und trällernd seinen verlorenen Esel suchen? Bist du denn gar nicht betrübt?... Nein, entgegnete dieser, ich lasse mir nur noch nichts anmerken!

Meine ganze Hoffnung liegt hinter diesem Hügel... wenn ich ihn da auch nicht finden sollte, dann sollst du mein Wehgeschrei hören!

Wenn das, was kommen wird plötzlich eintritt, dann werden wir Dein Wehgeschrei mit ansehen!



Du musst wissen:

dass das, was Du verdienst Dein Schöpfungsauftrag, Dein Ziel ist, welches Dir vor Deiner Erschaffung zugeteilt wurde!

Ein jeder verdient das, was er dazu benötigt, seinen Schöpfungsauftrag auszuführen!

Das, was Du „verdienst“ taucht vor Dir als eine Möglichkeit auf um Dich an Dein Ziel zu bringen. Manchmal kommt es als ein Geschenk und manchmal in Form von „Mekr[9]“.

Wenn Du das, was auf dem Wege des Mekr kommt nicht bemerkst und so verwendest wie es kommt, dann wird dies am Ende vernichtend für Dich sein!



Du wirst mit eigenen Händen Deine Ohren taub und deine Augen blind machen und Dein Bewusstsein in einen unbrauchbaren Zustand versetzten! Danach werden Dir weder die Dinge die Du hörst, noch das was Du liest, irgendeinen Nutzen bringen! Du wirst wie ein Wahnsinniger nach links und rechts laufen um Trost und Ablenkung zu finden. Deine Tage werden zerstört und Deine Nächte vernichtet sein! Und Deine Erscheinung wird der des Hocas gleichen, welcher seinen Esel verloren hat!

Aber Du solltest trotzdem Dankbar sein, dass Du Dir des Verlorenen bewusst bist! Es gibt nämlich auch solche, die überhaupt nicht bemerken, was sie verloren haben oder was sie gerade verlieren!



Es gibt solche, die sich in ihrem Kokon , mit den auf ihrem Gott basierenden Gedanken: wir sind alle eins, wir sind eine Einheit, wir sind die Wahrheit (Hak), trösten und ihre Tage bisher frohgemut und in guter Laune verbringen, obwohl ihnen das, vom Herrn der Welten geschaffene System und seine Ordnung verschleiert sind!



Es gibt Beschränkte, die sagen: Eine Not die das ganze Volk erfasst muss man ohne zu murren geduldig ertragen! Wenn wir dann nur sehen könnten wie viele Sekunden sie es aushalten, wenn sie dann ihre Hände zusammen mit den anderen Leuten ins Feuer stecken müssen!



Verdienst erwerben?

Gebraucht man diesen Ausdruck nicht im Sinne der heidnischen Terminologie, dann ist seine Bedeutung: dass Du für das, was Du hervorgebracht hast, den gerechten Lohn erhältst!

Sie müssen erkennen:

...dass all Ihren Fehlern der Umstand, dass Sie das System und die Ordnung nicht „lesen“ können und ein, auf einem Gottesbegriff basierendem Denken, zugrunde liegt. Unter der Vorraussetzung falscher Tatsachen ergehen Sie sich in irrationalen Erwartungen und leben regelrecht eine Art Wunder erwartend!



Wenn Du trotz Deines Alters nicht festgestellt hast, dass Stein hart ist, dass Feuer verbrennt und wasser ertränkt, also das System und die Ordnung nicht erkannt hast, dann wirst Du so wie ich zu Symbol der Reife, verstehend (!), dass das Feuer ertränkt und das Wasser verbrennt!!!

Wenn Du wissen möchtest, was DU verdienst, dann schau auf Dein Leben!



Begehe keinen Selbstbetrug! ...Täusche Dich nicht selbst!



Wenn Du nach dem Reich des Azrail[10] mit Israfil[11] am Jüngsten Tag, in der Dimension der Seele zu leben beginnst, dann bleibt gestern in der Vergangenheit. Du bist hingegen in dem Gebäude gefangen, welches Du auf den Fundamenten Deines Gestern erbaut hast!

Auch wenn ein hoher General auf der Steinbank für das Totengebet, dem Musalla-Stein liegt wird das Totengebet mit den gleichen Worten eingeleitet... „Er kişi niyetine“!



















































Wie viele Plätzchen hast Du?


In letzter Zeit, warum weiß ich auch nicht, fragen mich einige, wie viele Plätzchen ich habe... Wenn ich darüber nachdenke, dann sind es eine ganze Menge!



Und wie viele haben Sie?



Ich habe so viele Wertvorstellungen, die ich zu Plätzchen erhoben habe und anbete, dass ich ihre Anzahl nicht genau weiß! Aus Stofffetzen, Fleisch, Glas, Stein und Metall bis hin zu Behauenem und Geschnitztem.



Ich kann die Anzahl der Plätzchen, welche ich mit meinen Händen oder einem anderen Organ, aus dem Nichts erschaffen habe, denen ich einen Wert beimesse und vor die ich mich dann in Anbetung stelle um sie dann, ach einiger Zeit, wenn ich genug von ihnen habe zu verspeisen, nicht mehr zählen!



Ich fühle, dass irgendwo, irgendein mir Unsichtbarer mit irgend etwas über meine Plätzchen lacht!



Ich bemerke manchmal, schon gar nicht mehr, wie viele Plätzchen ich durch die gesellschaftlichen Konventionen und unter dem Einfluss der Gehirnwäsche produziere, wie ich mich selbst zum Sklaven meiner Plätzchen mache!



Ich werde, ohne mir bewusst zu werden, dass ich mich anbetend vor den Plätzchen verneige, dahinscheiden und irgendwohin ins Jenseits!



Als ich las, dass der Kalif Ömer, möge sein Platz im strahlenden Glanz (Nur) sein, in der vorislamischen Zeit aus Plätzchenteig Götzenbilder anfertigte, auf Reisen diese anbetete und dann aufgegessen hat... habe ich laut gelacht. Ich habe ihn dafür kritisiert und das ist mir schlecht bekommen!



Ich habe auf sehr schmerzliche Art erfahren müssen, dass ich selbst noch nicht über die Unwissenheit der vorislamischen Zeit hinaus bin!



Ich, der ich gedacht hatte, aus innerer Überzeugung den Islam angenommen zu haben, musste betroffen mit ansehen, dass ich unzählige Plätzchen besitze!



Einen grossteil meiner Zeit verbringe ich mit meinen Plätzchen, vom Aufwachen bis zum Schlafengehen, vom Fasten bis zur Secde (Niederwerfung), vom Denken bis zur Unterhaltung, ja bis zur kunstvollen Darbietung meiner Unwissenheit und ich bemerke es noch nicht einmal.



Was hat Allah nicht alles erschaffen, was sich zur Herstellung von Plätzchen eignet!



Was haben wir alles zu Plätzchen, im Sinne von Göttern gemacht!



Wir haben solch eine Menge von Plätzchen, die wir entweder nicht aufessen können, weil wir es nicht übers Herz bringen, und wir können nicht umhin sie mit uns herumzuschleppen und aufzubewahren, obwohl sie verkohlt, trocken, ungenießbar und nicht essbar sind!



Nun gut, wir können uns hier nicht von unseren Plätzchen trennen, aber wie sieht es damit im Jenseits aus?



Werden wir uns mit dem Tod von ihnen befreien können?



Oder werden sie uns unsere Plätzchen wie bei den alten Pharaonen als Grabbeigabe mit ins Grab geben und werden wir sie dann bis an unser Ziel mit uns schleppen?



Und was passiert im Jenseits, wenn der Befehl ertönt, dass alle sich ihren „Plätzchen“ anschließen sollen? Wie werden wir uns dann aufteilen, welches unserer Organe wird sich dann zwangsläufig und automatisch welchem Plätzchen anschließen?



Wir müssen den Plätzchen folgen, wohin sie auch gehen!



(erinnern Sie sich daran, dass es dann heißen wird, dass jeder dem folgen soll, was er auf Erden angebetet hat...)



Mein Freund, ich weiß nicht, wie es bei Dir aussieht, aber meine Lage ist nach einer Reise von 54 Jahren desolat! Allah ist der Herr, was soll ich vor seinen Dienern verheimlichen?



Manche halten mir vor undankbar und unverschämt zu sein, nur für Geld zu leben! ... Andere wiederum beanstanden meine Klatschsüchtigkeit, meine Gehässigkeit und meine Hetzerei! ... Möge Allah mich von ihnen allen fernhalten, damit ich ihnen nicht noch weiteren Schaden zufügen kann!



Ihr solltet daraus entnehmen, dass für mich keine Bleibe in ihrer Welt ist! ... Und was wird aus meinen Plätzchen, von denen sie nichts wissen?



Ich habe weder eine Mutter, noch irgendeinen, dem ich Gutes getan habe, die mir nachweinen werden!



Schau mein Freund, lass dich von meinem Zustand warnen!



Hab Mitleid mit dir selbst, fall nicht in die Gruben, in die ich gefallen bin!



Geld, Besitz, Ruf, Berühmtheit, ein bisschen Geschwätz und schon ist die Hölle das Resultat!



Wenn Du schon auf dieser Welt brennst, dann folgere nicht daraus, dass es dabei bleiben wird!



Wenn sich der Mensch verschiedenen Gefühlen hingibt, dann bemerkt er gar nicht die Tage, die auf dieser Welt vergehen. Aber irgendwann, in irgendeinem Augenblick wird sich dann nach auch Dir eine Hand ausstrecken, wenn sie Dich in die Luft emporhebt, dann wirst Du auf dich selbst schauen und bemerken, dass Du auf dem Weg, dich selbst und Allah zu erkennen und zu finden nichts erreicht hast!

Es gibt viele Plätzchen!

Es gibt keine Verlängerung, keinen Ausweg!



Du hast Dein ganzes Leben mit Reden verbracht und stehst nun mit leeren Händen da!



Die Vorschau kannst du jetzt schon betrachten, den ganzen Film kannst Du vielleicht im August oder September sehen!



Vielleicht beginnst Du nun Deine Fehler zu erkennen, aber die, welche Du gerade entdeckst veranlassen Dich nicht zu einer Aktivität!



Mein Freund, Du solltest wissen, dass das Reden über einige Tatsachen dich nirgendwo hinbringt!



El hamd-ulillah! Dort wirst Du alleine sein, weit von mir und meinen schädlichen Einflüssen entfernt, ganz auf Dich gestellt! ... Wenn Du schlau bist, dann wirst Du schon jetzt, mit Deinem Wissen eine Bestandsaufnahme Deiner Situation machen!



Schau zu, dass Du diese Plätzchen entdeckst und Dich davon befreist!



Du hast ganz gut auswendig gelernt zu sagen: „nicht außerhalb von uns, in unserem Inneren!“ ... Indessen war Hu nie so richtig „in deinem Inneren“!



Halt einmal ein und überlege was Du fühlst, wenn Du „in meinem Inneren“ sagst!



Wo, an welcher Stelle ist das... „in uns“?



Man sagt doch: Sucht Allah nicht außerhalb, Hu ist in eurem Inneren!



Wo ist euer „Inneres“?



Ist es in euerem Kopf?



Oder ist es in euerm Gehirn?



Stellen eure Zellen, eure Atome euer Inneres dar?



Ist eure Seele euer Inneres?



Oder ist euer Nur, der Glanz des Glaubens, wenn ihr ihn besitzt, euer Inneres?



Oder...



Welches und wessen „Innere“ ist das „Innere“ wovon wir sprechen?



Wer sagt „In meinem Inneren“?



Wo ist das „Innere“?



Was ist alles in dem „Inneren“?



Was ist außen?



Was ist innen und was außen?



Das Äußere des Inneren oder das Innere des Äußeren?



Bist Du Inneres und Äußeres oder bilden Inneres uns Äußeres Dich?



Oder ist es ein Inneres und Äußeres ohne „Dich“?... Oder handelt es sich um ein „Dich“ ohne Inneres und Äußeres?



Versuche Dich selbst zu fühlen! Was bist Du für ein „Du“?



Handelt es sich um solch ein „Du“, dass alles was der Welt noch nicht bewusst und noch nicht entdeckt ist, umfasst und jeden Augenblick darüber seine Entscheidungen offenbart? Oder ein „Du“, das in aller Munde ist und als unbrauchbar in die Ecke geworfen wird?



Das Betrachten dessen, was in meinem Wesen unter dem Einfluss der Konjunktion der Gestirne Pluto und Chiron zutage tritt und das Betrachten meiner Schwächen im Spiegel der rückläufigen Bewegung des Merkurs, haben mein Bewusstsein sprachlos gemacht!



Mein Bewusstsein ist bewusstlos geworden; meine Finger legen auf dem Klavier die Ergebnisse meiner Genetik dar. Ich hoffe, dass es entschuldigt wird, dass meine Unzulänglichkeiten gesprochen haben. Der Tag an dem die Organe sprechen werden wurde heute schon gelebt!



Vergebt mir meine Freunde und erfleht Allahs Gnade! Lasst uns in unserem Grab in Ruhe verweilen! Nehmt meinen Zustand als abschreckendes Beispiel!



Auf dass Allah uns das Erkennen unserer Plätzchen erleichtert und uns eine Befreiung von ihnen gewährt!





























Die Macht der Plätzchen


Wissen Sie woher die göttlichen Kräfte der Plätzchen, die ein Teil der Menschen besitzt, herrührt?



Warum bringen so viele Menschen für ihre Götter und ihre Heiligen Opfer dar und zünden Kerzen an den Grabmalen an?



Mit welcher Kraft halten diese Plätzchen, von denen viele Menschen ihre Antworten beziehen, ihr Fortbestehen aufrecht?



Wie kommt es, dass sich die Wünsche derer erfüllen, die an Grabmälern der Heiligen Kerzen anzünden?



Spielt Allah ein Spiel (Mekr) mit ihnen?



Erinnern wir uns zunächst einmal an die Themen die in den vergangenen Wochen, in den letzten zwei Beiträgen behandelt wurden...



... dass das Verborgene, Innere (Batın) im Offensichtlichen, Äußeren (Zahir) verborgen ist...,

... dass das reine, ursprüngliche, nach universalen Werten ausgerichtete Bewusstsein (Safiye) in der niedrigsten und primitivsten Bewusstseinsstufe des Menschen (Emmare), die Farbe seines „Gefäßes“ annimmt...

... dass alle Bewusstseinstufen (Mertebe) eigentlich nur eine einzige Stufe des Bewusstseins sind; dessen Original „Gani“ sich in Form und Gestalt des Verborgenen hüllt...



So wie die bunten Farben des Sonnenlichtes, welches eine einheitliche Farbe hat, zutage treten, wenn es durch ein Prisma fällt, so nimmt auch das reine, ursprüngliche, auf universale Werte gerichtete Bewusstsein bei seiner Manifestation in einer unteren Bewusstseinsstufe dessen Farbe an...



Wir haben gesagt, dass sich der Strom im Farbton des Glases der Glühbirne zeigt und dass Hu das, was Hu entstehen lassen möchte, entstehen lässt!



Halten wir uns das vor Augen, wenn wir uns dem Thema zuwenden.



Wenn eine Person hingeht, um von einem Verstorbenen oder in einem Mausoleum eines Heiligen etwas zu wünschen, und wenn wir diejenigen, welche von der Stufe eines „Gavs[12]“ aus, ins Jenseits übergegangen sind, beiseite lassen und uns daran erinnern, dass alle anderen nicht die Kraft besitzen, dieses Leben zu beeinflussen... wer ist es dann, der den Wünschen dieser Menschen entspricht, die dorthin gehen und einen Wunsch vorbringen, so dass auf diese Weise der Wunsch dieser Person erfüllt wird?



In den beiden vorherigen Beiträgen haben wir davon gesprochen, woher die Befehle (Hüküm) kommen und wie sie entstehen. Wir haben versucht darzulegen, dass sie nicht von außen kommen, sondern in Dir entstehen! Dass alles, was aus Deinem Sein heraus zutage tritt seinen Ursprung in „Dir“ hat!



Allah greift nicht von außen in Dein Leben ein! Allahs Ratschluss tritt aus Deinem Innersten zutage...



Wenn Du keinen Erfolg hast, dann suche die Ursache in Dir selbst! Wenn Du wirklich von ganzem Herzen willst, dann kann Dir bei dem Gelingen desselben nur Allahs Ratschluss (Takdir) im Wege stehen!



Wenn wir das verstanden haben, dann denke ich, dass „die Kraftquelle der Plätzchen“ offenkundig wurde!

Es ist die Kreativität Allahs in „Dir“!



Du wendest dich hin, daran glaubend, dass gegeben wird; Du konzentrierst all deine Anstrengungen auf dieses Thema und verlangst somit danach... und dann tritt das Gewünschte ein!



Dein „Plätzchen“ hat Dich erhört!!!



Du glaubst, dass die Kerze die Du vor der Götzenstatur entzündet hast, der Stofffetzen, den Du vor dem Grabmal angebunden hast, der Hahn oder das Tier, dass du geopfert hast deinen Wunsch erfüllt hat!

Du suchst die Brille, welche Du auf die Stirn hinaufgeschoben hast, auf der Straße!... Dabei war das Ding, das Objekt Deiner Konzentration!



Wenn Du das hier erläuterte nicht verstehst, dann ist Deine Lage schlecht!



Wenn Du allerdings noch nicht einmal bemerkst, dass Du dies nicht verstanden hast, dann ist Deine Lage Besorgnis erregend!



Das Leben auf dieser Erde ist nichts weiter als ein Spiel und ein Vergnügen!



Du spielst die Hauptrolle in Deinem Spiel!



Du bist Deinen Wertvorstellungen entsprechend immer rechtschaffen, andere sind es nicht!



Du bist von Deinen eigenen Wertvorstellungen geblendet, weil Dein Verstand begrenzt ist, aber eines Tages wirst Du verwundert bemerken, dass Du auch in sehr wichtigen Punkten gefehlt hast und wirst Dich dann nach der Ursache fragen!



Du übst keine Selbstkritik, warum tut dieser mir dieses an oder warum verhält dieser sich mir gegenüber so; Du bewertest das Gesehene deinem eigenen Verhalten gemäß und beschuldigst Dein Gegenüber. Dich selbst entbindest Du jeglicher Schuld!



Dabei war Dein Verhalten der Grund dafür, warum Du mit dem Unliebsamen konfrontiert wurdest!



Du hattest ein Black out in Deiner Wahrnehmung und hast in der Dunkelheit falsche Schlussfolgerungen gezogen, aufgrund derer Du mit dem Unliebsamen konfrontiert wurdest.



Worauf hat die Person, die folgende Aussage machte wohl hingewiesen?

Wenn Du suchst, suche bei Dir, egal was es ist, es ist bei Dir selbst vorhanden!

Ist in dieser Empfehlung etwa auch die Warnung enthalten: „Du bist es, der das, mit dem du konfrontiert wirst, hervorbringt“?



Wenn Du Dich in der Hauptrolle befindest, Dein Schicksal lebst, wenn Du das, was Dir zustößt selbst durch das, was Du aus Deinem Verborgenen, Inneren zutage förderst, verursachst, wenn Du „Plätzchen“ herstellst und mal von den Plätzchen Hilfe und Unterstützung erwartest und sie dann wiederum verspeist, über wen oder was willst Du Dich beschweren, wenn die Plätzchen zu hart sind und Du Dir Deine Zähne daran ausbeißt?



Ich tue mir schwer dabei, begrenzt Verständigen folgendes zu erläutern:



Du bist der Hauptdarsteller oder die Hauptdarstellerin in Deinem eigenen Spiel! Wenn das Spiel zu Ende ist, wirst Du alleine von der Bühne abtreten und ganz alleine in deine Hütte oder in Deinen Palast gehen!... Alles was auf der Bühne zurückbleibt sind die Dinge, die Dir in dem Spiel gehört haben!



Du verweilst auf dieser Erde um Dich selbst weiter zu entwickeln. Es ist kein Gewinn für Dich, wenn Du Dich von „Manitu“ Geld und „Manitu Sex ablenken lässt! Lass endlich ab davon Geld und Sex zu vergöttern!



Du bist dabei zu ertrinken und weil Du den, der Dir die Hand reicht nicht magst, gibst Du Deine Hand nicht! Wenn Du gerettet werden willst, dann musst Du Deine Hand entgegenstrecken! Wenn Du darauf wartest, dass Dich jemand auffordert: Gib mir Deine Hand, dann findest Du unterdessen den Tod!



Wenn der Mensch jung ist, hat er wallendes Blut, er kann nicht ruhig und objektiv denken!



Wenn er alt wird lässt die Kraft des Verstandes nach, er kann sich von allen Bindungen die er im Laufe seines Lebens eingegangen ist, nicht mehr lösen und kann keine realistischen Einschätzungen mehr anstellen!...



Er verliert die Fähigkeit Bilanz zu ziehen. Seine Bewertungen geraten durcheinander, er vergisst, wofür er lebt. Anstelle das Königreich des Himmels als Ziel zu wählen, strebt er das Sultanat auf Erden an! Er beginnt sich mit den Menschen anzulegen!

Dabei hat der, welcher sich falsch entscheidet selbst entschieden! Und wenn Du für das Falsche geschaffen bist, dann kannst Du das, durch ein dagegen Ankämpfen auch nicht ändern! Es entspricht lediglich um Hu’s Wunsch!



Die Rasule Allahs und diejenigen, welche ihrem Weg folgen legen sich niemals mit den Menschen an, streiten nicht mit ihnen! Solange sie nicht gezwungen sind ihr Leben zu schützen, bekriegen sie auch niemanden! Denn sie wissen, dass einem jeden das leichtfällt, wofür er geschaffen wurde und dass auch jeder diesen Weg wählen wird! Aus diesem Grunde waren die Rasule Allahs und auch diejenigen, welche ihrem Weg folgen, nur damit beauftragt zu Übermitteln! ... Aber es gibt unter ihnen auch solche, die das erworbene Wissen für ein Sultanat auf Erden verwenden!



Meine Freunde, wir müssen wissen, dass wir für Allah erschaffen wurden!



Lassen Sie uns auf das, was bei uns ist besinnen und warten Sie nicht auf die Hilfe der „Plätzchen“. Versuchen wir Hu zu Verstehen und entsprechend zu leben...





















Bahnhof und Abfahrt


Der Mann sagte:

- Diese Ware ist aus hochwertigem „Mısır[13]- Garn“ hergestellt!

- Oh...

...sagte die Dame, die ihm zuhörte... und hat mir das T-Shirt als Geschenk zum Vatertag(!) gekauft.



Unterwegs begann sie zu überlegen...



Wie haben die nur aus den Fäden des Maiskolbens einen Faden gedreht? Wie viele Maiskolben braucht man wohl, wenn man Garn aus Maiskolbenfäden herstellen will? Oder wird gar der Mais gemahlen und aus dem Maismehl ein Faden hergestellt?

Wie hat sich die Technik doch entwickelt! Das ist ein Zeichen für den nahenden Jüngsten Tag!!!



Später wurde mir dann auf indirektem Wege die Frage gestellt, auf welche Art und Weise die Fäden des Maiskolbens bearbeitet würden, um daraus T-Shirts herzustellen.



Dabei liegt der Sache, soviel ich weiß ein etwas anderer Sachverhalt, ein anderer Hintergrund zugrunde!



An der gegenüberliegenden Küste des Mittelmeeres, zwischen Israel und dem Süden Zyperns, liegt ein, mit seinen Pyramiden und Pharaonen berühmtes Land, welches wir „Mısır“ nennen!



Die Baumwolle, die in diesem Land wächst hat die höchste Qualität unter den guten Baumwollsorten. Das Garn, welches daraus hergestellt wird, nennt man „Mısır Cotton“ also „Ägyptische Baumwolle“...



Aber das vielgerühmte, aus ägyptischer Baumwolle gefertigte Garn, wurde bis es mich erreichte, zu einem T-Shirt aus „Maiskolbenfäden“!



Ähnlich verhält es sich auch mit dem Islam, welcher die Religion von Allah ist und das universal gültige System und seine Ordnung verkündet und der Religion der Muslime, welche heutzutage sehr gut verstanden wird und in der die Fehler gründlich diskutiert werden!



Außer denen, die das Lesen dessen, was ich schreibe nicht des Lesens wert finden... beurteilt mich immer noch ein Grossteil derer, die meine Bücher lesenswert finden und das was sie verstanden haben mit anderen teilen, wie ein T-Shirt aus „Maiskolbenfäden“ !



Für die einen bin ich ein „Scheyh Efendi“, für die anderen ein „Hodscha Efendi“ und wiederum andere sehen mich als Klagemauer an und schicken mir entsprechende Briefe und Botschaften! ...



Mit der Würde, dem Rang dem sie mich zuordnen, möchten sie uns als Retter, als Mittel zum Aufstieg in der religiösen Rangordnung sehen...



Ich kann so oft schreiben wie ich will, dass man mich nicht als solches ansehen und bewerten soll... ich kann so viel ich will beteuern, dass ich nur ein lesender, denkender Autor bin, weiter nichts, dass ich das, was ich im Leben gesehen und gelesen habe, ausschließlich durch das, was ich schreibe teile und weitergebe und dass man weiter nichts von mir erwarten soll! Es nützt alles nichts!



Ich weiß nicht, welche Bewandtnis es hat, dass einige Menschen immer nur Bahnhof und Abfahrt verstehen, egal was man ihnen auch erzählt!



Ich kann erkennen, wie und warum sich die, von Hazreti Mohammed verkündete Religion Islam nachträglich in „die muslimische Religion“ verwandelt hat!



Wie sollen diejenigen, welche vorgeben mich verstanden zu haben auch verstehen, wenn von „Maiskolbenfäden“ die Rede ist, dass es sich um Garn aus Ägyptischer Baumwolle handelt?



Wie kann ich nur verständlich machen, dass ein jeder für sich durch den Koran und den Rasul Allahs angeredet wird, dass es in der Religion keinen Platz für „Fetwa“ gibt, dass es, falls sich Ahmed Hulusi in der Interpretation geirrt hat, eine Person nicht rettet, wenn sie vorgibt dass sie sich an die Ideen von Ahmed Hulusi gehalten und deshalb so gehandelt hat?



Nachdem was ich gelernt und gelesen habe, verhält sich der Sachverhalt so... aber die Wahrheit kennt alleine Allah. Vielleicht führt neu zu lernendes Wissen zur Revidierung meiner Annahmen zu diesem Thema. Deshalb ist meine Meinung auf der Basis meines derzeitigen Wissens folgende...



Jeder, der dieses nicht bekennt führt sich selbst und andere in die Irre!



Was ist schon unser Platz im Universum, als dass wir über die universalen Gegebenheiten derart bestimmt sprechen könnten?





Inwieweit konnten wie Lesen= IKRA, was der mit dem Namen Allah bezeichnete aus dem Nichts heraus erschaffen hat und wieweit können wir das für uns anfangs- und endlose Universum kennen?



Soweit wir sehen können...



...führt jeder Mensch seinen Weg fort, indem er den Tod „schmeckend“ von dieser Welt scheidet und nimmt dabei „seine“ Welt mir sich!

...gelten alle Ränge und Titel, die Du auf dieser Erde erlangt hast nur bis zu Deinem Tode. Im Jenseits haben sie keine Bedeutung.

...kommen die Menschen nur zu einem anderen Menschen und messen ihm wert bei, weil sie davon einen materiellen oder geistigen Vorteil haben!



Der „Stadtbewohner“, welcher noch nicht über das Dorf in seinem Kopf hinausgekommen ist und die Gemeinschaften, welche sich mit Titeln versehen haben oder auch nicht, die keine Ahnung von den gesellschaftlichen Werten und dem Blickwinkel am anderen Ende ihres Landes haben, werden gar nicht gewahr, in welche, ans lächerliche grenzende Armseligkeit sie stürzen, während sie für die gesamte Menschheit, ja sogar den galaktischen Raum, Fetwa und Fermane erlassen!



Die geistig Beschränkten, welche sich anmaßen, die Menschen im Namen des Gottes, den sie sich erdacht haben zu richten und zu regieren, mit ihren religiösen Werten und Anschauungen, die denen eines „Maiskolbenfaden- Verständnisses“ nahe kommen; die sich mit dem gleichen Selbstverständnis anmaßen, den Islam zu bewerten, sie werden dem Koran zufolge am Tage der Abrechnung mit sehr bitteren Tatsachen konfrontiert werden!



Vermutungen stellen niemals die Wahrheit dar!



Diejenigen, welche sich nicht scheuen mit solch einem „Maisfäden Verständnis“ das Buch in dem es heißt: „ Wir haben sehr viele Dinge in Beispielen verkündet“ zu beurteilen, haben anstelle des Islams solch eine muslimische Religion geschaffen, dass ihnen dabei keine andere Wahl bleibt als zu sagen: „Vergiss Verstand und Intelligenz, hier kannst du damit nichts ausrichten, du musst blind daran glauben!“ Denn diesen unsinnigen Auslegungen wird sich kein einigermaßen intelligenter Mensch nähern!



Den Menschen wurde das „Salât“ als Miraj zu Allah empfohlen, aber der Vorgang ist als fünfmaliges Erscheinen in Allahs Gegenwart und Anbetung, zu einer Art Gymnastikübung verwandelt worden!



Mit der Empfehlung des Fastens ist beabsichtigt, dass die Menschen den Glanz (Nur) von Allahs „Samed sein“ erleben; es wurde allerdings dahingehend verzerrt, dass die „Menschenfresser“ welche mit ihren üblen Nachreden (Gıybet) das rohe Fleisch ihrer toten Geschwister essen, nüchtern bleiben.



Den Menschen wurde mit der Hadsch empfohlen, sich von allen negativen Lasten der Vergangenheit zu befreien und in dem Bewusstsein der „Wirklichkeit des Herzens“ sich Selbst zu finden. Tatsächlich aber ist sie zu einer Art religiösem Tourismus für die Vermögenden verkommen!



Den Menschen wurde angeboten, durch das Zekat zur gebenden Hand ihres Herrn zu werden; allerdings hat sich aus dem Gedanken heraus, „Wie kann ich noch mehr verdienen“ eine Geldanlage in die Religion gebildet!



Ich hoffe, dass die Engel bei der Aufzeichnung derer, die falsche Zeugenaussagen machen nachkommen können!!!



Die Befehle meines Herrn ausleben!... Die notwendige Auswirkungen meiner Dienerschaft leben!...



Ich möchte niemanden sehen und sprechen! Wenn niemand nach mir fragt bin ich glücklich! Wenn mich niemand etwas fragt fühle ich mich wohl! Ich möchte weit entfernt von denen sein, die sagen: „ich habe alles verstanden“ und dann aus „Maisfädengarn T-Shirts stricken!



Diejenigen, welche in Urlaub fahren und sagen: „Last uns ihn auch noch besuchen“ ermüden mich!



Diejenigen, welche erwarten, dass ich den Bissen, den sie zu schlucken haben, vorkaue und herunterschlucke um ihnen dann mit Hokuspokus die Energie in ihren Körper zu transferieren, machen mich fertig!



Die geistig Beschränkten, welche nicht verstehen, dass die Person welche sagte: „Meine Tochter Fatima, ich kann dich nicht retten, wenn du nicht das Notwendige tust“, auf die universale Gegebenheit hinweist, dass man die Auswirkungen seines eigenen Handelns lebt, meinen sie könnten irgendetwas umsonst erlangen und sich dabei selbst ins Feuer stürzen...

Es ist, als wenn ich zusehe. Wenn eine Antilope oder ein Zebra von einem Löwen erlegt wird!



Die dreimalklugen Händler, die ihr Geld bei den Scheichs anlegen und glauben, dafür moralische und geistige Kräfte und religiöse Ränge einkaufen zu können und dabei ihre Hände nicht vom warmen Wasser ins kalte Wasser stecken! Müssen sie um die Wahrheit zu erfahren erst ihren letzten Atemzug nehmen um mit den Gegebenheiten des Lebens nach dem Tode konfrontiert zu werden?



Mein Freund, es ist schade um dich, sehr schade!



Du tust Dir selbst Unrecht an!



Lass Deine „Maiskolbenfäden Ansichten“ und Deine erträumten Religions- und Tasavvuf Ansichten und komm endlich, lies das Buch, erkenne das System und seine Ordnung und lies!



Erkenne endlich die Tatsachen des Lebens, dass es kein Zurück und kein Nachholen mehr gibt, schau dass Du Dein Leben nach diesen Tatsachen von neuem regelst!



Egal was Du von den Menschen nimmst, egal ob es materiell oder geistig ist, Du wirst es hier auf der Welt zurücklassen und gehen! Vielleicht wird Dir ein paar Tage hinterher geweint und dann wirst Du vergessen werden! Vielleicht wirst Du auch mit ein paar Flüchen bedacht, weil Du nicht mehr hinterlassen hast!



Lebe für Allah! Gehe auf den Spuren von Allahs Rasul!

Ewiges Wohlergehen und Frieden kannst Du nur so erlangen!























Woher führt dein Weg?


Mein Freund, sind wir uns eigentlich bewusst, woher wir kommen und wohin wir gehen? Was meinst Du?



Jetzt wird ein Teil derer, die diese Frage lesen bestimmt antworten, natürlich sind wir uns dessen bewusst!



Wir werden die paar Sekunden unseres irdischen Lebens vollenden und dann ins Jenseits gehen!



Weil sie es so gehört oder gelesen haben, werden andere sagen, dass wir von Allah kommen und zu Allah gehen!



Wo ist Allah und wo sind wir, dass wir von Allah weggehen können... und wo sollen wir hingekommen sein, damit wir später wieder von dort, von diesem Ort zu Allah gehen können? Weist dieses Verständnis nicht auf ein, mit dem Namen Allah etikettiertes Gottesverständnis hin?



Haben sie wirklich schon einmal darüber nachgedacht, wie und woher wir von Allah gekommen sind?



Woher kommen wir in diesem Augenblick? Wir von denen die Muhakkik genannten Menschen, also diejenigen welche die Wahrheit suchen und die Wirklichkeit offen legen sagen:



Dass wir, die wir in jedem Augenblick aus dem „Nichts“ entstehen im nächsten Moment wieder zu „Nichts“ zu werden, um dann im darauffolgenden Augenblick wieder neu erschaffen zu werden um hernach wieder im Nu zu „Nichts“ zu werden und dass bis in alle Ewigkeit!



Sie werden jetzt vielleicht sagen: Wir kommen aus dem „Nichts“ und gehen ins „Nichts“!... Wenn Sie mich fragen, dann können wir mit solch einer Last des Seins, wenngleich wir aus dem „Nichts“ kommen, nicht gut wieder ins „Nichts“ zurückkehren!... Wir können unsere Welt nicht verlassen!



Wir werden mit „unserer Welt“ bis zu einem Ort gehen... und ohne das „Nichts“ zu erreichen verweilen wir dort, um dann wieder mit unserer Welt von dort zu kommen!



Aber den Aussagen des Rasul Allahs zufolge wird die Welt mit allem was darin ist in die Hölle geworfen werden und verbrennen! Die Welt ist für die Hölle geschaffen und die ihr Verbundenen ebenso!



Demnach muss man sich von der Welt befreien!



Wie glücklich sind die zu schätzen, die kein „Sein“ haben!

Ohne „Sein“ und „Haben“ sind sie dem Nichts sehr nahe; und wenn sie sich dann noch von dem „eigenen Sein“ befreien könnten!



Woher führt Dein Weg?



Die Wahrheitssuchenden (Muhakkik) haben folgende Reihenfolge aufgestellt... Körper, „Ich“ (Nefs), Herz, Seele, Geheimnis, Mysterium, das Allergeheimste...



Die Gleichen haben gemäß ihren Beobachtungen und dem Wissen, das sie erlangt haben, die Rangstufen des Nefs (Ich) folgendermaßen untergliedert: Emmâre, Levâmme, Mülhime, Mutmaine, Râdiye, Mardiye und Safiye.



Was haben wir darunter zu verstehen?



Eine Treppe mit sieben Stufen, die wir Stufe für Stufe zu erklimmen haben!!!



Wie währe es, wenn wir uns diese nicht als verschiedene Stufen einer Treppe vorstellen, sondern als von außen nach innen gestaffelte Dimensionen, wobei die Nachfolgende die Vorhergehende umschließt?



Wo befinden sich die Hydrogen und Sauerstoff Atome im Eis? Wo befindet sich der Verstand im Gehirn? ... Wo befindet sich die „Safiye“ genannte Stufe in der Stufe von „Emmare“?



Erinnern Sie sich an die Kassette mit dem Namen „Nefs“, welche wir vor Jahren aufgezeichnet haben!



In Wirklichkeit verlässt eine Person bei ihrer Vervollkommnung nicht die Bewusstseinsstufe von Emmare um zur Bewusstseinsstufe von Levâmme aufzusteigen...und steigt auch nicht von der Bewusstseinsstufe Levâmme zur Stufe von Mülhime auf, wenngleich das auch in den Erläuterungen, bei der Erklärung so beschrieben wird. Der Blickwinkel dieser Bewusstseinsdimension tritt aus der Person selbst hervor!



Bei einem Jeden sind die sieben Stufen des Nefs als ein Ganzes vorhanden!



Wenn dies nicht so währe, könnte die Person nicht bestehen! Eine Person besteht als Gesamtheit dieser Stufen welche zum besseren Verständnis in sieben unterteilt werden. Allerdings kann die Person diese nur soweit sie ihr bewusst sind, wahrnehmen.



So können Sie einer Person, die sich auf der Stufe von Emmare befindet die Stufe von Levamme nicht erklären; vielleicht meint sie es verstanden zu haben, aber sie kann diese nicht fühlen! Einer der sich aber auf der Stufe von Levamme befindet, versteht sowohl die Stufe von Emmare wie auch die Stufe von Levvame. Einer Person auf der Bewusstseinsstufe von Mülhime können Sie die Stufe von Mutmaine nicht verständlich machen, aber diese Person ist sich der Stufe von Mülhime bewusst und weiß gleichzeitig was Levvame und Emmare ist.



Wenn sie das, was ich hier verständlich machen wollte, begriffen haben, dann können wir jetzt noch eine Stufe weiter gehen mit unseren Erläuterungen...



Das Bewusstsein, welches wie gesagt durch die Erklärung durch sieben unterschiedlichen Namen wie unterteilt erscheint, ist in Wirklichkeit ein einheitliches Ganzes. Daneben ist zu bemerken, dass, obwohl wir dieses einheitliche Ganze unter Berücksichtigung seiner Erscheinungsform von der Potentialität zur aktiven Wirkung hin, beginnend mit der Bewusstseinsstufe Emmare zur Bewusstseinsstufe Safiye hin in sieben Rangstufen aufzählen, die Sache in Wirklichkeit vom Gesichtspunkt ihrer Funktion her genau umgekehrt ist!



Alles was in ihrem Sein geschieht und noch geschehen wird, nimmt seinen Ursprung in der Safiye genannten Stufe und tritt zum Bewusstsein hin zutage! Dass bedeutet, dass alles was jeden Augenblick in einer Person geschieht und von ihr ausgeht, egal in welcher Stufe des Bewusstseins sie sich gerade befindet, aus ihrer eigenen, Safiye genannten Dimension heraus entsteht und zur augenblicklichen Bewusstseinsstufe hinfließt um hier im Bewusstsein zutage zu treten!



Da die Person allerdings nicht Herr über die Bewusstseinsstufen ist, welche über ihrer augenblicklichen liegen, wird es ihr nicht bewusst, woher das was aus ihr heraus zutage tritt, kommt! Um auf diesen Umstand hinzuweisen wird in der Tasavvuf Terminologie gesagt: „Wir kommen von Allah!“



All die, in der Tasavvuf genannten Mystik erwähnten Stufen sind bei allen Menschen vorhanden!



Der Unterschied liegt darin, ob man diese bewusst lebt oder ob man sie lebt, ohne Wissen darüber zu haben.



Derjenige, welche diese Bewusstseinsstufen in sich selbst gefunden hat, erlebt soweit diese ihm bewusst sind, sein Paradies... Diejenigen aber, welche diese hohen Dimensionen bei sich selbst nicht bemerken, leben als Resultat davon ein betrübtes Leben in der Hölle ihrer Welt, die sich aus der Ansicht der Vielzahl heraus bildet!



Aus diesem Grunde wird auch empfohlen, von innen nach außen, vom Innersten (Ursprünglichen) zur Materie, vom Einzigen zur Vielzahl, dass heißt von der Einheit (Vahdet) zur Vielzahl (Kesret) zu schauen.



Wenn Sie mit jemandem Verbindung aufnehmen, oder an ihn denken, so können Sie ihn nur gemäß ihrer eigenen Dimension und dem Wissen der Stufe auf der Sie sich augenblicklich befinden, beurteilen.



Aus diesem Grunde wurde gesagt, dass diejenigen der unteren Stufen, die auf den oberen Stufen nicht erkennen können und sie höchstens mit sich selbst vergleichend zu beurteilen vermögen.



Wenn wir das erkannt haben, dann können wir vielleicht auch folgendes erkennen...



Niemand kann das für jemanden Vorherbestimmte ändern; jeder lebt das, was ihm vorbestimmt ist, dein Gegenüber kann bei dem Erleben des Vorherbestimmten allenfalls einen Vorwand bilden!



Versuchen wir noch einmal das Thema zusammen zu fassen... alles, was wir erleben tritt jeden Augenblick aus der in uns verborgenen Bewusstseinsstufe Safiye zutage und steigt durch die verschiedenen Stufen, bis zu der ihnen bewussten Bewusstseinsstufe auf. Manchmal sind wir uns dessen auch gar nicht bewusst, dass dies von uns ausgeht! Und so nennen wir dieses offensichtlich werden: „Es kommt von Allah“!



Der Hinweis: „...solange Allah nicht will könnt ihr nicht wollen...“ weist auf diesen Umstand hin!

Auch der Vers: „... du hast nicht geworfen, Allah hat geworfen...“ betont diese Tatsache! Und es gibt noch viele derartige Hinweise darauf.



Da uns aber die Wirklichkeit und die Arbeitsweise der Bewusstseinsstufen unseres Selbst, in unserem Innersten, nicht bewusst sind, bewerten wir das uns Vorbestimmte erst, nachdem es in einer uns erfassbaren Dimension hervorgetreten ist und uns offenbar wurde. Und meist beschuldigen wir dann unser Gegenüber, wodurch wir den Schleier der Unbewusstheit nur noch fester drüberziehen! Aus diesem Grunde sind wir betrübt so Allah dies wünscht!



Bemerkt, dass dies ein sehr wichtiges Thema ist und dass das, was nach Allahs Wunsch darüber veröffentlicht wurde einen guten Anhaltspunkt dazu bildet, aus unserer Unwissenheit zu erwachen!



































Von Deinem Weg zu Allah


Schau mein Freund...

Du kannst diese Schriftreihe verfolgen, wie Du das mit den Kolumnen deines Lieblingskolumnisten tust, indem Du sagst: „Schauen wir mal, was er heute wieder geschrieben hat“... in der Erwartung zu erfahren, über wen oder für wen er heute geschrieben hat. Du fühlst Dich nicht direkt angesprochen! Natürlich, Du hast recht, dieser Artikel wurde nicht für Dich geschrieben.



Gut und was gewinnst Du dann dabei?



Vielleicht verbringst Du mit dem Lesen ein paar Minuten, die Du dann hinter Dich gebracht hast!



Darüber hinaus erhältst Du noch ein wenig Stoff für Klatsch und Tratsch!



Und sonst?



Vielleicht taugt der Artikel auch etwas als Material zur üblen Nachrede (Gıybet)!



Aber warum schreibe ich dann diese Texte?



Damit Du morgen, oder sogar schon heute ein behagliches Dach über dem Kopf hast... Damit Du Dich morgen, wenn Du aus Deinen Träumen erwachst nicht nackt und hungrig in einer Baracke wiederfindest! Damit Deine Alpträume Dir das Leben nicht zum Kerker werden lassen, wenn Du von der Bühne abtrittst und Deine Mitspieler verlässt, in der Einsamkeit der Welt des Grabes, die vielleicht Milliarden von Jahren andauern kann, in einer Dimension, in der Du von niemandem einen Vorteil erwirken kannst!



Die Welt des Deccal[14] ist bunt und prächtig!

Du besitzt eine gute Wohnung, Deine Arbeit ist einigermaßen, Du hast Dein Auskommen, bist umgeben von Familie, Freunden und Bekannten... und doch ist Dir, als wenn Dir etwas die Luft abschnürt!



Ein Unbefriedigt sein!... Eine Unzulänglichkeit, eine Benommenheit. Es quält Dein Gewissen!



Die Welt ist Dir zu eng! Als wenn jemand die Hände um deinen Hals gelegt hätte und zudrückt!



Die Welt des Grabes ist eng! Vielleicht noch viel enger als man das annimmt!



Deine Nachbarn können Dich nicht davon ablenken! Und auch Deine Lieben, Deine Bekannten und Verwandten und die, die Du Freunde nennst, können Dir nicht helfen!



Dein Grab erdrückt Dich! Du kannst Dich nicht daraus befreien! Du schleppst Deinen Körper von hier nach da um irgendwo ruhig zu atmen!

Auch Deine Zigarettenpause befriedigt Dich nicht!



Du findest keinen Geschmack an dem was Du in die Hände bekommst, an dem was Du Dir beschaffst oder an dem was Du Dir aneignest!



Noch einmal... und noch einmal!



In Dir nagt es, eine leise Stimme flüstert in Deinem Inneren:



„Falsch! ... Du bist auf dem falschen Weg!



Du weißt es, Du bist Dir bewusst, das Du das, was Du tun musst, nicht tust!



Dass Du Dich nicht mit dem beschäftigst, mit dem Du Dich beschäftigen solltest! Dass Du Dein Leben mit den Dingen vergeudest, mit denen Du Dich nicht beschäftigen sollst!



Die Welt spukt in Deinem Kopf herum! Sie macht Dein Gehirn taub. Dein Leben vergeht! Du weißt sehr genau, dass Du die Dinge die Du eigentlich tun solltest nicht tust!



Wenn Du Dich an das erinnerst, was Du weißt, dann erstarrst Du verblüfft!



Du kannst dies nicht verleugnen! Wenn Du es zu tun versuchst, kannst Du die Ungläubigkeit in Deinem Verhalten nicht akzeptieren! Nimmst Du diese indessen an, dann kannst Du das von Dir auszuführende nicht machen!



Du bist in solch einer Sackgasse gelandet, dass es Dir beim Überlegen leichter erscheint, die glatte Wand hinauf zu klettern!



Und wieder jagst Du hinter der Arbeit, hinter Deinem Partner, dem Essen und Vergnügen hinterher! Mal nimmst Du das Glas, dann wieder den Rauch oder Du suchst Dir jemanden zum ausnützen!



Tik Tak! ... Tik Tak ... Tik Tak!



Deine Zeit läuft Dir davon, Deine Zeit läuft ab!



Tik Tak ... Tik Tak ... Tik Tak!



„Oh Herr, es gibt keinen Ausweg!



Ich kann nicht aus meiner Haut! Ich kann aus meinem Grab aus Fleisch und Knochen nicht entkommen! Ich kann mich von meiner Veranlagung nicht lösen, ich bin in meinen Gefühlen verstrickt!



Meine Welt belagert mich von allen vier Seiten, ich kann meinen Kokon einfach nicht durchbrechen!



Die Farben, Gerüche und Stimmen lenken mich nicht mehr ab!



Ich möchte mich von all dem was ich weiß befreien, es wegradieren, aber es geht nicht, ich kann mich meiner Welt nicht entledigen! Immer wieder taucht sie vor mir auf!



„Du bist auf dem falschen Weg!“


Ich möchte von einem Haus zum anderen, von einer Stadt in die Andere, von einem Land ins andere und von einer Welt in die Andere fliehen! Aber was nützt mir das, wenn ich nicht von mir selbst fliehen kann? Aber was nützt es mir, wenn ich mich überall wohin ich gehe mitnehmen muss?



Ach, wenn es doch keinen Spiegel gäbe!



Wenn ich dich doch nicht gesehen, nie Bekanntschaft mit dir gemacht hätte Spiegel!



Wenn ich dich doch nie vor mein Gesicht gehalten hätte! Wenn ich mich doch selbst nie angeschaut hätte! ... Wenn doch all das, was ich durch dich weiß, nie gewusst hätte!



Wie schön waren meine Tage, bevor ich dich kannte Spiegel!



Mit Wohlbehagen habe ich gegessen, mit Wohlbehagen getrunken und mit Wohlbehagen habe ich andere übervorteilt und hintergangen! Ach Spiegel, wie schön waren meine Tage mit meinem Gott!



Du hast mir mein Leben verdorben Spiegel!... Ich empfinde keine Freude mehr am Essen, Trinken und Betrügen!



Ich kann nie wieder so werden, wie ich war bevor ich Dich gesehen habe Spiegel!...Ich habe dich nun einmal gesehen und kann dich nicht vergessen!



Ich habe mein tiefstes Inneres in dir gesehen Spiegel!



Ich kann jetzt nichts mehr einen Geschmack abgewinnen!



Ich lüge... ich betrüge... und versuche noch ein paar meiner Tage zu retten. Aber es geht nicht! Ich kann die Tage nicht mehr retten... Ich kann weder meine Nahestehenden noch die in der Ferne betrügen!... Lass die anderen, mich selbst kann ich nicht mehr betrügen, Spiegel!



Ich kenne jetzt was in meinem Innersten ist und ich lebe in mir die Gewissensnot, dass ich ohne dieses nicht mehr erreichen werde, Spiegel!



Wie konnte ich dich nur kennen lernen Spiegel? Wie konnte ich nur nach dir schauen?



Wenn ich doch wenigstens wie ein Blinder hätte scheiden können, der keinen Spiegel sehen kann!“

Ja, solche und ähnliche Zwiegespräche brechen manchmal aus dem Gewissen einiger „Gräber“ hervor!



Wir haben gehört, dass manche, die in der Nähe von Gräbern vorbekommen, Stöhnen und Schreie hören sollen, die aus ihnen emporsteigen. Aus diesem Grunde können diese es auch nicht übers Herz bringen, auf den Friedhof zu gehen! Kann es sein, dass sie sich deshalb von den Menschen zurückziehen und sich in die Einsamkeit begeben?



Mitten in der Nacht wecken sie einen auf und lassen einen mit der Aufforderung schreib, niederschreiben...



Bestimmt gibt es ein Grab, dass dadurch erreicht wird, sagen sie... Es gibt bestimmt einen Glücklichen, dem das zuteil wird...



Sie sagen, sprich, alles andere hat dich nicht zu interessieren!



Sie sagen... schreib von dir für dich, aber sei dir trotzdem bewusst, dass es viele gibt, die das auf sich selbst beziehen werden.



Sie lassen mich schreiben... ich schreibe! Er schreibt! Es schreibt!... Nenne es wie du willst! So verhält sich die Sache!



Was soll es schon, wenn keines von dem was Du besitzt bei mir vorhanden ist?



Nur Ahmet und Mehmet schreiben über die gestrigen Geschichten! Aber ich habe kein leeres Leben, welches ich mit Geschichten verbringen könnte! Ich habe kein überflüssiges Leben, als dass ich es mit den systematischen Kritiken die Ahmet und Mehmet schreiben, vergeuden könnte!

Eine Kritik des Systems ist das lokalisierte Verleugnen von Tatsachen, durch einen Verstand, der das System nicht erkennt!



Der Intelligente kritisiert Ideen, der Dumme die Menschen!


Eine Kritik sollte zum Aufzeigen des Weges dienen und nicht zur Auffindung der Fehler!



Damit ein Fehler kritisiert werden kann, muss er, gemäß seinem Platz in der Gesamtheit des Systems bestehen und nicht nur gemäß deinen Konditionierungen oder gemäß der Meinung deines Nächsten!



Denn es gibt so viele Dinge, die Dir, von Deinem Gesichtspunkt aus als falsch erscheinen und doch handelt es sich um die rechten Dinge am rechten Platz! Aber so, wie ein Schielender statt einem zwei sieht, so sieht für Denjenigen, der von seinem Platz aus nicht das ganze System überblicken kann, das was er in der Nähe sieht, falsch aus!



Diejenigen, welche das System erläuterten haben die Jahrhunderte überdauert... diejenigen, welche Klatsch und Tratsch verbreiteten haben sich selbst ein qualvolles Grab geschaffen!



Wenn das, was bei dir ist, bei mir nicht vorhanden ist, so macht das nichts, aber wenn das, was bei mir ist, bei Dir nicht vorhanden ist, dann ist Dein Zustand schlecht!



Du wirst jetzt fragen, was bei mir ist!



Ein befriedigtes Gewissen, in der Gewissheit seine Dienerschaft auszuführen!

Ein Auge, welches die Welten Allahs betrachtet!



Ein Ohr, welches die Schreie aus dem Innersten der Menschen vernimmt!



Eine Zunge, welche die Menschen anspricht!



Eine Hand die schreibt: „ Betrüge deine Nächsten und andere Menschen nicht, sei nicht hinterhältig um vergängliche Vorteile auf dieser Welt zu erlangen, all dies bringt Dir nichts anderes als qualvolle Pein im Grab!“



Ich werde mein Leben auf dem Gipfel eines Berges, in einem Raum einer Baracke zuende bringen!

Selbst das ist für diesen Bedürftigen (Fakir) noch zu viel! Was braucht es mehr?



Ich bin nicht hungrig, bin nicht nackt... ich bin gesund und kann mit Behagen dort sitzen, wo ich wohne, ich kann mein Wissen mit den Suchenden teilen!



An erster Stelle meiner Aufgabe als Diener steht mein Bekenntnis, dass ich unzulänglich bin in meinem Dank an Allah für seine Gaben!



Ja, mein Freund...



Los, zieh auf Deinem Weg, ich gehe meinen Weg!

Pass auf, dass Dein Weg zu Allah führt!

Auf dass Du niemals Reue empfinden mögest!



























WAS DEINEN MUND VERLÄSST...


Man sagt: „Hört Dein Ohr das, was Deinen Mund verlässt?“



Wie ihr wisst, meine Freunde, ist das ein geflügeltes Wort.



Haben Sie eigentlich schon einmal über die tiefe Bedeutung dieser Worte nachgedacht?



Es gibt noch ein anderes Sprichwort, mit einer ähnlichen Bedeutung...



Man sagt: „Die Zunge ist sein Fluch!“... und manchmal wird ihm die Zunge zum Fluch!



Natürlich ist der Mund und die Zunge selbst nur ein Werkzeug, ein Mittel zum Zweck... welches vom Gehirn befehligt wird! (?) (Ist das wirklich so?)



Da gibt es noch eine andere sprichwörtliche Weisheit...



„Du kannst einen großen Bissen schlucken aber sprich keine großen Worte!“


Die Größe der Worte wird natürlich nicht in Kubikmetern berechnet!



Nach diesen kurzen Hinweisen, möchte ich zu unserem eigentlichen Thema kommen.



Woher kommen eigentlich die Worte, die Sie sprechen, das was aus Ihrem Mund kommt?



Wenn Sie sagen vom Gehirn, dann ist das sicherlich richtig!...



Aber wie kommen diese im Gehirn zustande und durch welche Entwicklungsfaktoren entstehen diese im Gehirn?



Warum erleben wir die Konsequenzen dessen, was aus unserem Munde entspringt?



Sehr vieles, was uns passiert und trifft hat seinen Ursprung in Worten, die wir in der Vergangenheit unbewusst ausgesprochen haben. Vielleicht haben wir schon viele dieser Worte vergessen. Wir sprechen in einem Augenblick und gehen dann weiter!



Später, wenn wir mit den Auswirkungen unserer Worte konfrontiert werden, beginnen wir zu jammern und zu klagen!



„Weshalb hat mich das getroffen?“



Der Wunsch ging von Dir aus! ... Du hast dieses gewollt und nun ist es geschehen!



Du vergisst, aber Allah vergisst nie!



Was Du gesät hast wirst Du ernten!



Gehe zurück in die Vergangenheit, versuche Dich daran zu erinnern, was Du geschrieben, gesagt und gedacht hast...



In dem Augenblick, in dem Du so vor Dich hindachtest, hast Du Dich dazu verurteilt, die Konsequenzen zu leben... aber Du bist Dir dessen nicht bewusst!



Erinnert Euch an folgende Warnung:



„Ob Ihr Eure Gedanken äußert oder für Euch behaltet, Allah, welcher in Eurem Sein vorhanden ist, wird Euch mit den Konsequenzen konfrontieren!“



Sie können jetzt protestieren und sagen: „Schön und gut, aber wie soll ich meine Gedanken beherrschen?“ ... Als diese Entwicklung oder Regelung veröffentlicht wurde, haben das auch einige andere getan... aber es hat sich nichts daran geändert!



„ Ve len tecide lisünnetillahi tebdila“


„Das System (Sünnet) Allahs ändert sich mit Bestimmtheit nie!



Vergessen Sie nicht, dass der Rasul Allahs, welcher das von Allah vor Ewigkeiten geschaffene System erläutert hat, auf die Proteste nicht geantwortet hat, dass die Funktion dieses Systems ausgesetzt werden würde!



Haben Sie jemals erlebt, dass ein abgeschossener Pfeil, während er in der Luft fliegt seine Flugroute augenblicklich wechselt und in eine andere Richtung weiterfliegt?



Ein Gedanke ist wie ein Pfeil, der vom Gehirn aus abgeschossen wird!

In dem Augenblick, in dem er gedacht wird, beginnt er seine Funktion zu erfüllen! ... Allah ist der Schöpfer des Gedankens!



„Wenn Du wirfst, hast Du nicht geworfen, Allah war der Werfende!“


„Allah hat Dich und Deine Handlungen erschaffen!“



Wenn Du den, mit dem Namen Allah bezeichneten als einen Gott im Himmel verstehst, dann wirst Du dieses Rätsel natürlich nicht lösen können und Dich mit unzähligen Sackgassen konfrontiert sehen!...



Wenn Du verstehen kannst, dass der oder das, was mit dem Namen Allah bezeichnet wird, in Deinem eigenen Wesen, wahrhaftig vorhanden ist und das Eigentliche, das Ewige (Baki) bildet, dann wirst Du beginnen, das Rätsel zu lösen!



„Solange Allah nicht will, wird sich bei euch kein Wunsch bilden!“


Wenn wir die eigentliche Identität des „Wollenden“ erkannt haben, dann ist die Sache jetzt etwas klarer geworden, nicht wahr?



Du bist vergänglich von Anbeginn bis in Ewigkeit...

Allah ist unvergänglich, von Anbeginn bis in Ewigkeit!



Was entsteht aus dem Nichts? ... „Nichts!“



Demnach ist alles Sichtbare, was wir als vorhanden ansehen, unsterblich (Baki), AHAD!



Ich bin gedankenlos, meine ich doch, dass „ich wünsche“, dabei bezeugen alle Engel und Gelehrten der Religion dass einzig Hu, welcher „Baki“ ist, wünscht!



Jetzt geht im Gehirn eines Wissenden (Arif) ein Licht auf!



„Wenn wir wünschen, dass etwas, dass wir bestimmt haben, geschehen soll, dann sagen wir werde und es wird!“



Ist der Wünschende irgendwo da oben, im Himmel?



Oder ist Hu, welcher ewig (Baki) ist, in Wahrheit in allem was Du erfassen oder auch nicht erfassen kannst und ist doch erhaben (Gani) über all das zusammen?



Ich erkläre Dich für nicht verantwortlich für das, was aus Deiner Bestimmung heraus, aus Die hervorgeht!



Du triffst eine Entscheidung, sie geht von Deinem Gehirn aus und Du bringst sie mit Deiner Zunge hervor!...

Und hinterher, wenn Du die Konsequenzen Deiner Entscheidung lebst, bist Du erstaunt und sagst: „Ich habe doch nicht gewollt, dass das so wird!“



Werte Freunde...



Wenn wir uns wirklich auf dem Pfad des Wissens bewegen wollen, dann müssen wir bemüht sein, jeden Augenblick zu den Wissenden zu zählen und erkennen, wer mit unserer Zunge spricht! Wir müssen den durch unsere Zunge „Sprechenden“ erkennen... wir müssen sogar bemüht sein, aus dem Gewünschten, das Vorhergesehene und seine Konsequenzen zu ergründen!...



Wenn Du wissen möchtest, was „Hu“ über Dich denkt...

Dann frag nicht Dein Gegenüber, kehre Dich in Dein Selbst und schau Deine Gedanken an! Was Du da siehst, sind die Wünsche, die „Hu“ an Dich hat!



Wenn Du an Deine Lieben denkst, dann musst Du wissen, dass Du bei Allah geliebt wirst!

Wenn Du Dich ohne Zuneigung zu entfernen versuchst, so ist Dir die Entfernung vorbestimmt!



Wenn Du Dir den Erfolg vorgenommen hast, so ist Dein Erfolg gewünscht... Wenn Du Dich überdrüssig abwendest, so ist Deine Abkehr davon vorbestimmt!



Das ist ein schwieriger Text...



Ich weiß nicht, in wie weit ich das, was ich verdeutlichen wollte, erkenntlich machen konnte, aber wenn Du meine Hinweise verstanden hast, so wird sich Dein Blickwinkel für vieles verändern und Deine Auswertungen werden Dir noch mehr Ruhe geben!

Du wirst endlich zu leben beginnen, indem Du nicht irgendeinen Sprechenden, sondern den „Wünschenden“ siehst und Deine Auseinandersetzungen werden enden!



Das Feuer Deiner Hölle wird erkalten und Befreiung wird sich bei Dir einstellen!



Glaube mir, dass es in dem „ewigen System“ keine Änderung gibt und geben wird! Jeder wird die Konsequenzen dessen, was er aus sich selbst hervorbringt und was er mit seinen Gedanken freisetzt, leben!... Alles, was ihn trifft oder heimsucht ist eine Folge dessen, was er hervorgebracht hat!



Aus diesem Grunde heißt es auch, dass als „Hasib“ (Abrechner), der die Konsequenzen Deines Tuns sieht und zum erleben bringt, dein Nefs, also Deine Seele, Dein Selbst ausreicht.



„Hasib“, dass heißt die Abrechnung findet nicht irgendwann an einem Tag in der Zukunft statt, sondern wird jeden Augenblick gelebt, genau so wie alle anderen Namen (Esma) auch!



Demnach müssen wir bemüht sein, gut zu denken, damit wir mit gutem konfrontiert werden und gut leben!



Vergiss niemals, dass das, was Du Deinem gegenüber zugedenkst, egal um wen es sich dabei handelt, gleichfalls auch für Dich zutreffen wird!



Das Glücksrad dreht sich und das System funktioniert!



Allah ist „Baki“!



Neureich


Im allgemeinen wird dieser Ausdruck im Zusammenhang mit Geld benutzt.



Man gebraucht ihn für Personen, die nicht über genügend Kultur, Benehmen und Erziehung verfügen und denen durch das Schicksal Geld in die Hände gefallen ist, im Zusammenhang oder in Bezug auf ihre Wertvorstellungen, ihre Zwischenmenschlichen Beziehungen und ihr Auftreten in der Gesellschaft.



Einen Teil ihres Betragens oder ihrer Reden, welche sie infolge von Unwissenheit und Nichtbewältigung der Situation an den Tag legen, führt dazu, dass sie mit diesem Wort in Verbindung gebracht werden...

„Neureich“!



Das sie auf diesen Gebieten nicht die erforderliche Ausbildung haben führt meist dazu, dass sie sich in ihrer Umgebung unnötigerweise in den Vordergrund spielen. Dies resultiert aus ihrem Wunsch heraus, sich an exponierter Stelle in Pose zu setzen und Anerkennung zu finden! Ihr Wunsch ist es, von der Umgebung geschätzt zu werden, Ansehen zu erlangen und Ehrerbietung zu erhalten. Sie möchten den Anderen weismachen, dass sie mit dem, was ihnen das Schicksal beschert hat, ein bedeutender Mensch geworden sind!



Sollten wir das „Neureiche“ kurz zusammenfassen, dann können wir sagen, dass es sich um Menschen handelt, welche die Absicht verfolgen, die Bewunderung der Menschen in ihrer Umgebung auf sich zu ziehen, von der Gesellschaftsschicht her über ihnen zu stehen und um Karriere zu machen, benutzen sie alles was ihnen zur Verfügung steht.



So wie es die „Neureichen“ beim Geld gibt, gibt es auch „Neureiche“ des Wissens!



Auch in der Tasavvuf genannten Lehre der islamischen Mystik gibt es diese „Neureichen“!



Mit den „Neureichen“ des Tasavvuf verhält es sich wie mit den kulturlosen Armen, ohne gute Umgangsformen, welche innerhalb einer Generation zu Multimillionären werden. Dieses „neureich“ entstehen dadurch, dass diese Person ohne den Weg des „Seyrisuluk“ zu begehen, dass heißt ohne eine Erziehung des Nefs (Ich) zu erfahren, das Wissen der Bewusstseinsstufe von Mülhime erlangen!



Das Fundament des Tasavvuf liegt darin, dass die Person von der Hand eines Mürschid[15] eine Erziehung seines Nefs erhält.



Jeder Mürschid hat einen Weg der Entwicklung durchschritten. Auf den Grundlagen dieses Weges erzieht er denjenigen, welcher sich ihm anvertraut hat, indem er diesen in dem Tekke genannten Derwischkloster so lange wie möglich bei sich leben lässt und diese Erziehung geht vom richtigen Sitzen und Aufstehen über das Sprechen, Essen und Trinken bis zum korrekten Benehmen bei der Unterhaltung mit den Mitmenschen!



Wie ein Mürschid zu handeln hat und was er zu unterrichten hat, ist in den einschlägigen Büchern zu diesem Thema detailliert festgelegt.



Jemand, der diese Erziehung erhalten hat, verlässt schon bei Erreichen der Bewusstseinsstufe von Levvame die Nachrede, das Geschwätz über andere, Klatsch und Tratsch. Er redet nicht hinter anderen her, er nutzt andere nicht für seinen materiellen oder moralischen Vorteil aus. Er überwindet den Wunsch führend zu sein und beleidigt andere nicht.



Dieses Verhalten zeigt er gegenüber seinen Bekannten und gegenüber Fremden gleichermaßen!



Wenn diese das Wissen der Stufe von Mülhime Nefs erreicht haben und dieses Wissen in ihrem Leben umzusetzen beginnen, dann werden sie zu Dienenden der gesamten Menschheit, soweit dies in ihrer Macht steht und sie hüten sich davor, den Menschen gegenüber hochmütig aufzutreten, hinter anderen herzureden, sie irgendwelchen Menschen gegenüber, egal aus welchem Grunde auch immer, herabzusetzen.



Denn die Menschen dieses Verständnisses sehen in ihrem Gegenüber das Vorhandensein von „Hak[16]“ und somit ist ein Dienst an jenem, Dienst an „Hak“! Wenn man über jemanden spricht, so spricht man über „Hak“ !



Aber leider gibt es diese Erziehung durch das Tarikat, im wirklichen Verständnis in der Türkei schon seit langer Zeit nicht mehr! Was heute noch fortgeführt wird, ist zumeist nur noch der Name und das Abbild des Tarikats.



Soweit ich es beurteilen kann, gibt es heutzutage in meinem Gesichtsfeld kein Tarikat System, dass auf der Erziehung des Nefs gegründet ist.



Es gibt sehr viele Vereinigungen, die den Namen Tarikat tragen und darauf ausgerichtet sind, die Menschen durch Angst vor dem Jenseits, Angst vor Gott und Begehren des Paradieses, von dem Begehen schlechter Wege abzuhalten.



Eben aus dieser Realität heraus werden interessierte und willige Menschen, die über kein Fundament zur Verarbeitung verfügen, da sie im eigentlichen Sinne keine Erziehung des Nefs erhalten haben und sich nur auf die Schriften und die Sochbet genannten Vorträge der Meister des Wissens gründen, zu „Neureichen“ des Tasavvuf, da sie über die vorhandene Stufe des Nefs Emmare das Mäntelchen des Wissens um Nefs Mülhime breiten!



So wie sich die alteingesessenen, vornehmen Mitglieder der Gesellschaft aus dem Gesellschaftsleben zurückziehen, wenn sich die wohlhabenden Neureichen dazugesellen, so ziehen sich auch die wahren Sufis aus der Gesellschaft der sie entstammen zurück und ziehen es vor, aus der Ferne zu beobachten, wenn sich die „Neureichen“ des Tasavvuf in den Vordergrund drängen.



Der Mensch, der sich beklagt: „Ich habe folgendes getan und keinen Erfolg gesehen“ hat das Wichtigste und vornehmlich zu tuende, nämlich sich von dem „Ich“ des Nefs Emmare zu befreien versäumt, so dass er nicht von dem Bewusstsein des Levvame zum Bewusstsein des Mülhime aufsteigen kann! Und darüber hinaus sieht er sich mal als „Hak“ an und dann und wann auch noch darüber!!!



Wenn sich dann aber ein Zustand bei ihm einstellt, dann beginnt er auf seiner wahren Stufe zu jammern... „Meine Haare sind auf diesem Wege ergraut, ich habe mich so viele Jahre auf diesem weg verausgabt und habe mich aufgeopfert...



Mal sagt er „ene’l Hak“ und bedeckt alles mit seinem Mantel, im nächsten Augenblick dreht er ab und wählt sich siebenundsiebzig Völker zur Zielscheibe und lässt seiner Meinung nach keinen ihrer Mängel aus, die er alle zur Sprache bringt! Seiner Meinung nach hat er alle vor Scham im Boden versinken lassen!



Indem er die Menschen erniedrigt, macht er sich zur einzigen Gottheit! Er macht sich die Menschenfresserei zum Beruf!



Derjenige, welcher wahrhaftig das Bewusstsein von Mülhime besitzt, gibt seiner Arbeit, seinem Partner, seiner Nahrung das ihnen zustehende Recht. Alles was er in seine Hände nimmt betrachtet er als ein von Allah anvertrautes Gut und handelt dementsprechend.



Handelt es sich um einen Mann, dann erfüllt er alle Rechte und Pflichten eines Mannes gegenüber seiner Partnerin gewissenhaft... handelt es sich um eine Frau, so erfüllt sie alle weiblichen Aufgaben gegenüber ihrem Mann und ihrem Heim gewissenhaft. Wer ohne dies zu tun sagt: ICH HABE MICH ALLEIN ZU ALLAH HINGEWANDT, DER TUT NICHTS ANDERES, ALS DEN GOTT SEINER TRÄUME ZU VEREHREN.



Wer in seiner Frau, seinem Mann, seinen Kindern und Freunden „Hak“ nicht erkennt und diese, der Verschleierung durch die Namen entsprechend, behandelt, gibt damit offen zu, dass ihm die Wahrheit verschleiert ist!



Wenn ein Mensch, dessen Leben auf Essen, Trinken und Sex basiert und einen Großteil des Tages damit verbringt herauszufinden, wie er dies alles noch verbessern kann, von der Bewusstseinsstufe Safiye spricht oder mit seinem Wissen über Mülhime prahlt, der ist noch keinen Millimeter über die Stufe von Emmare hinausgekommen!



Ein Bewusstsein von Emmare, das sich in das Wissen von Mülhime kleidet, dessen Levvame kann man in den seltensten Fällen sehen!



Denn das Wissen um Mülhime ist zu seinem Deccal geworden; er hat sich das „Paradies des Deccal“ in seiner Bewussteinsstufe von Emmare ausgewählt!



Deccal manifestiert sich im Bewusstsein einer Person! Deccal erscheint dem Individuum! Deccal erscheint den Bewohnern eines Landes! Deccal erscheint vor der ganzen Welt!



So wie es die Todesstunde (Ecel) für den Einzelnen gibt, gibt es auch eine Todesstunde für Völker und Länder. So wie es auch eine Todesstunde für die Welt gibt, genauso verhält es sich auch mit Deccal!



Man muss das Wort Deccal als „Deccaltum“ oder „Deccalismus“ verstehen!



Seine Funktion ist es hell als dunkel, richtig als falsch, die Hölle als Paradies zu zeigen! Kurzum, das „Deccaltum“ hat die Funktion, jede Wahrheit zu verfälschen, alles als Gegenteil des Wirklichen erscheinen zu lassen und diese falsche Wirklichkeit als Gegebenheit zur Akzeptanz zu bringen!



Für den Einzelnen findet der wichtigste Auftritt Deccals während dem Hervortreten des Wissens der Bewusstseinsstufe von Mülhime statt.



Wenn diese Person nun keine Erziehung des Nefs durchlaufen hat, dann unterstützt ihre Einbildungskraft (Vehim) den Deccalismus und öffnet den Weg dazu, dass diese Person ihr Nefs zum „Pharao“ erhebt! Das Ergebnis ist eine ewige Verschleierung!



Diese von uns hier aufgezeigten Zustände sind soweit wir wissen, die Hauptgründe für die „Neureichen“ des Tasavvuf.



Der Muhakkik genannte, genau Untersuchende „liest“ das System und bringt das, was bis heute noch nicht gesagt wurde zur Sprache. Der Mukkalit genannte Nachahmende verbringt sein Leben damit, über das bis heute gesagte daherzureden!



Jeder wird das was er verdient finden!



Anmerkung: Niemand sollte sich durch dieses Schreiben direkt angesprochen fühlen. Dieses Schreiben habe ich verfasst, während ich in den Spiegel schaute.





















































--------------------------------------------------------------------------------

[1] Hafız nennt man diejenigen, welche den Koran auswendig rezitieren können.

[2] Burak ist der mystische Name des „Reittieres“ von Hazreti Mohammed in der Nacht seiner

„Himmelfahrt“.

[3] Refref ist der Name eines sagenhaften Vogels welcher Hazreti Mohammed angeblich bei seiner

Himmelfahrt bis vor Allah gebracht hat.

[4] Vitriyet kommt von dem Wort Vitr, welches eins, ganz, allein, einsam bedeutet.

[5] Seyyid nennt man die direkten Nachkommen Hz. Mohammeds, aus der Linie seines Enkels Hz. Hüseyins

[6] Ahad bedeutet eine endlose, grenzenlose, unteilbare Einheit

[7] Samed ist eine Eigenschaft die besagt, dass aus ihr nichts hervorgeht, nichts entsteht und nichts entwickelt, zu der sich aber auch nichts hinzufügen lässt, in die man nichts einbringen kann und die mit nichts zusammengeschlossen werden kann.

[8] Yallah kommt aus dem arabischen (Ya allah) und bedeutet, auf, verschwinde, lauf, hau ab.

[9] Als Mekr bezeichnet man in der Mystik ein Spiel, eine Verführung, eine List; indem Allah ein ihm abtrünniges Geschöpf durch eben dieses Mekr mit Wohltaten und Reichtum überhäuft und ihm ein angenehmes Leben bietet.

[10] Azrail ist im Islam der Todesengel

[11] Israfil ist im Islam der Erzengel, der den Jüngsten Tag mit dem Trompetenstoß einleiten wird.

[12] Gavs ist die Bezeichnung der höchsten Stufe, welche die “Veli” genannten, Allah nahestehenden erreichen können.

[13] Mısır ist im Türkischen das Wort für Mais und für Ägypten

[14] Deccal ist der Antichrist, der gemäß der islamischen Mystik kurz vor dem Weltuntergang erscheinen wird.

[15] Mürschid bedeutet: den rechten Weg weisender, Führer, Lehrer, oder auch Ordensoberhaupt

[16] Hak ist ein Namen für Allah